Werder Bremen beschäftigt sich mit Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart

Werder Bremen

Beim SV Werder Bremen war man gestrigen Tag bemüht die Personalie Franco di Santo nicht zum Dauerthema werden zu lassen. Mit einem 3:1 über den FC Sevilla ist dies durchaus gelungen. Allerdings sucht man nun nach einem personellen Ersatz und beschäftigt sich deshalb auch mit Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart.

Die Verantwortlichen haben noch einmal betont, dass sich der FC Schalke 04 vollkommen korrekt verhalten halt. Nur mit der Vorgehensweise von Franco di Santo und seinem Berater war man nicht einverstanden, schließlich wollte man Planungssicherheit haben. Zuletzt hatte es gar so ausgesehen, als wenn eine Vertragsverlängerung beim SV Werder Bremen realistisch wäre. Der Abschied des Stürmers bringt Manager Eichin unter Zugzwang, denn rund einem Monat vor dem Ende der Transferperiode muss man einen Ersatz finden, der sich möglichst schnell integrieren lässt.

Werder Bremen beschäftigt sich mit Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart

Deshalb ist auch Vedad Ibisevic auf den Radar, denn der Bosnier verfügt durchaus über Qualitäten vor dem Tor, auch wenn er ein rabenschwarzes Jahr beim VfB Stuttgart hinter sich hat. Dort ohne eine Perspektive wäre der Stürmer sicherlich bereit nach Bremen zu kommen und Gehaltsabstriche in Kauf zu nehmen. Für Bremen gibt es deshalb mehrere denkbare Modelle, denn die festgeschriebene Ablösevon rund 4,5 Millionen Euro werden die Hanseaten nicht bezahlen. Eine Leihe mit Kaufoption wäre ebenso möglich wie ein Kauf zu geringeren Konditionen.

Foto: SV Werder Bremen von 2e14, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.