Tag Archives: Real Madrid

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang wieder beim AC Mailand, Real Madrid und FC Liverpool im Gespräch

Mit der bald startenden Transferperiode im Januar wachsen natürlich auch wieder die Spekulationen rund um Pierre-Emerick Aubameyang. Der Top-Stürmer von Borussia Dortmund wird erneut mit den Spitzenklubs in Europa in Verbindung gebracht. Der AC Mailand, Real Madrid und FC Liverpool sollen den 28jährigen auf dem Zettel haben, aber der BvB wird Aubameyang nicht ohne einen entsprechenden Ersatz ziehen lassen.

Bis Weihnachten steht Borussia Dortmund noch vor richtungsweisenden Spielen. Unter Woche gilt es die Teilnahme an der Europa League abzusichern und in den verbleibenden Bundesligaspielen auf Champions League-Kurs zu bleiben. Dazu beitragen soll auch Pierre-Emerick Aubameyang, dessen Qualität unbestritten ist, aber seine Eskapaden immer wieder für Unruhe in der Mannschaft sorgen. Deshalb soll es laut „Bild.de“ vor allem von Seiten des Spielers Überlegungen geben den Klub zu verlassen.

Real Madrid – FC Barcelona im Live-Stream bei ran.de: Spanischer Supercup 2017

Die Partie zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (im Live-Stream von ran.de) birgt wie immer jede Menge Spannung. Die Königlichen wollen das 3:1 im Hinspiel des Spanischen Supercups verteidigen und sich den zweiten Sieg im dritten Clasico der noch jungen Saison sichern.

Bei Real Madrid dreht sich wieder einmal alles um Superstar Cristiano Ronaldo. Der Offensivspieler hatte zunächst ein Traumtor zum 2:1 geschossen, um dann mit Gelb-Rot vom Platz zu fliegen. Anschließend hatte er den Schiedsrichter geschubst und eine Sperre von fünf Spielen erhalten. Damit fehlt der Portugiese am heutigen Abend und in den ersten Ligapartien. Davon zeigt man sich bei den Königlichen jedoch unbeeindruckt, denn ausgerechnet Isco ist in den vergangenen Monaten zum unverzichtbaren Leistungsträger geworden.

Clasico 2017: Real Madrid – FC Barcelona als Live-Stream auf DAZN und laola1.tv im Spitzenspiel

Der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (als Live-Stream bei DAZN und laola1.tv) wird an diesem Sonntagabend wieder Millionen von Fußballfans in den Bann ziehen. Mit einem Sieg können die Königlichen wohl den Titel in der Liga feiern und eine perfekte Woche vollende. Für die Katalanen ist die letzten Chance auf die Meisterschaft in Spanien.

Mit sehr viel Glück und vor allem der Hilfe des Schiedsrichters konnte Real Madrid unter der Woche den Einzug in das Halbfinale der Champions League feiern. Nun haben die Katalanen den nächste Matchball vor Augen. Mit einem Sieg im Clasico hätte man einen Vorsprung von sechs Punkten in der Liga und außerdem noch ein Nachholspiel in der Liga. Dies dürfte wohl ausreichen, um endlich einmal wieder den Titel in Spanien zu holen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Martin Ödegaard von Real Madrid ein Thema

Die finanziellen Mittel beim Hamburger SV sind mittlerweile begrenzt, dennoch möchten die Verantwortlichen die Mannschaft deutlich verjüngen. Mit Martin Ödegaard von Real Madrid hat man ein vermeintliches Supertalent auf dem Zettel, das man gerne ausleihen würde. Durch den Aufstieg der zweiten Mannschaft in die 2. Liga hat sich allerdings die Perspektive deutlich verschlechtert.

Fast schon traditionell plant man beim Hamburger SV einen Umbruch im Kader, weil die sportliche Entwicklung mit den eigenen Ansprüchen nicht Schritt halten kann. Dabei ist längst nicht ausgeschlossen, dass man Leistungsträger wie Johan Djourou oder Pierre-Michel Lasogga ziehen lässt, um Einnahmen zu generieren. Ziel ist es das Team deutlich jünger und mit mehr Perspektive auszustatten.

Clasico 2015: FC Barcelona – Real Madrid als Live-Stream bei Loala1.tv

Am heutigen Abend steigt das Spitzenspiel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (live bei laola1.tv). Die Katalanen haben im Clasico den Vorteil als Tabellenführer in das Spiel zu gehen und in der heimischen Arena zu spielen. Real Madrid nach einer kleine Schwächephase in den vergangenen Partien möchte die Partie natürlich gewinnen und wieder an die Spitze springen.

Ausgerechnet ein Zwischentief zur Unzeit hat Real Madrid in den vergangenen Wochen heimgesucht. Negative Höhepunkte dabei sicherlich die Ligapleite gegen den FC Sevilla und die Fast-Blamage gegen den FC Schalke 04 in der Champions League. Auch Torjäger Cristiano Ronaldo scheint vom wiedererstarkten Lionel Messi beeindruckt zu sein, denn im Gegensatz zum Weltfußballer trifft der Argentinier wieder nach Belieben. Wie in den vergangenen Spielen auch, wird ihnen im Clasico eine Hauptrolle zufallen.

Clasico 2014 Ergebnis: Real Madrid schlägt den FC Barcelona

Im ersten Clasico der neuen Saison konnte Real Madrid einen enorm wichtigen Sieg einfahren und mit 3:1 in der heimischen Arena gegen den FC Barcelona gewinnen. Cristiano Ronaldo, Pepe und Benzema egalisierten die frühe Führung durch Neymar.

Die Vorzeichen waren klar – Real Madrid musste den ersten Clasico der neuen Saison unbedingt gewinnen, wenn man dem FC Barcelona nicht schon frühzeitig zur Meisterschaft gratulieren wollte. Allerdings würde dieses Vorhaben besonders schwer werden, denn bislang kassierten die Katalanen noch keinen Gegentreffer in der Liga und führen die Tabelle souverän an.

Real Madrid demütigt Deportivo La Coruna mit 8:2

Real Madrid ist nach der Gala in der Champions League auch ein Befreiungsschlag in der Liga gelungen. Mit 8:2 gewannen die Königlichen bei Deportivo La Coruna dank der Tore von Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Hernandez.

Bereits unter der Woche hatte Real Madrid angedeutet, über welchen offensiven Potenzial die Mannschaft verfügt. Der FC Basel wurde mit 5:1 regelrecht aus dem Stadion gefegt und somit ein guter Einstand in die neue Champions League-Saison gefeiert. Nun galt es diesen Schwung mit in die Liga zu nehmen, wo man nach drei Spieltagen mit einem Sieg und zwei Niederlagen miserabel aus den Startlöchern gekommen ist.

Real Madrid demütigt Deportivo La Coruna mit 8:2

Am heutigen Samstag war man zu Gast bei Deportivo La Coruna und man ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Drei Tore von Cristiano Ronaldo, zwei Tore jeweils von Gareth Bale und Hernandez sowie ein Treffer von James bedeuteten am Ende einen deutlichen 8:2-Erfolg. Toni Kroos spielte im Mittelfeld der Königlichen 90 Minuten durch. Vorerst gelingt damit der Sprung auf den fünften Platz, aber die Aufholjagd auf den FC Barcelona wurde erst eingeläutet.

Bild:Real Madrid von Chapuisat1987, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Atletico

Atletico Madrid – Real Madrid im Spanischen Supercup 2014

Das Duell beim Spanischen Supercup 2014 zwischen Atletico Madrid und Real Madrid, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, ist nicht nur auf der Iberischen Halbinsel von großem Interesse. Auch hierzulande verfolgen viele diese Partie im Vorfeld der neuen Saison.

Am vergangenen Dienstag haben sich Real Madrid und Atletico Madrid im Rahmen des Spanischen Supercups 2014 nur 1:1-Unentschieden getrennt, womit ein Rückspiel um den ersten Titel des Jahres notwendig wurde. Aufgrund des engen Zeitplanes wurde dieses bereits für den heutigen Freitag angesetzt und man darf gespannt, ob es ähnlich hochklassig wird. Da sehr viel Prestige vorhanden ist, werden wohl beide Trainer wieder auf ihre Topspieler setzen, obwohl für beide Teams am Montag schon wieder im regulären Trainingsbetrieb gefragt sind.

Bayern München

FC Bayern München: Toni Kroos vor einem Wechsel zu Real Madrid

Möchte man den spanischen Medien Glauben schenken, dann ist der Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid in trockenen Tüchern. Der Mittelfeldspieler wird für die Ablöse von rund 25 Millionen Euro den FC Bayern München verlassen.

Erstmals in seiner Karriere ist Toni Kroos als Stammspieler in eine Weltmeisterschaft gegangen. Auch dies unterstreicht die Entwicklung, die der hoch talentierte Mittelfeldspieler in den vergangenen Jahren genommen hat. Mit seinen Pässen und seiner Spielintelligenz ist er nicht nur eine Bereicherung für die deutsche Nationalmannschaft, sondern auch für den FC Bayern München. Aufgrund seiner Eigenschaften passt Kroos perfekt in das System von Trainer Pep Guardiola, das auf viel Ballbesitz ausgerichtet ist. Allerdings scheint die Wertschätzung beim deutschen Rekordmeister nicht allzu hoch gewesen zu sein, denn auf eine Vertragsverlängerung konnte man sich bislang nicht verständigen.

Champions League

Champions League 2014: Real Madrid – FC Bayern München im Halbfinale

Das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München, das live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, ist ein absolutes Highlight im Halbfinale der Champions League. Man darf dabei gespannt sein, auf welche taktischen Finessen die Trainer bei der Aufstellung setzen werden, um den Gegner womöglich zu überraschen.

Am vergangenen Wochenende hat der FC Bayern München mit dem 5:1 über den 1. FC Kaiserslautern im DFB-Pokal und dem 2:0 gegen Eintracht Braunschweig in der Bundesliga die nationale Ergebniskrise beenden können. Laut Trainer Pep Guardiola hat man vor dem wichtigen Champions League-Duell gegen Real Madrid die eigene Mentalität wieder gefunden, dennoch fehlt noch immer diese Dominanz des deutschen Rekordmeisters, die ihn knapp neun Monate lang ausgezeichnet hat. Jedoch hat der FC Bayern München in der Vergangenheit stets bewiesen, dass man sich auf gewisse Spitzenspiele fokussieren kann und diese Erwartungshaltung pflegen auch die Fans am heutigen Abend.