VfB Stuttgart: Bruno Labbadia soll es richten

Nach der Pleite am zurückliegenden Freitag gegen Hannover 95 hat der VfB Stuttgart reagiert und Trainer Jens Keller von seinen Aufgaben entbunden. Ab sofort wird Bruno Labbadia das Kommando bei den Schwaben übernehmen.

Durch den gestrigen Erfolg des 1. FC Köln ist man mittlerweile auf den vorletzten Tabellenrang abgerutscht. Sollte heute auch noch Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg gewinnen, könnte der VfB Stuttgart am Ende des Spieltages das Tabellenende der Fußball-Bundesliga zieren. Angesichts der Misserfolge hat man nun reagiert und Trainer Jens Keller von seinen Aufgaben entbunden.

VfB Stuttgart: Bruno Labbadia soll es richten

Als neuen Trainer präsentiert man bei den Schwaben Bruno Labbadia. Dieser war bis zum April diesen Jahres für den HSV verantwortlich gewesen und hat bereits Bayer Leverkusen in der Bundesliga betreut. Für den 44jährigen gilt es erst einmal in den letzten beiden Spielen den VfB wieder auf Kurs zu bringen, um womöglich in der Winterpause personelle Korrekturen vornehmen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.