Tag Archives: Eintracht Braunschweig

Einracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig mit Interesse an Kasim Adams von der TSG Hoffenheim und Luca Itter vom SC Freiburg

Eintracht Braunschweig wird in der nächsten Transferphase den Kader auf jeden Fall verstärken wollen. Dabei haben die Niedersachsen Kasim Adams von der TSG Hoffenheim und Luca Itter vom SC Freiburg ins Auge gefasst, um der Abwehr neue Stabilität zu verleihen. Mit 29 Gegentreffern stellt man derzeit die schlechteste Abwehr der 2. Liga.

Als Aufsteiger war eigentlich klar, dass Eintracht Braunschweig den Blick eher nach unten richten muss. Dennoch haben die Niedersachsen ein gutes Bild in der 2. Liga abgegeben, aber aufgrund individueller Fehler immer wieder Punkte verschenkt. Vor allem in der Defensive präsentiert sich das Team oftmals sehr wackelig, womit der erste Ansatzpunkt für die kommenden Transferphase gegeben ist.

DFB-Pokal

Eintracht Braunschweig – Borussia Dortmund live bei Sport 1: Packendes Duell im DFB-Pokal 2020

Im Duell zweier Traditionsvereine zwischen Eintracht Braunschweig und Borussia Dortmund (live bei Sport1/ Live-Stream) rückt der DFB-Pokal 2020/21 kurz vor Weihnachten in den Mittelpunkt. Da sowohl die Gastgeber als auch die Gäste derzeit nicht gerade mit konstanten Darbietungen glänzen, könnte das Duell sich weitaus offener gestalten, als viele Fans im Vorfeld annehmen.

Eintracht Braunschweig kämpft derzeit in der Zweiten Liga gegen den Abstieg. Der Aufsteiger muss dabei verstärkt den Blick nach unter richten, nach man gegen Fürth eine weitere Niederlage bezogen hat. Mit nur drei Punkten aus den vergangenen sechs Partien ist das Selbstbewusstsein vor dem Pokalkracher nicht sonderlich hoch. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die 1. Runde im Pokal, als man gegen Hertha BSC mit 5:4 siegreich gewesen war und einem Bundesligisten ein Bein stellte.

Fußball

Hallescher FC – Eintracht Braunschweig live im MDR und NDR: Aufstieg und Abstieg in der 3. Liga

Die Partie zwischen dem Halleschen FC und Eintracht Braunschweig (live im MDR/ NDR/ Live-Stream) am vorletzten Spieltag der 3. Liga könnte keine unterschiedlichere Ausgangsposition haben. Während die Gastgeber um den Aufstieg kämpfe und auf einen Ausrutscher von Wehen Wiesbaden warten, können die Niedersachsen mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen.

Die bittere Pleite gegen Preußen Münster kommt dem HFC derzeit teuer zu stehen. Vier Punkte Rückstand könnten sich als Bürde beweisen, wenn am heutigen Samstag der Konkurrent aus Wiesbaden gewinnen würde, wären alle Chancen auf den Aufstieg dahin. Um an das kleine Fußballlwunder zu glauben, muss man zunächst selbst die Hausaufgaben machen. Ein Sieg gegen Braunschweig ist Pflicht, damit man weiterhin von der 2. Liga träumen darf.

Fußball

Eintracht Braunschweig – Hallescher FC live im MDR und NDR: Duell der Gegensätze in der 3. Liga

Die Partie zwischen Eintracht Braunschweig und dem Halleschen FC (live im MDR/NDR/ Live-Stream) ist ein Duell der Gegensätze in der 3. Liga. Die Gastgeber brauchen dringend ein Erfolgerlebnis, um den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen zu verkürzen. Die Gäste hingegen können mit einem weiteren Erfolg vom Aufstieg in die 2. Liga träumen.

Der Absturz von Eintracht Braunschweig ist erschrecken und für den Traditionsklub eine kleine Katastrophe. Statt um den Aufstieg mitzuspielen, hat man mittlerweile schon fast den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze verloren. Kümmerliche zehn Punkte und neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer sind kaum in Worte zu fassen. Es muss dringend eine Wende und auch ein kleines Wunder her, um die Braunschweiger zumindest in der 3. Liga zu halten. Mit einem Sieg gegen den HFC soll heute der Anfang gemacht werden.

Fußball

SpVgg Unterhaching – Eintracht Braunschweig live im NDR und BR: Duell der Gegensätze in der 3. Liga

In der Partie zwischen der SpVgg Unterhaching und Eintracht Braunschweig (live im NDR/ BR/ Live-Stream) könnten die Voraussetzungen nicht unterschiedlicher sein. Während die Gastgeber sich in der Spitzengruppe der 3. Liga festgesetzt haben, stecken die noch sieglosen Löwen schon im Abstiegskampf. Gelingt am heutigen Samstag endlich der erhoffte Befreiungsschlag?

Drei Siege und zwei Unentschieden – dies ist auf jeden Fall die Bilanz eines Aufsteigers in der 3. Liga. Allerdings üben sich die Verantwortlichen und Spieler angesichts des guten Saisonstarts noch in Zurückhaltung, schließlich ist eine Spielzeit lang und kräftezerrend. Dennoch hofft man natürlich darauf, dass man diese kleine Erfolgsgeschichte auch in der heutigen Partie fortsetzen kann. Mit drei Punkten würde man sich weiter oben festsetzen können.

Hamburger SV

Hamburger SV: Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig im Fokus

Der Abstieg des Hamburger SV lässt sich kaum noch verhindern. Deshalb wird im Hintergrund schon fleißig am Personal für die Zukunft gearbeitet. Laut Medienberichten sollen sich die Norddeutschen dabei auch mit Salim Khelifi von Eintracht Braunschweig beschäftigen, der in diesem Sommer ablösefrei wechseln kann.

Natürlich gibt es noch einen kleinen Funken Hoffnung auf den Verbleib in der Bundesliga, allerdings haben die Hanseaten ihr Glück in den vergangenen Jahren schon überstrapaziert. Bereits am kommenden Wochenende kann der Gang in die 2. Liga feststehen und die Verantwortlichen haben die Chance auf einen Neuanfang. Vor allem personell kann sich der Klub an der Elbe vollkommen neu aufstellen und verstärkt auch junge Kräfte in den Kader integrieren.

Eintracht Braunschweig: Steven Skrzybski von Union Berlin ein Kandidat für die Winterpause

Derzeit muss Eintracht Braunschweig den Blick eher nach unten richten, weil man in der Summe zu viele Unentschieden zu verbuchen hatte. Deshalb gibt es bei den Verantwortlichen natürlich die Überlegung den Kader punktuell zu verstärken. Mit Steven Skrzybski von Union Berlin hat man einen interessanten Außenbahnspieler im Blick, der mit seiner Schnelligkeit und seiner Torgefahr neue Elemente einbringen könnte.

Natürlich war die Enttäuschung nach der 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg riesig. Eigentlich hatte die Eintracht eines der besten Saisonspiele absolviert und stand dennoch am Ende ohne Zähler da. Letztendlich fehlt ein wenig das Matchglück, denn viele Partien, in denen man die bessere Mannschaft gewesen war, endeten Unentschieden. Somit müssen die Niedersachsen dennoch den Blick nach unten richten, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld: Fabian Klos auch bei Eintracht Braunschweig gehandelt

Nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga beschäftigt vor allem die Personalie Fabian Klos die Verantwortlichen von Arminia Bielefeld. Der Kapitän steht bei St. Pauli und Kaiserslautern hoch im Kurs und nun soll auch Eintracht Braunschweig Interesse signalisiert haben. 

Jahrelang war Fabian Klos unumstrittener Stammspieler und vor allem Identifikationsfigur bei Arminia Bielefeld gewesen. Unter dem neuen Trainer Jeff Saibene allerdings musste er meist mit der Rolle des Jokers vorlieb nehmen, die er klaglos annahm und sich in den Dienst der Mannschaft stellte. Diese konnte am Ende den Klassenerhalt realisieren und kann nun fest für die 2. Liga planen.

Eintracht Braunschweig: Interesse an Robert Glatzel vom 1. FC Kaiserslautern

Bei Eintracht Braunschweig hat man sich angesichts des möglichen Aufstiegs bislang in Zurückhaltung geübt, aber mittlerweile brennen Mannschaft und Fans für die Bundesliga. Mit Robert Glatzel vom 1. FC Kaiserslautern hat man in diesem Zusammenhang einen interessanten Spieler im Visier, um den aber auch der FC Heidenheim und Greuther Fürth werben.

Der Vierkampf an der Spitze erhält weitere Brisanz am Wochenende, wenn Hannover 96 und Union Berlin aufeinander treffen. Dieses Duell kann sich Eintracht Braunschweig in Ruhe anschauen, wenn man am Sonntag selbst die Hausaufgaben macht. Dann muss auf den Betzenberg gastieren und möglichst auch in der Fremde weiter punkten, um sich den Traum von der Bundesliga zu erfüllen.

Eintracht Braunschweig: Patrik Carlgren von AIK Solna im Gespräch

Eintracht Braunschweig möchte am kommenden Wochenende die Niederlage gegen Union Berlin vergessen machen und auf jeden Fall auf einem Aufstiegsplatz überwintern. In der Pause könnte mit Patrik Carlgren von AIK Solna ein junger Keeper zu den Löwen wechseln, der sogar ablösefrei zu haben wäre. Carlgren wird in Schweden als zukünftige Nummer 1 gehandelt.

Natürlich war die Niederlage gegen Union Berlin bitter und ein Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze, aber bislang hat die Mannschaft nach ihren Niederlagen stets Charakter bewiesen und hat im Anschluss gepunktet. Gegen Arminia Bielefeld möchte man vor heimischer Kulisse wieder dreifach punkten und auf einem Aufstiegsplatz in die Winterpause gehen. Damit würde man die namhafte Konkurrenz weiter unter Druck setzen und weit über den eigenen Erwartungen liegen.