Tag Archives: FC Everton

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache von Sparta Rotterdam hat Interesse – Paciência vom FC Everton umworben

Bei Eintracht Frankfurt könnte im Winter noch einmal Bewegung in den Kader kommen, falls die Verantwortlichen Handlungsbedarf sehen. Unter anderem soll Gonçalo Paciência beim FC Everton im Gespräch sein, allerdings dürfte die Ablösesumme nicht den Vorstellungen der Hessen entsprechen. Dafür hat sich Ragnar Ache von Sparta Rotterdam als Akteur eingebracht. Der frisch gebackene U21-Nationalspieler würde gerne in Frankfurt seine Fußballschuhe schnüren.

Ragnar Ache dürfte spätestens seit gestern kein Unbekannter mehr in Deutschland sein. Er konnte sein Debüt in der U21-Nationalmannschaft feiern und nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Der 21jährige ist in Frankfurt geboren und ist derzeit in den Niederlanden aktiv. Angesichts des wachsenden Interesses hat Ache bekundet, dass er sich über einen Anruf von Manager Fredi Bobic durchaus freuen würde.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund und Bayern München haben Ellis Simms vom FC Everton auf dem Zettel

Borussia Dortmund und der FC Bayern München scheinen nicht nur im Kampf um die Meisterschaft zu konkurrieren, auch auf der Suche nach Talenten. Ellis Simms vom FC Everton soll bei beiden deutschen Topklubs auf dem Wunschzettel stehen. Der 18jährige Stürmer aus England beeindruckt mit einer unglaublichen Torquote im Nachwuchsbereich.

Die Meisterschaft in der Bundesliga ist spannend wie lange nicht mehr. Borussia Dortmund und der FC Bayern München können beide noch den Titel gewinnen. Die letzten fünf Spieltage dürften somit äußerst interessant werden, denn eine Vorentscheidung ist längst noch nicht gefallen.

RB Leipzig

RB Leipzig: Yussuf Poulsen im Fokus von West Ham United und dem FC Everton

Bei der WM 2018 konnte sich Yussuf Poulsen mi Dänemark auf einer großen Bühne präsentieren. Im Achtelfinale scheiterte man erst im Elfmeterschießen, aber bis dato scheint der Offensivspieler einen guten Eindruck hinterlassen zu haben. Mit West Ham United und dem FC Everton haben zwei Klubs aus England die Fühler nach Poulsen ausgestreckt.

RB Leipzig hat in diesem Sommer einen großen Coup gelandet. Die Sachsen werden ab der Saison 2019/20 von Julian Nagelsmann trainiert. Dieser wird in dieser Spielzeit noch die TSG Hoffenheim trainieren und anschließend zu RB wechseln. Wer dafür in diesem Sommer das Ruder übernimmt, ist bislang noch vollkommen offen. Vieles deutet jedoch auf Ralf Rangnick hin, den ohnehin noch eine Menge Arbeit erwartet.

Hertha BSC

Hertha BSC: Marvin Plattenhardt vom FC Everton umworben

Hertha BSC hat bislang interessante und vor allem entwicklungsfähige Spieler verpflichtet. Diesen Weg ist auch Marvin Plattenhardt gegangen und konnte sich in der Hauptstadt zum WM-Teilnehmer mausern. Nun streckt der FC Everton seine Fühler nach dem Linksverteidiger aus, der gerade aber erst seinen Vertrag bis 2023 in Berlin verlängert hat.

Hertha BSC hat in den vergangenen Jahren gute Transfers getätig. Wirtschaftlich sinnvoll versucht man auf dem Markt zu agieren und auch viel in den Nachwuchs investieren. Unter anderem konnten zuletzt Anthony Brooks und Mitchell Weiser für zweistellige Millionenbeträge verkauft werden. Im Gegenzug finden auch in diesem Jahr wieder junge Spieler den Weg in die Mannschaft.

Hamburger SV

Hamburger SV: Walace schon vom FC Everton umworben

Der Hamburger SV kommt langsam in Schwung und seinen Anteil daran hat überraschenderweise schon Walace, der Winter-Neuzugang aus Brasilien. Seine Leistungen haben nun schon die Konkurrenz auf den Plan gerufen und so soll der FC Everton bereits für den Sommer über eine Verpflichtung nachdenken, berichten englischen Medien. Mit Leicester City soll es zudem einen zweiten Interessenten geben.

Am kommenden Wochenende möchte der Hamburger SV seine kleine Serie von drei Siegen in Folge ausbauen. Mit einem Erfolg über den SC Freiburg würde man sich womöglich schon entscheidend aus der Abstiegszone entfernen können, wenn die Konkurrenz nicht weiter punktet. Ein lohnenswertes Ziel, zumal innerhalb der Mannschaft wirklich eine gute Entwicklung zu beobachten ist.

RB Leipzig

RB Leipzig: Davie Selke beim FC Everton und West Ham United im Gespräch

Im Sommer war Davie Selke noch der gefeierte Held bei Olympia gewesen, aber genau dieser Umstand erschwert ihm aktuell des Leben bei RB Leipzig. An Werner und Poulsen gibt es derzeit kein Vorbeikommen, weshalb eine Leihe des Stürmers im Gespräch ist. Der FC Everton und West Ham United sollen in diesem Zusammenhang ein großes Interesse zeigen.

Am heutigen Abend steigt das Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig. Der Sieger des Duells wird auf jeden Fall als Tabellenführer überwintern, dennoch bleibt es wunderbar spannend in der Bundesliga. Weil die vermeintlichen Konkurrenten Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und FC Schalke 04 schwächeln, ist der Erfolg von RB Leipzig wirklich bewundernswert. Endlich agiert einmal ein Klub auf Augenhöhe zum deutschen Rekordmeister und bietet ihm Paroli.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Romelu Lukaku vom FC Everton als Ersatz für Aubameyang geplant?

Borussia Dortmund hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt und Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hat mit seinen Treffern einen großen Anteil daran. Allerdings wird der Gabuner von zahlreichen Top-Klubs umworben, weshalb die Schwarz-Gelben Romelu Lukaku vom FC Everton als möglichen Ersatz auf dem Zettel haben.

Auf die Rückrunde von Borussia Dortmund darf man wirklich gespannt sein. Der Ärger über die Pleite in Köln ist nun etwas verraucht und man geht opimistisch an die neuen Aufgaben. Die Qualifikation für die Champions League, ein möglicher Sieg im DFB-Pokal und ein erfolgreiches Abschneiden in der Europa League dürfte das Ziel der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel sein. Dieser hat mit seinen Ideen vom Fußball das Team begeistern und es in die Erfolgsspur zurückführen können.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Jannik Vestergaard vom FC Everton umworben

In den vergangenen Spielen verpasste der SV Werder Bremen eine bessere Ausgangsposition im Kampf um die Europa League. Zudem häufen sich derzeit die Personaldiskussionen, denn derzeit wird um die Zukunft von Jannik Vestergaard spekuliert. Der Däne wird vom FC Everton umworben und könnte den Hanseaten weitere wertvolle Einnahmen bescheren.

Die Verantwortlichen des SV Werder Bremen waren extrem enttäuscht vom Auftritt ihrer Mannschaft beim VfB Stuttgart. Dort hatte man kurz vor dem Ende den wertvollen Ausgleich erzielt, um dann in der Nachspielzeit doch noch einen Gegentreffer zu kassieren. Die Chance in diesem Jahr aufgrund der Schwäche der anderen Mannschaften noch die Europa League zu erreichen, war groß gewesen, aber mit der derzeitigen Form kann man nur wenig erreichen. Jetzt gilt es sich auf das anstehende Nordderby zu konzentrieren, das durch die Verpflichtung von Bruno Labbadia als neuen HSV-Trainer noch mehr an Brisanz gewonnen hat.

Hannover 96: Mohammed Abdellaoue vom FC Everton umworben

Hannover 96 hat dank Mohammed Abdellaoue gestern einen glücklichen 1:0-Sieg gegen Hertha BSC einfahren können. Der Norweger verkörpert die pure Effizienz und weckt mit seinen Leistungen natürlich Begehrlichkeiten, unter anderen beim FC Everton aus der Premier League.

Gestern hat man beim Bundesligaspiel in Berlin zwar nicht wirklich gut gespielt, aber am Ende doch die Punkte mit nach Hause genommen. Spielerisch ließ die Mannschaft von Mirko Slomka noch einige Fragen offen, aber in der Defensive stand man trotz der Personalprobleme eigentlich recht gut. Zumindest kann man sich jetzt wieder in Richtung der Europa League-Plätze orientieren, die auch in diesem Jahr das Ziel der Niedersachsen sein könnten.

Energie Cottbus: Nils Petersen beim FC Everton im Gespräch

Der Top-Torjäger der Zweiten Bundesliga, Nils Petersen in Diensten von Energie Cottbus, könnte bald ein entscheidender Karrieresprung bevorstehen. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der FC Everton an einer Verpflichtung des Stürmers interessiert sein.

Gerade erst am Wochenende hat Nils Petersen seinen Wert für Energie Cottbus unterstrichen. Mit einem Foulelfmeter brachte er sein Team in Führung, womit er sein Torekonto auf 20 erweiterte und die Lausitzer weiter im Aufstiegsrennen hält. Solche Torgefährlichkeit weckt natürlich die Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen, die schon in der Winterpause angeklopft haben. Allerdings hat Nils Petersen seinen Vertrag vorerst in Cottbus verlängert.