Tag Archives: Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Teemu Pukki von Bröndby IF im Gespräch

Holt sich Fortuna Düsseldorf nach dem Aufstieg in die Bundesliga einen Publikumsliebling. Laut Medienberichten beschäftigen sich die Rheinländer mit einer Verpflichtung von Teemu Pukki von Bröndby IF. Der 28jährige Finne hat in Dänemark eine sehr gute Torquote und mittlerweile auch internationale Erfahrung gesammelt.

Fortuna Düsseldorf ist nach dem Aufstieg in die Bundesliga sicherlich bei vielen Experten und Fans ein Abstiegskandidat. Allerdings sollte man die Mannschaft von Trainer Funkel keinesfalls unterschätzen, denn man eine sehr geschlossenes Team, das den Klassenerhalt realisieren kann. Dafür sollte man den Kader qualitativ und in der Breite noch einmal verstärken, um im Verlauf der Saison auch reagieren zu können. Zudem gilt es den ein oder anderen Abgang zu kompensieren.

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Interesse an Linus Wahlqvist von IFK Norrköping

Nach dem Aufstieg in die Bundesliga möchte Fortuna Düsseldorf die Personalplanungen vorantreiben und der Blick fällt dabei nach Schweden. Mit Linus Wahlqvist von IFK Norrköping hat man einen jungen und entwicklungsfähigen Defensivspieler auf dem Zettel, der durchaus das Potenzial für die Bundesliga mitbringt.

Fortuna Düsseldorf ist zurück in der Bundesliga. Nach dem letzten Spieltag kann man diesen grandiosen Erfolg noch einmal genießen, aber der Blick der Verantwortlichen geht natürlich schon viel weiter nach vorn. In der kommenden Spielzeit kann das Ziel nur Klassenerhalt lauten und dafür muss das aktuelle Team noch punktuell verstärkt werden. Insbesondere auf der Rechtsverteidigerposition könnte Handlungsbedarf entstehen, denn Zimmer (Leihe-Ende) oder Schauerte (Vertragsende) könnten ab dem kommenden Sommer nicht mehr im Rheinland unter Vertrag stehen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Kommt Raphael Wolf von Fortuna Düsseldorf – Müller bei Schalke 04 auf dem Zettel

Beim Hamburger SV wird schon jetzt kräftig über das Personal spekuliert. Demnach möchte man sich bei den Torhütern in diesem Sommer neu aufstellen und hat dabei Raphael Wolf von Fortuna Düsseldorf auf dem Zettel. Verlassen könnte Nicolai Müller angesichts des auslaufenden Vertrages die Hanseaten in Richtung FC Schalke 04. Der schnelle Flügelspieler steht allerdings auch bei Bayer 04 Leverkusen und beim VfL Wolfsburg hoch im Kurs.

Der Hamburger SV kommt in diesen Tagen einfach nicht zur Ruhe. Mit der Entlassung der Verantwortungsträger Bruchhagen und Todt läutet man wiederholt einen Neuanfang ein. Ob dies wirklich der richtige Schritt war, muss sich erst noch zeigen, denn der Bundesliga-Abstieg rückt immer näher. Angesichts der heiklen Aufgabe beim FC Bayern München rechnet an diesem Wochenende keiner mit einer Verbesserung der sportlichen Lage. Der Rückstand auf das rettende Ufer wird immer größer und der „Dino“ wandelt am Abgrund.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart – Fortuna Düsseldorf live auf Sport 1: Tabellenführung winkt in der 2. Liga

Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf (live auf Sport 1/ Live-Stream) wird von der Konkurrenz genau beobachtet, schließlich können die Schwaben zum Gewinner der Woche werden. Die gesamten Verfolger oder vorherstehenden Teams konnten nicht siegen und müssen sich mit der Zuschauerrolle zufrieden geben.

Hannover 96 wurde am Freitag regelrecht von Fürth vorgeführt, Eintracht Braunschweig verlor gegen Tabellenschlusslicht St. Pauli und die Verfolger Union Berlin sowie Dynamo Dresden trennten sich im direkten Duell entschieden. Dies wird im Schwabenland zur Kenntnis genommen haben, denn am heutigen Montag kann der VfB Stuttgart schon mit einem Punktgewinn die Tabellenführung erobern, das Ziel sind allerdings drei Punkte.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Johannes Flum beim FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf im Gespräch

Eintracht Frankfurt hat die Vorbereitung in der Sonne aufgenommen und um sich für die Rückrunde zu wappnen. Nicht mit von der Partie ist Johannes Flum, der sich nach einer langen Verletzung wieder zurückgekämpft hat. Seine Zukunft liegt wohl eher außerhalb von Frankfurt, denn mit dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf haben zwei Klubs bereits Interesse signalisiert.

Im Trainingslager von Abu Dhabi sollen bei Eintracht Frankfurt die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde geschaffen werden. Immerhin hat man es in der ersten Saisonhäfte geschafft, aus einem Abstiegskandidat einen potenziellen Europa League-Anwärter zu formen. An diesen Erfolg möchte man natürlich anknüpfen und dazu greift Trainer Niko Kovac knallhart durch. Enis Bunjaki und Joel Gerezgiher sowie für Johannes Flum und Slobodan Medojevic liegt die sportliche Zukunft wohl nicht mehr bei der Eintracht. Sie durften nicht mit ins Trainingslager reisen und können sich einen Verein suchen.

Fortuna Düsseldorf: Kaan Ayhan bei Galatasaray Istanbul auf dem Zettel

Fortuna Düsseldorf gehört zu den stabilsten Team in der 2. Bundesliga und man kann durchaus noch ein wenig den Blick nach oben richten. Allerdings wäre der Verlust von Kaan Ayhan ein erheblicher Rückschlag. Der flexible Defensivakteur wird von Galatasaray Istanbul umworben.

Mit Platz 8 in der Liga kann man durchaus zufrieden sein bei Fortuna Düsseldorf, aber eine kleine Schwächephase vor der Winterpause verhinderte eine noch bessere Platzierung. Vier Spiele ohne Sieg haben verhindert, dass man sich noch mehr in Reichweite der Aufstiegsplätze befinden würde. Derzeit hat man einen Rückstand von sieben Punkten vorzuweisen, aber mit einer kleinen Serie wäre auch der Blick nach oben durchaus erlaubt.

Fortuna Düsseldorf: Andre Ramalho von Bayer 04 Leverkusen eine Option

Fortuna Düsseldorf ist gut in die neue Saison gekommen, dennoch möchte man personell kein Risiko eingehen und sucht für die Defensive noch Verstärkung. Eine Leihe von Andre Ramalho von Bayer 04 Leverkusen ist derzeit im Gespräch, wenn der Spieler und der abgebende Verein ein passende Lösung finden.

Mit dem 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern am gestrigen Abend ist Fortuna Düsseldorf mit fünf Punkten aus drei Partien gut in die neue Saison gekommen. In der hochklassig besetzten 2. Liga muss man möglichst schnell viele Punkte sammeln, um nicht in Abstiegsnot zu geraten. Dies kann aus guter Erfahrung auch einen Traditionsverein wie Fortuna Düsseldorf erwischen, das sich aber personell gut gerüstet weiß für die anstehende Saison. Lediglich in der Defensive hält man noch Ausschau nach Verstärkungen.

SC Paderborn

SC Paderborn: Rückkehr von Christian Strohdiek von Fortuna Düsseldorf anvisiert

Der SC Paderborn steckt mitten im Abstiegskampf, was angesichts des personellen Aderlasses vor der Saison nicht weiter verwunderlich ist. Personell würde man gerne mit der Rückkehr von Christian Strohdiek von Fortuna Düsseldorf reagieren, der im Rheinland nicht als Stammspieler zum Zug kommt.

Zwischenzeitlich hatte es so ausgesehen, als wenn der SC Paderborn unter Neu-Trainer Stefan Effenberg die sportliche Wende in der Hinrunde schaffen würde. Aber selbst der „Tiger“ musste einsehen, dass die personelle Lage deutlich verbessert werden muss, um den Klassenerhalt zu realisieren. Durch die zahlreiche Abgänge im vergangenen Sommer fehlt eine Stuktur im Kader, die man im neuen Jahr wieder schaffen möchte.

Fortuna Düsseldorf: Zoltan Stieber vom Hamburger SV im Blick

Fortuna Düsseldorf ist angesichts der aktuellen sportlichen Lage gewillt, personell im Winter noch einmal nachzurüsten. Neben einer Rückkehr von Charlison Benschop von Hannover 96 arbeitet man auch an einer Verpflichtung von Zoltan Stieber vom Hamburger SV. Sollte der Ungar ablösefrei zu haben sein, würde man auf jeden Fall den Wechsel realisieren können.

Am kommenden Wochenende muss Trainer Kramer unter Beweis stellen, dass man sportlich in dieser Spielzeit nicht zwingend etwas mit dem Abstieg zu tun hat. Im Kellerduell mit dem MSV Duisburg müssen unbedingt drei Punkte her, damit man weiterhin zusammenarbeiteten darf. Für den Coach heißt die Devise „verlieren verboten“. Im Verein ist man bereit dem Trainer weiter Kredit zu geben und in der Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt zu reagieren.

Fortuna Düsseldorf: Jan Schlaudraff könnte der Offensive neuen Schwung verleihen

Mit einem solchen Saisonstart hätte wohl niemand bei Fortuna Düsseldorf gerechnet. Nach fünf Spieltagen ziert man das Tabellenende und wohl auch deshalb gibt es Überlegungen mit Jan Schlaudraff noch einmal personell nachzulegen.

Ein Punkt aus fünf Partien. Der Fehlstart von Fortuna Düsseldorf unter dem neuen Trainer Frank Kramer ist perfekt. Personell vollkommen neu aufgestellt, hatte man eigentlich gehofft sich im oberen Tabellendrittel festsetzen zu können. Statt dessen befindet man sich schon frühzeitig in der Kellerregion und muss am kommenden Wochenende gegen 1860 München die Wende schaffen. Im vermeintlichen Kellerduell treffen somit zwei Teams aufeinander, die sich schon deutlich stärker wähnten.