Tag Archives: Energie Cottbus

1. FC Union Berlin: Sven Michel von Energie Cottbus im Gespräch

Der 1. FC Union Berlin hat für den kommenden Sommer einen weiteren Umbruch eingeleitet. Bereits vier Neuzugänge konnten die „Eisernen“ schon präsentieren und mit Sven Michel von Energie Cottbus konnte ein weiterer Kandidat das Interesse der Köpenicker wecken.

Mit Dennis Daube vom FC St. Pauli, Stephan Fürstner von Greuther Fürth, Benjamin Kessel sowie Raffael Korte hat der 1. FC Union schon vier neue Spieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die aktuelle Mannschaft, denn hier stehen einige Akteure im Sommer besonders auf dem Prüfstand. In der aktuellen Spielzeit ist man in der Summe den Erwartungen nicht wirklich gerecht geworden, auch wenn man dem neuen Trainer eine gewisse Zeit zugestehen musste. Im nächsten Saison wird Nobert Düwel dann deutlich mehr am sportlichen Abschneiden des Teams gemessen werden.

Energie Cottbus

Energie Cottbus: Interesse an Daniel Frahn von RB Leipzig

Mit Platz 5 und nur einem Punkt Rückstand liegt Energie Cottbus noch immer in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen in der 3. Liga. Um den Aufstieg zu realisieren, wäre ein Neuzugang für die Offensive in der Lausitz gern gesehen. Deshalb beschäftigen sich die Verantwortlichen derzeit auch mit Daniel Frahn von RB Leipzig.

Der Kampf um den Aufstieg in der 3. Liga könnte kaum spannender sein. Bis auf Arminia Bielefeld, das sich in den vergangenen Wochen etwas absetzen konnte von der Konkurrenz, können sich sechs bis acht Mannschaften durchaus berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Dazu gehört natürlich Energie Cottbus, das den personellen Umbruch gut verkraftet hat, aber wie bei vielen anderen Teams der 3. Liga auch fehlt etwas die Konstanz.

Energie Cottbus

3. Liga: Energie Cottbus – Hansa Rostock im Ostduell mit Brisanz

Die Partie zwischen Energie Cottbus und Hansa Rostock, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, steht am heutigen Samstag besonders im Fokus. Während die Lausitzer noch gute Chance im Aufstiegsrennen haben, müssen die Hanseaten permanent nach unter schauen. Ein Abstieg in die Viertklassigkeit würde einen weiteren Rückschlag in der Vereinshistorie bedeuten.

Im Vorfeld der Saison galten in einer sehr ausgeglichenen 3. Liga die Absteiger Dynamo Dresden und Energie Cottbus zum Kreis der Aufstiegsaspiranten, wenn man den personellen Umbruch gut verkraften würde. Nach gut der Hälfte der Saison lässt sich festhalten, das dieses Vorhaben gelungen ist, aber bei den meisten Teams fehlt einfach die Konstanz. Obwohl derzeit nur auf Rang 10 liegend können die Lausitzer dennoch nach oben blicken, denn zu Platz 2 fehlen gerade einmal drei Punkte. Ein Sieg im Ost-Duell mit Hansa Rostock soll Energie wieder den Anschluss an die vorderen Plätze verschaffen.

Union Berlin

1. FC Union Berlin: Torsten Mattuschka vor einem Wechsel zu Energie Cottbus

Gestern erlebte der 1. FC Union Berlin ein kleines Fiasko. Dem 1. FC Nürnberg unterlag man deutlich mit 0:4 und kassierte dabei zwei Platzverweise. Keine Rolle spielte dabei wieder Torsten Mattuschka, der 90 Minuten auf der Bank zubrachte und nun vor einem Wechsel zu Energie Cottbus in der 3. Liga steht.

Die Fans waren angesichts der Leistungen am gestrigen Abend wirklich geschockt. Der bislang so wenig überzeugende 1. FC Nürnberg entführte nicht nur drei Punkte aus der Alten Försterei, sondern deklassierte die „Eisernen“ regelrecht mit 0:4. Sicherlich war dabei auch entscheidend, dass Dausch schon in der 45. Minute nach einem groben Foulspiel die Rote Karte gesehen hatte und Trimmer ihm in der 63. Minute folgte. Nach drei Unentschieden und einer Niederlage steht der neue Trainer Nobert Düwel bereits in der Kritik, denn den Neuanfang hatte man sich beim 1. FC Union sicherlich etwas anders vorgestellt.

Energie Cottbus

Energie Cottbus – Dynamo Dresden: Ost-Derby in der 3. Liga

Die Partie zwischen Energie Cottbus und Dynamo Dresden, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, beschließt den zweiten Spieltag in der 3. Liga. Die beiden Absteiger aus der vergangenen Saison wollen nach den Erfolgen zum Auftakt mit einem weiteren Sieg nachlegen.

Nach zwei Spieltagen ist etwas überraschend der Chemnitzer FC die einzige Mannschaft ohne Punktverlust. Die Sachsen gewann gestern ihr Duell gegen den VfL Osnabrück mit 2:0 und thronen jetzt mit sechs Punkten an der Tabellenspitze. Die Überraschung des gestrigen Spieltages lieferte allerdings der Hallesche FC, der zum Auftakt noch gegen Chemnitz verloren hatte. Der Geheimfavorit auf den Aufstieg deklassierte Arminia Bielefeld mit 5:1 auf der Alm und versetzte damit den Aufstiegsambitionen der Mannschaft von Trainer Norbert Meier einen mächtigen Dämpfer.

Greuther Fürth

Greuther Fürth: Marco Stiepermann von FC Energie Cottbus auf dem Zettel

Gemeinsam mit dem SC Paderborn kämpft Greuther Fürth derzeit um den direkten Aufstieg in die Bundesliga. Sollte dieser realisiert werden können, wäre man an einer Verpflichtung von Marco Stiepermann von FC Energie Cottbus interessiert, der allerdings auch von anderen Mannschaften umworben wird.

Am kommenden Montag muss Greuther Fürth nach Ingolstadt reisen und zunächst zuschauen, wie die Konkurrenz sich schlägt. Insbesondere das Überraschungsteam aus Paderborn muss man im Auge behalten, da das Team derzeit punktgleich auf Rang 3 rangiert. Zu den anderen ambitionierten Teams konnte man mittlerweile eine Lücke von sechs Punkten reißen, allerdings haben weder der FC St. Pauli noch der 1. FC Kaiserslautern den Aufsttieg bereits abgehakt.

FSV Frankfurt - Benno Möhlmann

FSV Frankfurt: Marc Andre Kruska soll von Energie Cottbus kommen

Der FSV Frankfurt rüstet in der Winterpause auf. Demnach steht man kurz vor einer Verpflichtung von Marc Andre Kruska von Energie Cottbus, der das Mittelfeld der Hessen verstärken soll. In dieser Hinrunde war Kruska Stammspieler in der Lausitz gewesen, aber kurzfristig vom Trainer Stephan Schmidt aussortiert worden.

Der FSV Frankfurt hatte in der vergangenen Saison mit Platz 4 sogar ein wenig am Aufstieg zur Bundesliga geschnuppert. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an die Mannschaft von Benno Möhlmann in dieser Spielzeit, aber mit Yannick Stark hatte man eine der zentralen Figuren verloren. Deshalb fehlt es dem Team vor allem an Konstanz auf dem Platz, die man unbedingt in der Rückrunde wieder erlangen möchte.

Energie Cottbus

Energie Cottbus: Ausleihe von Christopher Quiring vom 1.FC Union Berlin

Angesichts der aktuellen sportlichen Situation bei Energie Cottbus sind die Verantwortlichen fast zum Handeln gezwungen. Im Visier hat man dabei Christopher Quiring vom 1.FC Union Berlin, der in der Lausitz wieder mehr Spielpraxis erhalten soll. Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue haben ebenso ihr Interesse hinterlegt.

Sportlich bewegt sich Energie Cottbus bereits am Rande des Niedergangs. Acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer in der 2. Liga sind eine unglaubliche Bürde für die Spiele nach der Winterpause. Da muss vermutlich ein kleines Wunder herhalten, um die Lausitzer noch in der Liga zu halten. Mit einigen Korrekturen am Kader will man das Unterfangen „Klassenerhalt“ jedoch in Angriff nehmen.

Fortuna Düsseldorf – Energie Cottbus: Topspiel am 1. Spieltag

Die Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und Energie Cottbus, die live im Fernsehen und als Live-Stream im Internet übertragen wird, bildet den Abschluss des ersten Spieltages der 2. Liga. Im Fokus dabei stehen besonders die Torhüter beider Mannschaften, denn Robert Almer (Cottbus) stand vorher bei den Rheinländern unter Vertrag und Fabian Giefer hat das interne Duell gegen Michael Rensing gewonnen – vorerst.

Seit dem zurückliegenden Wochenende sorgt die 2. Fußball-Bundesliga wieder für beste Unterhaltung bei den Fans. Gleich am ersten Spieltag gab es mit den Erfolgen des VfL Bochum (2:1 bei Union Berlin) und Erzgebirge Aue (2:1 in Ingolstadt) die ersten kleineren Überraschungen. Der 1. FC Kaiserslautern (1:0 in Paderborn) und Greuther Fürth (2:0 gegen Bielefeld) sind hingegen ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, während der 1. FC Köln sich mit einem 1:1 in Dresden begnügen musste. Damit rückt der nächte Favorit, Fortuna Düsseldorf, in den Fokus des Interesses. Die Rheinländer mit dem neuen Trainer Mike Büskens sind heute Abend gegen Energie Cottbus gefordert.

VfB Stuttgart: Thorsten Kirschbaum kommt von Energie Cottbus

Der VfB Stuttgart hat auf dem Transfermarkt einen Coup gelandet und Thorsten Kirschbaum von Energie Cottbus für die kommende Spielzeit verpflichtet. Zuletzt hatte es so ausgesehen, als wenn sich Kirschbaum für Fortuna Düsseldorf entschieden hätte, aber den Rheinländern hat der 25jährige jetzt abgesagt.

Angesichts der finanziellen Engpässe musste der VfB Stuttgart einige Leistungsträger ziehen lassen und sich personell neu aufstellen. Aber trotz des strikten Sparkurses kann man durchaus auf sportliche Erfolge verweisen, wie den Einzug in das Pokal-Halbfinale sowie in das Achtelfinale der Europa League, wo am heutigen Abend Lazio Rom auf die Schwaben wartet. Um auch künftig sportlich in der Bundesliga eine entscheidende Rolle mitspielen zu können, ist man auf der Suche nach jungen, entwicklungsfähigen und vor allem kostengünstigen Spielern.