Tag Archives: SC Heerenveen

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Mark Uth vom SC Heerenveen im Gespräch

Nach dem überraschenden Verkauf von Davie Selke an RB Leipzig sucht man beim SV Werder Bremen natürlich fieberhaft nach einem Nachfolger. Derzeit soll Mark Uth vom SC Heerenveen hoch im Kurs stehen, der mit seiner Treffsicherheit in Holland überzeugen konnte. Anthony Ujah (1. FC Köln) oder der Grieche Nikolaos Karelis (Panathinaikos Athen) spielen in den Planungen eine eher untergeordnete Rolle.

Für viele ist der Wechsel von Davie Selke kaum nachvollziehbar, hatte der Stürmer beim SV Werder Bremen doch eine hervorragende Perspektive. Die Verantwortlichen selbst hatten kaum eine Wahl angesichts des hohen Angebotes, das man einfach nicht ausschlagen konnte. Bei rund acht Millionen Euro soll die Ablöse liegen, die bei den Norddeutschen gut angelegt werden soll. Der Fokus richtet sich dabei auf die Vertragsverlängerung von Franco di Santo, damit man nicht die gesamte Offensive verliert.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Alfred Finnbogason vom SC Heerenveen im Visier

Der SV Werder Bremen möchte gerne die Offensive verstärken, da aber für Wunschkandidat Matej Vydra derzeit utopische Summen aufgerufen werden, rückt mit  Alfred Finnbogason vom SC Heerenveen ein neuer Spieler in den Fokus. Der 24jährige Isländer erzielte in der vergangenen Saison 24 Treffer in 31 Partien.

Thomas Eichin versucht beim SV Werder Bremen auch ein paar ungewöhnliche Optionen zu prüfen, die nicht jeder Topklub gleich auf dem Zettel hat. Seit dem Bekanntwerden des Interesses an Wunschkandidat Matej Vydra scheinen sich die Ablöseforderungen von Udine Calcio gleich verdreifacht zu haben. Aktuell fordern die Italiener rund zehn Millionen Euro für den Stürmer, der zuletzt in der englischen zweiten Liga beim FC Watford aktiv war. Solche Summen wird man an der Weser sicherlich nicht bezahlen, lediglich ein Leihe steht noch im Raum.

VfL Wolfsburg: Luciano Narsingh vom SC Heerenveen ebenfalls auf dem Wunschzettel

Aufgrund der zahlreichen Transferaktivitäten des VfL Wolfsburg in diesem Jahr werden natürlich auch viele Spieler mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Derzeit ist Luciano Narsingh vom SC Heerenveen, der ebenso wie Torjäger Bas Dost nach Niedersachsen wechseln soll.

Durch den 3:1-Erfolg über den SV Werder Bremen hat sich der VfL Wolfsburg zumindest theoretisch die Chance auf die Europa League erhalten. Mit einem Punkt Rückstand auf Hannover 96 muss man am letzten Spieltag auf einen Ausrutscher des niedersächsischen Rivalen hoffen, wobei man selbst beim VfB Stuttgart punkten muss. Keine leichten Voraussetzungen für die Mannschaft von Trainer Felix Magath, die auch in der vergangenen Saison Last Minute den Klassenerhalt sichern konnte. Warum dieses Mal nicht sich final für Europa qualifizieren.

Borussia Mönchengladbach: Felipe von Standard Lüttich und Bas Dost von SC Heerenveen im Fokus

Auch wenn bislang noch kein Vollzug vermeldet wurde, so sieht dennoch alles danach aus, als wenn Dante in diesem Sommer Borussia Mönchengladbach verlassen wird. Nachfolger könnte Felipe von Standard Lüttich werden, zudem steht Stürmer Bas Dost von SC Heerenveen hoch im Kurs bei der Borussia.

Sportlich kann man mit einem vierten Platz in der Liga eventuell die Champions League erreichen, was wiederum weitere Millionen in die Vereinskasse spülen würde. Da man zudem 17 Millionen Euro für den Transfer von Marco Reus kassiert, könnte Max Eberl in diesem Sommer richtig auf Shopping-Tour gehen. Dies ist auch zwingend notwendig, da mit Neustädter sowie eventuell Dante weitere Abgänge drohen oder bereits feststehen.

1. FC Nürnberg: Luciano Narsingh vom SC Heerenveen und Wesley Verhoek ADO Den Haag unter Beobachtung

Der 1. FC Nürnberg musste in der Hinrunde die bittere Erfahrung machen, dass man nur mit jungen Spielern kaum bestehen. Deshalb hält man für den kommenden Sommer nach einer guten Mischung Ausschau und die könnte aus den Niederlanden kommen. Demnach stehen Luciano Narsingh vom SC Heerenveen und Wesley Verhoek ADO Den Haag derzeit unter Beobachtung.

Zum Glück sind in Nürnberg Realisten am Werk, die schon im Vorfeld der Saison prognostiziert hatten, dass es eine schwierige Spielzeit nach all den Abgängen werden. Beim letzten Spieltag, dem 3:0 in Leverkusen, hat die Mannschaft von Dieter Hecking eindrucksvoll unter Beweis gestellt, zu welchen Leistungen man im Stande. Mit Hanno Balitsch kommt jetzt ein erfahrener Akteur hinzu, der dem Team weiter Stabilität verleihen könnte.