Tag Archives: VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Ist Sebastian Rode von Borussia Dortmund ein Thema?

Auf der Suche nach Verstärkungen führt der Weg des VfB Stuttgart eventuell zu Borussia Dortmund. Dort erfüllt Sebastian Rode das Anforderungsprofil der Schwaben perfekt, allerdings hat er unter dem neuen Trainer ein neues Standing. Eine angedachte Leihe könnte deshalb schwierig werden.

Der Markt gibt derzeit sehr wenig her. Fast alle Mannschaften in der Bundesliga sind noch auf der Suche nach potenziellen Verstärkungen, aber die horrenden Preise schrecken viele Verantwortliche ab. Selbst für eher durchschnittliche Spieler werden hohe Ablösesumme aufgerufen, die nicht mehr der Realität entsprechen.

FC Augsburg

FC Augsburg: Florian Klein vom VfB Stuttgart ein Kandidat

Für den bevorstehenden Abschied von Paul Verhaegh möchte der FC Augsburg gewappnet sein. Da die internen Kandidaten nicht den Anforderungen genügen, hat man Florian Klein auf dem Zettel. Der 30jährige Österreicher ist nach seinem Abschied vom VfB Stuttgart ablösefrei, kennt die Bundesliga und wäre sicherlich eine Bereicherung.

Als verdientem Spieler möchte der FC Augsburg Paul Verhaegh keine Steine in den Weg legen, auch wenn der Weg des Kapitäns zum VfL Wolfsburg führen wird. Zunächst gilt es jedoch einen Nachfolger zu finden. Daniel Opare, ohnehin ein Abschiedskandidat, konnte sich nicht empfehlen. Raphael Framberger hinterließ dabei einen deutlich besseren Eindruck, allerdings wird ihm noch Entwicklungszeit eingeräumt.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart – Huddersfield Town live auf Sky Sport News HD: Test auf hohem Niveau

Im Duell zwischen dem VfB Stuttgart und Huddersfield Town (live auf Sky Sport News HD/ Live-Stream) werden die Fans sicherlich genau hinschauen bei der Position im Tor, wo sich Trainer Wolf entscheiden muss, wer in Zukunft das Vertrauen erhält. Zudem wird die Abwehr gegen den Premier League-Aufsteiger einem Belastungstest unterzogen.

Am heutigen Tag wurde laut einem Bericht des „Kickers“ der Transfer von Holger Badstuber über die Bühne gebracht. Der Innenverteidiger soll mit seiner Erfahrung dazu beitragen, dass die Schwaben den Klassenerhalt in dieser Spielzeit realisieren können. Bis auf Timo Baiumgartl hatte bislang in der Innenverteidigung keiner Erfahrungen in der höchsten deutschen Spielklasse vorweisen können. Im heutigen Spiel wird Badstuber aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden – VfB Stuttgart live auf Sport 1: Testspiel auf hohem Niveau

Die Partie zwischen Dynamo Dresden und dem VfB Stuttgart (live bei Sport 1/ Live-Stream) ist für beide Mannschaften ein Test auf einem sehr hohen Niveau. Beide Teams gehörten in der vergangenen Spielzeit zu den Topmannschaften der 2. Liga, allerdings konnten nur die Schwaben die Aufstieg in die Bundesliga realisieren.

Dynamo Dresden muss sich in dieser Spielzeit etwas neu aufstellen. Sehr zum Leidwesen der Verantwortlichen und der Fans musste man Leistungsträger ziehen lassen und noch ist nicht klar, ob die Neuzugänge diese wirklich vollends kompensieren können. Der heutige Test zwei Wochen vor dem Start der neuen Saison könnte Aufschluss darüber geben.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Felix Passlack von Borussia Dortmund ein Kandidat

Der VfB Stuttgart hatte bereits nach dem Aufstieg angekündigt, dass man den Kader nur punktuell verstärken möchte. Mit Felix Passlack von Borussia Dortmund hat man einen jungen und talentierten Spieler im Blick, der auch perspektivisch eine gute Investition sein könnte. Es wird allerdings etwas Geduld gefragt sein, denn bei den Schwarz-Gelben wird man erst die Trainerfrage klären wollen.

Auf den VfB Stuttgart darf man in der kommenden Saison wirklich gespannt sein. Sportlich erfolgreich in der 2. Liga wird man zukünftig wieder den Fokus auf junge und entwicklungsfähige Spieler legen. Ihnen zur Seite werden erfahrene Spieler gestellt, die mit ihren Fühungsqualitäten auch die notwendige Mentalität in die Mannschaft bringen. Wichtig in diesem Zusammenhang dürfte auch die Vertragsverlängerung von Torjäger Simon Terodde gewesen sein, der von zahlreichen Klubs umworben wurde. 

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf live auf Sport 1: Tabellenführung winkt in der 2. Liga

Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf (live auf Sport 1/ Live-Stream) wird von der Konkurrenz genau beobachtet, schließlich können die Schwaben zum Gewinner der Woche werden. Die gesamten Verfolger oder vorherstehenden Teams konnten nicht siegen und müssen sich mit der Zuschauerrolle zufrieden geben.

Hannover 96 wurde am Freitag regelrecht von Fürth vorgeführt, Eintracht Braunschweig verlor gegen Tabellenschlusslicht St. Pauli und die Verfolger Union Berlin sowie Dynamo Dresden trennten sich im direkten Duell entschieden. Dies wird im Schwabenland zur Kenntnis genommen haben, denn am heutigen Montag kann der VfB Stuttgart schon mit einem Punktgewinn die Tabellenführung erobern, das Ziel sind allerdings drei Punkte.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Lex Immers von Cardiff City im Gespräch

Bislang hat der VfB Stuttgart nur Spieler in der aktuellen Transferperiode abgegeben, um den Kader etwas zu entlasten. Als potenzieller Neuzugang wird jetzt Lex Immers von Cardiff City, der vorwiegend im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommt. Allerdings besteht dort bei einem Verbleib von Alexandru Maxim eigentlich kein Handlungsbedarf.

Mit der Hinrunde wird man beim VfB Stuttgart nur bedingt zufrieden sein. Platz 3 ist in der Summe in Ordnung, aber gerade in der Endphase hat man eine deutlich bessere Platzierung verspielt. Das Risiko in die Relegation zu müssen, wird man bei den Schwaben sicherlich nicht eingehen wollen. Deshalb hat man auch Neuzugänge im Winter nicht vollends ausgeschlossen, aber sie müssen die Mannschaft eindeutig weiterbringen. Bislang hat man sich in dieser Hinsicht noch in Zurückhaltung geübt, aber das Transferkarussel nimmt erst langsam an Fahrt auf.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Interesse an Julian Green vom FC Bayern München

Der VfB Stuttgart kann man dem Ende der Hinrunde keinesfalls zufrieden sein und um den Aufstieg in die Bundesliga nicht zu gefährden, hat man Neuzugänge ins Auge gefasst. Dazu soll auch Julian Green vom FC Bayern München zählen, der sich in der Vorbereitung mit guten Leistungen in den Fokus schießen konnte, aber im Bundesligaalltag noch nicht einmal zum Zug kam. Da sein Vertrag im Sommer ohnehin ausläuft, wäre ein Wechsel im Winter sicherlich eine interessante Option.

Ausgerechnet vor der Winterpause kassierte man zwei Niederlagen gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Hannover und den Würzburger Kickers. Dies war natürlich ein sportlicher Rückschlag, muss man sich als großer Aufstiegsfavorit derzeit mit dem Relegationsplatz begnügen. Um das Ziel „Wiederaufstieg“ nicht zu gefährden, haben die Verantwortlichen bereits Transfers in Aussicht gestellt, wenn sie auf Anhieb weiterhelfen sollten.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Maximlian Wittek von 1860 München im Blick – Serey Die vor dem Absprung

Der VfB Stuttgart feilt weiter am Kader für die neue Saison und gerät dabei etwas unter Zeitdruck. Deshalb hat man mit Maximlian Wittek von 1860 München einen jungen und entwicklungsfähigen Linksverteidiger unter Vertrag genommen, der die Nachfolge von Insua antreten könnte. Während dessen steht Serey Die vor einer Rückkehr zum FC Basel.

Bereits Anfang August startet die neue Saison für den VfB Stuttgart in der 2. Liga. Da der Kader noch lange nicht fertig und ausgereift ist, versuchen die Verantwortlichen die Erwartungen im Vorfeld zu dämpfen. Insua steht dabei in aussichtsreichen Verhandlungen mit Sporting Lissabon und auch Filip Kostic wird wohl nicht mehr bei den Schwaben auflaufen. Ob der Hamburger SV oder ein anderer Verein der neue Arbeitgeber des Serben wird, ist bislang noch offen. Sicher scheint der Abschied von Serey Die zu sein, den es zurück zum FC Basel zieht.

TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim: Interesse an Lukas Rupp vom VfB Stuttgart

Mit Kevin Voigt vom 1. FC Köln hat die TSG Hoffenheim bereits einen guten Transfer über die Bühne gebracht. Interesse hat nun auch Lukas Rupp vom VfB Stuttgart geweckt für den Fall, dass Sebastian Rudy den Verein verlassen sollte.

Die TSG Hoffenheim hat mit Kevin Volland und Tobais Strobl bereits zwei Abgänge zu verzeichnen, die als Leistungsträger in der Vergangenheit in Erscheinung getreten sind. Mit Kevin Vogt vom 1. FC Köln und Marco Terrazzino vom VfL Bochum hat man bereits darauf reagiert. Nun trägt sich auch Sebastian Rudy mit Abschiedsgedanken und angesichts eines 2017 auslaufenden Vertrages, ist ein Wechsel in die Sommer sehr wahrscheinlich.