TSG Hoffenheim: Justin Hoogma von Heracles Almelo auf dem Zettel

TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim fahndet weiterhin nach einem Innenverteidiger und scheint in den Niederlanden fündig geworden zu sein. Justin Hoogma von Heracles Almelo hat das Interesse der Kraichgauer geweckt, allerdings ist der 18jährige eher ein Perspektivspieler. Kandidaten bleiben weiterhin Matthias Ginter von Borussia Dortmund und Havard Nordtveit von West Ham United.

Bislang übt sich die TSG Hoffenheim in Zurückhaltung auf dem Transfermarkt, aber recht bald sind die ersten Ergebnisse zu erwarten. Laut Medienberichten sollen die Verhandlungen mit Serge Gnabry vom SV Werder Bremen schon weit gediehen zu sein, zudem stehen weiterhin die Defensivakteure Matthias Ginter von Borussia Dortmund und Havard Nordtveit von West Ham United auf dem Wunschzettel. Beide können sowohl in in der Innenverteidigung als auch auf der Sechs zum Einsatz kommen.

TSG Hoffenheim: Justin Hoogma von Heracles Almelo auf dem Zettel

Für die langfristige Perspektive hat man einen interessanten jungen Mann auf dem Zettel. Justin Hoogma, Sohn des einstigen HSV-Kapitäns Nico-Jan Hoogma, hat sich in den Fokus der Kraichgauer gespielt. Der 18jährige agiert ebenso als Innenverteidiger, soll aber im Fall einer Verpflichtung erst an den Kader der Bundesligamannschaft herangeführt werden. Immerhin hat Hoogma bereits 36 Spieler in der ersten niederländischen Liga absolviert und war in der Qualifikation zur Europa League im Einsatz.  (Foto: TSG Hoffenheim von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.