SV Werder Bremen: Oliver Occean von Greuther Fürth als Offensiv-Alternative

Lange Zeit galt Nils Petersen beim SV Werder Bremen als Wunschkandidat für die Offensive, da sich die Verhandlungen allerdings in die Länge ziehen, rückt  Olive Occean von Greuther Fürth in den Fokus des Interesses.

Der SV Werder Bremen muss sich in diesem Sommer nach den Abgängen von Claudio Pizarro (FC Bayern München) und Markus Rosenberg (Ziel unbekannt) in der Offensive neu aufstellen. Von Marko Arnautovic erwartet man einen weiteren Schritt nach vorn, aber Sandro Wagner dürfte keine Perspektive an der Weser besitzen. Nun galt lange Zeit Nils Petersen als Wunschkandidat für den Sturm, allerdings ziehen sich die Verhandlungen mit dem deutsche Rekordmeister in die Länge. Erst nach einem möglich Transfer von Mario Mandzukic könnte Bewegung in diese Angelegenheit kommen.

Olive Occean von Greuther Fürth als Offensiv-Alternative

Damit man nicht nur Wartestand verharrt sind die Verantwortlichen mittlerweile auf der Suche nach Alternativen. Diese könnte womöglich Olive Occean von Greuther Fürth, der unter anderem auch bei Eintracht Frankfurt im Gespräch ist. Der Kanadier, in der vergangenen Saison Torschützenkönig  der 2. Liga, hat also die Qual der Wahl. Der SV Werder Bremen ist allerdings eine attraktive Adresse, die der Spielweise von Occean entgegen kommen dürfte. Die Ablöse, die auf rund 1,5 Millionen Euro beziffert wird, dürfte für die Hanseaten in diesem Fall kein Problem darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.