VfB Stuttgart: Interesse an Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 im Fall eines Pavard-Abschieds

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat seine Personalplanungen bislang noch nicht abgeschlossen, denn vor allem die Personalie Benjamin Pavard besitzt einen hohen Stellenwert. Der Abwehrspieler konnte sich bei der WM in den Fokus spielen und steht in den Notizbüchern zahlreicher Topklubs. Als möglicher Ersatz kommt eventuell Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 in Frage, der eine neue Herausforderung sucht.

Mit Benjamim Pavard hat der VfB Stuttgart ein wahres Juwel an Land gezogen. Innerhalb kürzester Zeit avancierte der Abwehrspieler zum Bundesligastar und konnte sich bei der WM in den Vordergrund spielen. Sein Tor und vor allem seine konstanten Leistungen haben nun das Interesse mehrere zahlungskräftiger Vereine geweckt. Dementsprechend scheint der Poker um Pavard erst begonnen zu haben, auch wenn der VfB den Spieler gerne noch behalten würde. Bei einem millionenschweren Angebot könnten die Schwaben aber wohl nicht mehr nein sagen.

VfB Stuttgart: Interesse an Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 im Fall eines Pavard-Abschieds

Im Gegenzug zeigt der VfB Interesse an Benedikt Höwedes. Der Weltmeister von 2014 hat bekanntlich auf Schalke keine Zukunft mehr und möchte sich verändern. Ein Engagement in der Bundesliga wäre für den Defensivspezialisten eine Chance sich wieder ins Rampenlicht zu spielen. Sowohl als Innenverteidiger und Rechtsverteidiger einsetzbar, wäre Höwedes sicherlich eine Bereicherung für die Stuttgarter, die selbst bei einem Wechsel noch ein sattes Transfersplus erwirtschaften würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.