Tag Archives: FC Valencia

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Omar Mascarell weckt das Interesse des FC Valencia

Der FC Schalke 04 steht auf finanziell wackligen Füßen und muss eigentlich Verkäufe generieren, bevor man selbst aktiv werden kann. Laut einem Bericht von „Sky Sport News“ soll der FC Valencia ein großes Interesse an der Verpflichtung von Omar Mascarell, der für eine Ablöse, die sich zwischen sieben und zehn Millionen Euro bewegen soll, den Verein verlassen könnte.

Mit dem ersten Erfolg nach 30 Spielen am vergangenen Wochenende hofft der FC Schalke auf den sportlichen Befreiungsschlag. Nun muss man beim nächsten Spiel in Frankfurt unter Beweis stellen, dass man sich wirklich auf dem Weg der Besserung befindet. Abseits dessen arbeiten die Verantwortlichen daran den Kader ausgewogener zu gestalten und fahnden nach Verstärkungen. Zuvor muss der Kader eigentlich verkleinert und damit auch Einnahmen generiert werden.

FC Bayern München

FC Bayern München: Interesse an Carlos Soler vom FC Valencia

Beim FC Bayern München steht vor allem das Champions League-Spiel gegen Real Madrid im Fokus, aber abseits des Rasens arbeiten die Verantwortlichen bereits an der Mannschaft für die kommende Spielzeit. Carlos Soler vom FC Valencia, ein 20jähriger Mittelfeldspieler, hat dabei das Interesse des Rekordmeisters geweckt.

Nach der eindrucksvollen Leistung gegen Borussia Dortmund geht man beim FC Bayern München mit sehr viel Selbstvertrauen in das Duell mit Real Madrid. Besonders bitter ist dabei der Ausfall von Mats Hummels, der sich im gestrigen Training verletzte und auf jeden Fall ausfallen wird. Dennoch ist man personell gut aufgestellt, um die Königlichen am Mittwoch in die Schranken weisen zu können.

HSV und VfL Wolfsburg mit Interesse an Aymen Abdennour vom FC Valencia

Der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg halten noch Ausschau für mögliche Verstärkungen in der Abwehr und scheinen beide beim FC Valencia fündig geworden zu sein. Aymen Abdennour kann als Linksfuß vor allem den linken Part in der Innenverteidigung bedienen und kennt Deutschland aus seiner Zeit beim SV Werder Bremen.

Die beiden Nordklubs in der Liga haben in dieser Saison viel gemeinsam. Vor dieser Saison hatte man investiert, um wieder höhere Regionen in der Tabelle in Angriff nehmen zu können. Statt dessen sah die Realität in der Hinrunde meistens anders aus und man musste eher in Richtung Abstieg schielen. Die nicht erfüllten Erwartungen sollen jetzt mit zahlreichen Wechseln kompensiert werden. Handlungsbedarf sehen die Verantwortlichen beim Hamburger SV als auch beim VfL Wolfsburg vor allem in der Defensive.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Leihe von Aymen Abdennour vom FC Valencia ein Thema

Beim SV Werder Bremen wird natürlich in den kommenden Wochen alles dem Klassenerhalt untergeordnet und im Winter könnte möglicherweise noch die ein oder andere Verstärkung kommen. Auf dem Zettel haben die Verantwortlichen Aymen Abdennour vom FC Valencia, der einst seine Karriere an der Weser begonnen hat.

Das 2:2 im Nordderby hat so richtig keiner Mannschaft weitergeholfen. Hätte der FC Ingolstadt seine Chancen gegen den VfL Wolfsburg genutzt und einen Sieg eingefahren, wäre der SV Werder Bremen auf einen Abstiegsrang gerutscht. Am kommenden Wochenende kann genau dieses Szenario entstehen, denn man empfängt das Team aus der Autostadt. Hier muss man zwingend punkten, um ein Abrutschen zu verhindern.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Antonio Barragan vom FC Valencia im Gespräch

Der FC Schalke 04 möchte nach der Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar die Mannschaft weiter verstärken. Neben Matija Nastasić vom Manchester City sollen die Knappen derzeit auch mit Antonio Barragan vom FC Valencia beschäftigen. Der Rechtsverteidiger wäre im kommenden Sommer ablösefrei zu haben und wäre eine Alternative zu Uchida.

Mit großen Ambitionen geht der FC Schalke 04 in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga Anfang Februar. Nach dem sportlichen Aufschwung unter Trainer Roberto di Matteo hofft man nun wieder auf die Qualifikation für die Champions League im kommenden Jahr. In diesem Jahr darf man sich leider im Achtelfinale der Königsklasse keine allzu großen Hoffnungen machen, denn mit Real Madrid wartet wohl der schwerste Gegner derzeit in Europa. Langfristig möchte man sich aber dauerhaft in der Ko-Phase etablieren und ein Grundstein des Erfolges ist die Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar.

Éver Banega

Borussia Dortmund: Éver Banega vom FC Valencia weckt das Interesse

Bei Borussia Dortmund hat sich mit der schweren Verletzung Jakub Blaszczykowski dramatisch verschärft. Natürlich ist man aktuell auf der Suche nach Verstärkungen im offensiven Bereich, für den Sommer hat man jedoch Éver Banega vom FC Valencia, der vor allem im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommt.

In der Haut von Jürgen Klopp möchte man in der aktuellen Saison nicht wirklich stecken. Die Ansprüche angesichts der zuletzt so erfolgreichen Jahre sind deutlich gestiegen und ein Platzierung unter den besten Vier schon als Misserfolg interpretiert. Allerdings hat das Team auch mit Rückschlägen zu kämpfen, die kaum zu kompensieren sind. Die Stamm-Innenverteidigung fällt bereits seit Monaten aus, zudem hat Ilkay Gündogan erst ein Saisonspiel absolviert. Jetzt kommt mit Jakub Blaszczykowski ein weiterer Stammspieler hinzu, der mit seinem Kreuzbandriss mindestens sechs Monate pausieren muss.

FC Valencia – FC Bayern München: Aufstellung zum CL-Topspiel

Das Spiel zwischen dem FC Valencia und dem FC Bayern München, das leider nicht live im Free-TV oder als Live-Stream zu sehen ist, hat in der Gruppe einen vorentscheidenden Charakter. Kann der deutsche Rekordmeister in Spanien gewinnen, wäre man mit einem Bein bereits im Achtelfinale der Königsklasse.

Am vergangenen Wochenende hat der FC Bayern München auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft einen kleinen Rückschlag erlitten mit dem 1:1, dennoch scheint der Weg zum Titel relativ ungefährdet zu sein. Etwas anders ist die Situation in der Champions League, in der mit dem FC Valencia und BATE Baryssau zwei Konkurrenten erwachsen sind, die man nicht aus den Augen verlieren sollte. Am heutigen Dienstag gastiert der deutsche Rekordmeister in Spanien und braucht dringend drei Punkte, um sich das Weiterkommen zu sichern. Einerseits würde man sicher den FC Valencia hinter lassen und andererseits einen Vorsprung auf die Weißrussen berhalten.

Dafür kann Trainer Jupp Heynckes auch wieder auf Franck Ribery zurückgreifen, der in Nürnberg noch gefehlt hatte. Zudem wird Holger Badstuber als Partner von Dante in der Innenverteidigung erwartet, aber die Überraschung des Abends könnte Mario Gomez sein, der erstmals wieder im Kader der Bayern steht.

Bayer 04 Leverkusen – FC Valencia: Aufstellung zum Schlüsselspiel

Heute Abend trifft Bayer 04 Leverkusen im Rahmen der Champions League auf den Valencia. Angesichts der aktuellen Gruppenkonstellation könnte dieses Duell entscheidend sein, wer nach dem FC Chelsea in das Achtelfinale der Königsklasse einziehen wird.

Am vergangenen Wochenende konnte sich die Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen über einen glücklichen Punkt bei Borussia Mönchengladbach freuen. Andre Schürrle hatte mit seinem ersten Tor für seinen neuen Arbeitgeber zumindest für einen Teilerfolg gesorgt. Allerdings scheint dieser Punktgewinn über die Probleme bei der Werkself hinwegzutäuschen, denn Neu-Trainer Robin Dutt steht mittlerweile heftig im Fokus der Kritik. Die Stimmung im Kader soll alles andere als gut sein und auch spielerisch bleiben einige Fragen im Herbst des Jahres 2011 offen. Unmittelbar vor dem Champions League-Duell gegen den FC Valencia gibt es sicherlich bessere Voraussetzungen, um im Zweikampf um den zweiten Gruppenplatz bestehen zu können. Die Spanier sind auch nicht gerade in Topform und mussten sich am Wochenende mit einem Punkt gegen Real Mallorca begnügen. Für die Fans dürfte es spannend werden, wie sich das Team heute Abend präsentieren wird.

Hamburger SV: Geht Mladen Petric zum FC Valencia?

Mladen Petric hatte auch gestern wieder einen großen Anteil daran, dass der Hamburger SV gegen Hertha BSC nicht als Verlierer vom Platz ging. Allerdings scheint der FC Valencia ein Auge auf den kroatischen Stürmer geworfen haben und bietet rund zehn Millionen Euro.

Wie sich der Hamburger SV gegen Hertha BSC gestern präsentierte, wird man es unheimlich schwer in der Liga haben. Lediglich in Sachen Effizienz konnte man überzeugen, denn die Berliner waren eigentlich die weitaus bessere Mannschaft gewesen. Am Ende stand es 2:2 und auch Mladen Petric hatte mit einem verwandelten Elfmeter einen hohen Anteil an diesem Punktgewinn. Ohnehin scheint der Kroate die einzige Konstante in der Offensive der Hanseaten sein, was aber möglicherweise recht bald ändern könnte.

FC Schalke 04 gegen den FC Valencia im Kampf um das Viertelfinale

Im Achtelfinale der Champions League treffen der FC Schalke 04 und der FC Valencia aufeinander. Das Duell um die Champions League wird live bei Sat.1 (auch als Live Stream) übertragen, allerdings sorgen allerhand Gerüchte für Unruhe in Gelsenkirchen.

Heute Abend wird aus Sicht des FC Schalke 04 eines der wichtigsten Spiele in dieser Saison ausgetragen und ausgerechnet heute tauchen Gerüchte um eine mögliche Entlassung des Trainers Felix Magath auf. Wieder ein Störfeuer bei den Königsblauen, die in den vergangenen Wochen kaum zur Ruhe gekommen sind. Konzentriert man sich auf die sportlichen Aussichten, so hat der FC Schalke 04 gegen den FC Valencia nach dem Unentschieden im Hinspiel eine hervorragende Ausgangsposition. So würde unter anderem bereits ein 0:0 reichen, um in das Viertelfinale der Champions League einzuziehen. Dies wäre nach dem Erreichen des Pokalfinales ein weiterer großer Erfolg, der eine Entlassung von Magath noch merkwürdiger erscheinen lassen würde.

Das Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Valencia wird heute ab 20.15 Uhr live bei Sat.1 übertragen. Unter ran.de kann das Spiel auch als Live Stream mitverfolgt werden.