TSG Hoffenheim: Interesse an Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg

TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim muss im kommenden Sommer Niklas Süle und Sebastian Rudy ersetzen, die beide zum FC Bayern München wechseln. Mit Florian Grillitsch steht der erste Neuzugang bereits fest und Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg könnte die Planstelle in der Defensive besetzten, obwohl dieser in der aktuellen Saison bislang noch nicht zum Einsatz gekommen ist.

Die TSG Hoffenheim musste am vergangenen Wochenende schon die zweite Niederlage in Rückrunde in Kauf nehmen, obwohl man die gesamte Hinrunde ohne Pleite geblieben war. Angesichts der Chancenvielfalt in der ersten Halbzeit war die Niederlage etwas unglücklich, dennoch braucht man deutlich mehr Konstanz als zuletzt.

TSG Hoffenheim: Interesse an Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg

Abseits des Rasens scheint im Sommer ordentlich Bewegung in den Kader zu kommen. Niklas Süle und Sebastian Rudy werden auf jeden Fall zum FC Bayern München wechseln, zudem haben Fabian Schär und Ermin Bicakcic ihren Unmut über fehlende Einsatzzeiten bereits zum Ausdruck gemacht. Ihre Zukunft muss nicht zwingend im Breisgau liegen, weshalb die Verantwortlichen nach weiteren Verstärkungen Ausschau halten. Florian Grillitsch kompensiert auf jeden Fall die Planstelle im Mittelfeld und nun rückt Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg in den Fokus. Der lange verletzte Innenverteidiger hat bislang keine Partie in der Bundesliga in der aktuellen Spielzeit bestritten, aber dennoch wird er bei den Verantwortlichen hoch gehandelt. Da sein Vertrag im Sommer 2018 ausläuft, könnte man nach der Saison nur noch Geld verdienen. Der Poker um Kempf scheint begonnen zu haben. (Foto: TSG Hoffenheim von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.