Tag Archives: Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

DFB-Pokal 2018: Sieger Eintracht Frankfurt gewinnt mit 3:1 gegen den FC Bayern

Die Sensation ist perfekt. Eintracht Frankfurt hat sich zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den DFB-Pokal gesichert. Die Hessen gewannen im Finale überraschend mit 3:1 gegen den FC Bayern München. Allerdings war der Sieg nicht ganz ungetrübt, denn in der Nachspielzeit hätte dem Rekordmeister ein Elfmeter zugestanden.

Damit haben wohl die wenigsten Fans gerechnet. Der FC Bayern München galt vor dem Finale im Berliner Olympiastadion als der haushohe Favorit auf einen weiteren Titel, zumal sich die Eintracht in den vergangenen Wochen nicht gerade in der überragender Form präsentierte. Der scheidende Coach Niko Kovac, der ab dem Sommer beim Gegner an der Seitenlinie stehen wird, hatte jedoch die perfekte Taktik parat und die Spieler kämpften mit großer Leidenschaft.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München live in der ARD: Packendes DFB-Pokalfinale 2018

In der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München (live in der ARD/ Live-Stream) im Rahmen des DFB-Pokalfinales ist die Rollenverteilung klar. Die Hessen sind klarer Außenseiter im Duell mit dem frisch gebackenen Rekordmeister aus bayrischen Landeshauptstadt, aber der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Die Ausgangslage für Eintracht Frankfurt könnte wirklich besser sein. Ausgerechnet am letzten Spieltag hat man eine mögliche Qualifikation für die Europa League verspielt. Zudem steht Trainer Niko Kovac besonders im Fokus, weil er zur kommenden Saison zum FC Bayern wechselt. Seit dem Bekanntwerden herrscht eine gewisse Unruhe, die man nicht einfach ausblenden kann. Das Team jedenfalls versucht sich auf diese besondere Herausforderung einzustellen und wie der VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende gezeigt hat, ist der Meister nicht unschlagbar.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Slaven Bilic als neuer Trainer im Gespräch

Auf der Suche nach einem neuen Trainer scheint Eintracht Frankfurt mittlerweile fündig geworden zu sein. Laut einem Bericht von Onlinemagazins „sge4ever.de“ soll Slaven Bilic ab dem Sommer als Coach an der Seitenlinie stehen und die erfolgreiche Arbeit von Niko Kovac fortsetzen, der zum FC Bayern München wechselt.

Am kommenden Wochenende steht für Eintracht Frankfurt ein absolutes Highlight auf dem Programm. Zum zweiten Mal innerhalb der vergangenen zwei Jahre hat man die große Chance den DFB-Pokal zu gewinnen. Allerdings trifft man ausgerechnet auf Branchenprimus Bayern München und natürlich besitzt dieses Duell eine gewisse Brisanz, wechselt doch der aktuelle Hessen-Coach Niko Kovac in die bayrische Landeshauptstadt.

Borussia Dortrmund

Borussia Dortmund: Marius Wolf von Eintracht Frankfurt im Visier

Die Transferaktivitäten von Borussia Dortmund im kommenden Sommer dürften wirklich interessant werden. Grundsätzlich steht der Kader auf dem Prüfstand und man rechnet auch mit mehreren Neuzugängen. Darunter könnte sich auch Marius Wolf von Eintracht Frankfurt befinden, der in diesem Jahr richtig durchgestartet ist.

Den Ersatz für Roman Weidenfeller hat Borussia Dortmund bereits gefunden. Marvin Hitz wird künftig den Kampf um die Nummer 1 aufnehmen und Roman Bürki entsprechend Konkurrenz machen. In den kommenden Wochen wird mit weiteren Abgängen gerechnet, denn gleich mehrere Spieler konnten zuletzt nicht wirklich überzeugen. Zunächst muss allerdings noch die Trainerfrage geklärt werden, auch wenn vieles auf Lucien Favre hindeutet.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Daniel Farke von Norwich City als neuer Trainer im Gespräch

Bei Eintracht Frankfurt könnte im Sommer ein weiterer Umbruch ins Haus stehen, denn mit Niko Kovac verabschiedet sich ein zentraler Baustein in Richtung FC Bayern München. Als neuer Trainer ist derzeit Daniel Farke im Gespräch, der bei Norwich City ausgezeichnete Arbeit leistet. Allerdings wurden die Hessen zuletzt auch mit einer ganzen Reihe an möglichen Kandidaten in Verbindung gebracht.

Am gestrigen Montag berichtete der „Kicker“, dass sich der VfL Wolfsburg um die Dienste von Fredi Bobic bemühen soll. Der Sportdirektor der Frankfurter Eintracht hat zuletzt gemeinsam mit Trainer Niko Kovac ausgezeichnete Arbeit geleistet. Der Trainer wird beim FC Bayern München eine neue Herausforderung suchen, aber droht nun auch der Weggang von Fredi Bobic?

Werder Bremen

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen haben Viktor Claesson vom FK Krasnodar auf dem Zettel

Sowohl Eintracht Frankfurt als auch der SV Werder Bremen beschäftigen sich aktuell mit Neuzugängen für die kommende Spielzeit. Aus Russland kommt nun die Nachricht, dass sich beide Bundesligisten Viktor Claesson vom FK Krasnodar auf dem Zettel haben sollen. Der schwedische Nationalspieler kann mehrere Positionen im offensiven Mittelfeld bekleiden.

Die Saison neigt sich dem Ende zu und allmählich beginnen die Transferaktivitäten der Vereine. Die Eintracht aus Frankfurt hat beispielsweise einen neuen Keeper unter Vertrag genommen und bei einer möglichen Teilnahme in der Europa League wird man den Kader breiter aufstellen wollen.

FC Schalke 04

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt live in der ARD: 2. Halbfinale im DFB-Pokal voller Spannung

Die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (live in der ARD/ Live-Stream) sind die Gastgeber im zweiten Halbfinale im DFB-Pokal 2018 der große Favorit. Zuletzt konnten die Knappen im Derby mit 2:0 die Oberhand behalten und haben nun die Chance mit einem weiteren Erfolg eine ohnehin sehr gute Saison weiter zu veredeln.

Von den vergangenen zehn Partie hat der FC Schalke 04 lediglich zwei verloren, dafür aber acht gewinnen können. Darunter auch das prestigeträchtige Derby gegen Borussia Dortmund am vergangenen Wochenende. Trainer Domenico Tedesco hat ein Team geschaffen, das zwar nicht immer spielerisch überzeugt, dafür aber unheimlich kompakt und kontrolliert agiert. Wäre da nicht der Ausrutscher gegen den HSV gewesen, könnte man zuletzt von einer sehr erfolgreichen Phase sprechen. Mit einem Heimsieg am heutigen Abend wäre die Krönung schon fast perfekt und man hätte die Möglichkeit den FC Bayern im Pokalfinale zu ärgern.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Interesse an Jordan Torunarigha von Hertha BSC?

Zuletzt hat Eintracht Frankfurt mit sehr guten Transfers auf sich aufmerksam machen können. Laut einem aktuellen Bericht der „Bild“-Zeitung sollen die Hessen nun Interesse an einer Verpflichtung von Jordan Torunarigha von Hertha BSC haben. Der 20jährige muss sich derzeit hinter Karim Rekik anstellen und weist überschaubare Einsatzzeiten auf.

Bei Eintracht Frankfurt weiß man um die Gefahren einer Rückrunde. Im vergangenen Jahr hat man einen unglaublichen Absturz miterlebt und vor allem von einer starken Hinrunde profitiert. In diesem Jahr Trainer Niko Kovac deshalb bereits im alten Jahr zum ersten Training gebeten, um den Fokus auf die Rückrunde zu richten. Mit derzeit Platz 8 ist man sicherlich zufrieden, zumal man Kontakt zu den europäischen Plätzen besitzt.

Hamburger SV

Eintracht Frankfurt und HSV mit Interesse an Saphir Taider vom FC Bologna

Die anstehende Transferperiode im Winter werden die Klubs in der Bundesliga sicherlich nutzen, um die Mannschaft punktuell zu verstärken. Derzeit werden Eintracht Frankfurt und der HSV mit Saphir Taider vom FC Bologna („L’Equipe“). Der zentrale Mittelfeldspieler könnte mit seiner Qualität sicherlich eine Bereicherung darstellen, aber die rund fünf Millionen Euro an Ablöse müssten auch erst einmal gestemmt werden.

Beim Hamburger SV wäre eine Verpflichtung denkbar, wenn Albin Ekdal den Klub verlassen würde. Der Schwede wird regelmäßig von Verletzungen geplagt und wird derzeit von portugiesischen Klubs umworben. Sollte man dort eine entsprechende Ablöse generieren können, wäre das Kapital für die Verpflichtung von Taider vorhanden, der unter anderem schon für Inter Mailand seine Schuhe schnürte. Mit seiner Zweikampf- und Spielstärke könnte er neue Elemente in das Spiel der Hanseaten bringen.

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Omar Mascarell weckt das Interesse der TSG Hoffenheim

Eintracht Frankfurt spielt wieder eine sehr gute Hinrunde, obwohl verschiedene Leistungsträger noch fehlen, darunter auch Omar Mascarell. Der 24jährige Spanier soll auch bei der TSG Hoffenheim im Sommer ein Thema gewesen sein und natürlich behält man den starken Sechser auch in Zukunft im Auge. Im Winter könnte zudem Andersson Ordónez den Klub verlassen. Bislang konnte der Innenverteidiger keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.

In der Summe ist es schon verwunderlich, wie Trainer Niko Kovac und Sportvorstand Fredi Bobic wieder eine Mannschaft geformt haben, die selbst die langfristigen Ausfälle von Leistungsträgern kompensieren kann. Mit Haller hat man einen bislang eher unbekannten und jungen Stürmer verpflichtet, der genau die notwendigen Qualitäten mitbringt für das Spiel der Hessen. Man darf gespannt sein, wohin der Weg in diesem Jahr führen wird.