Tag Archives: FC Basel

1. FC Nürnberg

FC Basel – 1. FC Nürnberg live bei Laola1.tv: Testspiel in der Vorbereitung

Mit der Partie zwischen dem FC Basel und dem 1. FC Nürnberg (live bei Laola1.tv) testet der Club in der Vorbereitung auf einem sehr hohen Niveau, schließlich waren die Schweizer in den vergangenen Jahren stets europäisch vertreten. Bis zum Ligauftakt gilt es jetzt die Mannschaft zu finden, die möglicherweise mit um den Aufstieg spielen kann.

Derzeit ist viel Bewegung im Kader des 1. FC Nürnberg. Nach zahlreichen Abgängen, teils durch Verkäufe und Leihenden, nimmt das neue Team vom Club langsam Gestalt an. Mit Nikola Dovedan, Robin Hack, Oliver Sorg und Felix Lohkemper konnten die Verantwortlichen bislang auch namhafte Neuzugänge präsentieren und dank der Einnahmen scheint dies noch lange nicht das Ende auf dem Transfermarkt gewesen zu sein.

FC Schalke 04

FC Schalke 04: Interesse an Dimitri Oberlin vom FC Basel?

Der FC Schalke 04 wird im Hinblick auf die anstehenden Belastungen in der kommenden Spielzeit den Kader sicherlich etwas breiter aufstellen wollen. Mit Dimitri Oberlin vom FC Basel sollen die verantwortlichen laut Medienberichten aus Portugal einen jungen Offensivspieler im Blick haben, der sich bereits zum Stammspieler entwickelt hat. Mit wettbewerbsübergreifenden zehn Treffern hat der 20jährige bereits erheblichen Eindruck hinterlassen.

Die Transferaktivitäten des FC Schalke 04 in diesem Sommer könnten interessant werden. Manager Heidel und Trainer Tedesco wollen eine Mannschaft zusammenstellen, die den diesjährigen Erfolg in der Bundesliga wiederholen und gleichzeitig in der Champions League bestehen kann. Grundsätzlich besteht dabei in allen Mannschaftsteilen Handlungsbedarf, da man sich sicherlich breiter aufstellen möchte als im Vorjahr.

Hertha BSC

Hertha BSC: Valentin Stocker beim FC Basel auf dem Wunschzettel

Bei Hertha BSC ist man geneigt angesichts der weniger gewordenen Herausforderung das Personal zu verringern. Valentin Stocker gilt ohnehin seit dem Sommer als Abschiedskandidat und wird nun mit dem FC Basel in Verbindung gebracht. Nach dreieinhalb Jahren würde der 28jährige an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Laut einem Bericht der Schweizer „Blick“ würde Hertha den Spieler sogar ablösefrei ziehen lassen.

Am kommenden Wochenende startet die Rückrunde für Hertha BSC mit einem Gastspiel in Stuttgart. Die zwei Siege zum Ende der Hinrunde haben die Berliner in das Mittelfeld verholfen und nun plant man konstanter in den Leistungen zu agieren. Die Vorbereitungsspiele waren eher durchwachsen, aber in dieser Woche soll die Frische hinzukommen. 

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Manuel Akanji vom FC Basel rückt immer mehr in den Fokus

Angesichts der zahlreichen Verletzungen ist es bei Borussia Dortmund nicht mehr ausgeschlossen, dass man sich in der kurzen Winterpause verstärken wird. Vor allem in der Defensiv könnte mit Manuel Akanji vom Basel ein Akteur in den Fokus rücken, der mit starken Leistungen in der Schweiz und in der Champions League nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht hat.

Am gestrigen Abend hat Borussia Dortmund nach einer durchaus ansprechenden Darbietung mit 3:2 bei Real Madrid verloren. Dennoch hat man den Einzug in die Europa League geschafft und kann dort eventuell einen neuen Anlauf im europäischen Geschäft nehmen. Vor allem mit dem Hintergrund, dass man von zahlreichen Verletzungssorgen geplagt ist, kann der Abend in Madrid als positiv bewertet werden. Gegen den SV Werder Bremen am Wochenende sollte man auch endlich in der Bundesliga wieder für ein positives Erlebnis sorgen.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Maximlian Wittek von 1860 München im Blick – Serey Die vor dem Absprung

Der VfB Stuttgart feilt weiter am Kader für die neue Saison und gerät dabei etwas unter Zeitdruck. Deshalb hat man mit Maximlian Wittek von 1860 München einen jungen und entwicklungsfähigen Linksverteidiger unter Vertrag genommen, der die Nachfolge von Insua antreten könnte. Während dessen steht Serey Die vor einer Rückkehr zum FC Basel.

Bereits Anfang August startet die neue Saison für den VfB Stuttgart in der 2. Liga. Da der Kader noch lange nicht fertig und ausgereift ist, versuchen die Verantwortlichen die Erwartungen im Vorfeld zu dämpfen. Insua steht dabei in aussichtsreichen Verhandlungen mit Sporting Lissabon und auch Filip Kostic wird wohl nicht mehr bei den Schwaben auflaufen. Ob der Hamburger SV oder ein anderer Verein der neue Arbeitgeber des Serben wird, ist bislang noch offen. Sicher scheint der Abschied von Serey Die zu sein, den es zurück zum FC Basel zieht.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96: Thomas Meißner vom MSV Duisburg und Naser Aliji vom FC Basel im Blick

Bei Hannover 96 haben die Planungen für die 2. Liga voll an Fahrt aufgenommen. Zahlreiche Personalien rücken auf die Agenda, damit man möglichst früh mit der Mannschaft arbeiten kann. Thomas Meißner vom MSV Duisburg und Naser Aliji vom FC Basel gelten ebenso wie Gary Kagelmacher von 1860 München als potenzielle Neuzugänge bei den Niedersachsen.

Das einzig positive am frühen Abstieg von Hannover 96 ist die Planungssicherheit für die Verantwortlichen. Mit vielen Spielern aus dem aktuellen Kader wird gesprochen, um die Zukunft auszuloten. Dabei haben Hugo Almeida, Adam Szalai, Mevlut Erdinc und Marcelo keine Zukunft bei den Roten, aber immerhin kann man für die beiden Letztgenannten eine Ablöse erzielen, weil es ein entsprechendes Interesse gibt. Zudem ist fast sicher, dass Babacar Gueye von ES Troyes kommen wird, um die Offensive zu verstärken.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: David Abraham vom FC Basel umworben

Die Eintracht muss an diesem Wochenende unbedingt gegen Mainz gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Helfen soll dabei David Abraham, der sich als Stammspieler etabliert hat. Sollten jedoch die Hessen den Gang in die Zweite Liga antreten, wird ein Wechsel des 29jährigen sehr wahrscheinlich. Der FC Basel lockt mit dem internationalen Geschäft und einer Rückkehr an die alte Spielstätte.

Der Druck auf Eintracht Frankfurt wächst. Zwar hat man wohlwollend die Niederlage des SV Werder Bremen zur Kenntnis genommen, allerdings muss man erst ein mit einem Sieg am Sonntag gegen den FSV Mainz 05 den Anschluss an den Relegationsplatz herstellen. Trainer Nico Kovac gibt sich kämpferisch, obwohl derzeit nur wenig für die Hessen spricht.

Borussia Mönchengladbach: Kommt Taulant Xhaka vom FC Basel?

Borussia Mönchengladbach hat in dieser Winterpause bereits tief in die Taschen gegriffen, um Jonas Hofmann von Borussia Dortmund zu verpflichten. Mit Taulant Xhaka vom FC Basel hat man den Bruder von Granik Xhaka im Blick, der ebenso im zentralen Mittelfeld zu Hause ist.

Max Eberl hatte seine Ankündigung wahr gemacht. Aufgrund der Verletzungsmisere in der Hinrunde ist man noch einmal auf den Transfermarkt aktiv geworden, allerdings mit Prämisse, dass man nur einen Perspektivspieler verpflichten würde. Mit Jonas Hofmann, der imposante acht Millionen Euro gekostet hat, kommt ein junger Spieler für die Außenpositionen, der allerdings auch zentral agieren kann. Der 24jährige verfügt bereits über Bundesligaerfahrung und muss nun den Kampf um den Stammplatz aufnehmen.

Hamburger SV

Hamburger SV: Shkelzen Gashi vom FC Basel auf dem Zettel

Die gestrige Niederlage beim FC Bayern München kann man natürlich nicht als Maßstab für die neue Saison anlegen, aber die fehlende Kreativität und Torgefahr könnte im weiteren Verlauf zum Problem werden. Mit Shkelzen Gashi vom FC Basel könnte sich dies durchaus ändern, aber ist der offensive Mittelfeldspieler für die Hanseaten zu finanzieren?

Der Saisonstart hat nun alles andere als einen guten Verlauf genommen. Nach dem Aus im DFB-Pokal unterlag der Hamburger SV zum Auftakt der neuen Bundesligasaison dem FC Bayern München mit 0:5 und wird wohl gleich den ersten Spieltag auf dem letzten Rang beenden. Jetzt gilt es diese beiden Partien aus dem Kopf zu bekommen und sich auf den VfB Stuttgart zu fokussieren, der am kommenden Wochenende in Hamburg gastiert.

Hamburger SV

Hamburger SV und Mainz 05 haben Fabian Frei vom FC Basel auf dem Zettel

Der Hamburger SV möchte den Kader ein wenig umgestalten, aber die finanziellen Mittel sind begrenzt. Dennoch hat man mit Fabian Frei vom FC Basel einen interessanten Mittelfeld-Strategen im Visier, der auch beim FSV Mainz 05 auf dem Wunschzettel stehen soll.

Der Hamburger SV hat den ersten Spieler so gut wie sicher verpflichtet. Süleyman Koc wird wohl noch in dieser Woche einen Vertrag in der Hansestadt unterschreiben und der SC Paderborn rund zwei Millionen Euro an Ablöse einstreichen. Allerdings muss der HSV nun weitere Einnahmen generieren, um andere Positionen neu zu besetzen. Ein Kandidat für den Abschied wäre Jonathan Tah, der von Leverkusen und Mönchengladbach umworben wird, aber den jungen Innenverteidiger würden die Verantwortlichen gerne in den eigenen Reihen wissen.