VfL Wolfsburg: Ante Vukušic von Delfino Pescara eine Option für die Offensive

Der VfL Wolfsburg hat zum Ende der Hinrunde wieder zurück in die Pur gefunden und den Anschluss an das untere Mittelfeld hergestellt. Auf den neuen Manager Klaus Allofs wartet nun in der Winterpause jede Menge Arbeit, die auch Ante Vukušic von Delfino Pescara beinhalten könnte, der derzeit mit den Niedersachsen in Verbindung gebracht wird.

Der Sieg bei Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende ist wirklich Gold wert. Da die Konkurrenz aus dem Keller allesamt verloren hat, konnte man sich von der Abstiegszone weiter absetzen und den Aschluss an das Mittelfeld herstellen. Auch der aktuelle Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner konnte dadurch wertvolle Punkte für eine Weiterbeschäftigung bei den Profis sammeln – eine Lösung, die derzeit viel Sinn machen würde.

Allerdings hat der VfL Wolfsburg noch erheblich mit dem Nachwirkungen der Magath-Ära zu kämpfen, wie dem viel zu großen Kader. Neu-Manager Klaus Allofs muss nun sehen, dass der Trainer eine Mannschaft erhält, die so um die 25 Spieler besitzt, die konkurrenzfähig sind. Zahlreiche prominente Abgänge sind deshalb schon jetzt vorprogrammiert.

Ante Vukušic von Delfino Pescara eine Option für die Offensive

Wenn sich die Möglichkeit ergeben sollte, könnte man auch noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Unter anderem wird der VfL derzeit mit Ante Vukušic von Delfino Pescara in Verbindung gebracht. Der kroatische Stürmer kam bislang in dieser Saison zwölf Mal in der Serie A zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor. Der 21jährige gilt als hoffnungsvolles Talent, das vor allem bei Hadjuk Split seine Torgefährlichkeit nachweisen konnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.