Tag Archives: Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden: Kevin Broll von der SG Sonnenhof Großaspach im Gespräch

Das die Zukunft von Markus Schubert weiterhin offen ist, sind die Verantwortlichen von Dynamo Dresden zum Handeln gezwungen. Mit Kevin Broll von der SG Sonnenhof Großaspach hat man einen jungen und entwicklungsfähigen Torwart ins Auge gefasst, der die Nachfolger von Schubert ab dem Sommer antreten könnte.

Nach dem man den Big Point zum Klassenerhalt gegen den SV Sandhausen verspielt hat, muss Dynamo Dresden weiterhin zittern. Sechs Punkte bei fünf ausstehenden Spieltagen sind kein Polster, auf dem man sich ausruhen kann. Ausgerechnet jetzt kommt auch noch der Tabellenführer aus Köln nach Dresden, wo man schon alle Energie aufwenden muss, um zumindest einen Punkt zu holen. Mit der beeindruckenden Kulisse im Hintergrund ist jedoch einiges möglich und eventuell gelingt gegen Köln der erhoffte Big Point.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden: Markus Schubert vor einem Wechsel zum FC Augsburg?

Dynamo Dresden hatte in den vergangenen Jahren immer hervorragende Keeper zwischen den Pfosten stehen. Nun droht der Abschied eines weiteren Leistungsträgers, denn Markus Schubert wird seinen Vertrag bei den Sachsen wohl nicht verlängern. Laut Medienberichten wird der FC Augsburg als potenzieller neuer Arbeitgeber gehandelt.

Dynamo Dresden rangiert in diesem Jahr im gesicherten Mittelfeld und der Rückrunde wird man sicherlich versuchen den Blick noch weiter nach oben zu richten. Großen Anteil an der stabilen Saison hat auch Markus Schubert als Rückhalt zwischen den Pfosten. Der erst 20jährige hat bewiesen, dass er trotz seines Alters schon in der 2. Liga bestehen kann. Natürlich ist es in diesem Zusammenhang verständlich, dass der Keeper bei zahlreichen Klubs in den Notizbüchern steht angesichts seines Talents. Sein Vertrag läuft im Sommer aus und selbstverständlich haben sich die Verantwortlichen bemüht den Vertrag zu verlängern. Stand aktuell scheint dies nicht möglich zu sein.

Fußball

Rot-Weiß Erfurt – Dynamo Dresden als Live-Stream im MDR: Benefizspiel zweier Krisenkinder

In der Partie zwischen Rot-Weiß Erfurt und Dynamo Dresden (als Live-Stream im MDR) gehen die Einnahmen allesamt an die Gastgeber, die sportlich wie finanziell derzeit nicht gerade schöne Zeiten durchleben. Der Tabellenletzte der 3. Liga hofft gegen ebenfalls leicht kriselnde Sachsen auf einen hohen Zuschauerzuspruch.

Ein Punkt aus den vergangenen acht Pflichtspielen haben in der Summe dazu geführt, dass Rot-Weiß Erfurt mittlerweile das Tabellenende der 3. Liga ziert. Das rettende Ufer ist vier Punkte entfernt – angesichts der Negativserie ist dies eine gute Nachricht. Aber auch abseits des Platzes hat man mit erheblichen Problemen zu kämpfen und hat deshalb bei Dynamo Dresden bezüglich eines Freundschaftsspieles angefragt. Die Einnahmen aus diesem Duell gehen vollständig an die Gastgeber, um damit die Lizensierung für die kommenden Monate zu sichern.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden – VfB Stuttgart live auf Sport 1: Testspiel auf hohem Niveau

Die Partie zwischen Dynamo Dresden und dem VfB Stuttgart (live bei Sport 1/ Live-Stream) ist für beide Mannschaften ein Test auf einem sehr hohen Niveau. Beide Teams gehörten in der vergangenen Spielzeit zu den Topmannschaften der 2. Liga, allerdings konnten nur die Schwaben die Aufstieg in die Bundesliga realisieren.

Dynamo Dresden muss sich in dieser Spielzeit etwas neu aufstellen. Sehr zum Leidwesen der Verantwortlichen und der Fans musste man Leistungsträger ziehen lassen und noch ist nicht klar, ob die Neuzugänge diese wirklich vollends kompensieren können. Der heutige Test zwei Wochen vor dem Start der neuen Saison könnte Aufschluss darüber geben.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden: Binyam Belay von CBE SA im Probetraining

Am Wochenende standen bei Dynamo Dresden die ersten Testspiele in Berlin auf dem Programm. Mitwirken durfte dabei auch Binyam Belay von CBE SA aus Äthiopien. Der offensive Mittelfeldspieler konnte sich gleich mit einem Tor für eine Beschäftigung bei den Sachsen empfehlen.

Dynamo Dresden steht vor einer spannenden Saison, nach dem man zwei wirkliche Leistungsträger verloren hat, muss man diese durch mannschaftliche Geschlossenheit kompensieren. Ob der Erfolg aus der vergangenen Saison zu wiederholen ist, muss man zunächst abwarten. Zumindest arbeitet man hart in der Vorbereitung, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu schaffen. Mit zwei Testspielen in Berlin an diesem Wochenende konnte man den Kader vollständig testen. Während man beim BAK mit 5:1 erfolgreich war, kam man gegen Altglienicke über ein 1:1 nicht hinaus.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden: Stefan Kutschke beim FC Ingolstadt im Gespräch

Vollkommen überraschend war am gestrigen Abend die Nachricht bekannt geworden, dass Stefan Kutschke entgegen aller Annahmen Dynamo Dresden auf jeden Fall verlassen wird. Laut Medienberichten zieht es den Publikumsliebling zum FC Ingolstadt, wo er einen langfristigen Vertrag unterschreiben soll.

Mit 16 Toren hatte Stefan Kutschke einen erheblichen Anteil daran, dass Dynamo Dresden die Saison als Aufsteiger auf einem ausgezeichneten fünf Rang in der 2. Liga abschließen konnte. Der Stürmer, der sich in seiner Heimat auf Anhieb zum Publikumsliebling entwickelte, sollte nach einer Leihsaison auf jeden Fall fest verpflichtet werden. Die Verhandlungen darüber soll es bereits gegeben haben.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden: Nicolas Andermatt vom TSV 1860 München im Blick

Nach dem verpassten Aufstieg in die Bundesliga, der sicherlich eine Überraschung gewesen wäre, beginnen bei Dynamo Dresden schon die Planungen für die kommende Spielzeit. Mit Nicolas Andermatt vom TSV 1860 München hat man einen interessanten jungen Mittelfeldspieler im Blick, der bei den Sachsen den nächsten Karriereschritt wagen könnte.

Zwischenzeitlich hatte es so ausgesehen, als wenn Dynamo Dresden noch einmal in den Aufstiegskampf hätte eingreifen können, aber nach der Niederlage gegen Eintracht Braunschweig war der Abstand einfach zu groß. Aktuell befindet man sich mit drei sieglosen Spielen in einem kleinen Loch und der Spannungsabfall ist leicht nachzuvollziehen. Dennoch wollen die Spieler in den verbleibenden Partien eine sehr gute Saison anständig zu Ende bringen.

Hansa Rostock

Hansa Rostock: Tim Väyrynen von Dynamo Dresden im Visier

Hansa Rostock verkörpert in einer sehr ausgeglichenen 3. Liga derzeit das typische Mittelmaß. Damit sich dies in Zukunft ändert, plant mit der ein oder anderen Verstärkung. Dazu könnte auch Tim Väyrynen von Dynamo Dresden, der bei den Sachsen kaum Einsätze erhält. Der 23jährige Stürmer hätte die Chance an der Ostsee noch einmal durchzustarten.

Die aktuelle Saison von Hansa Rostock gleich einer Berg- und Talfahrt. In der Summe muss man in der Winterpause bilanzieren, dass einfach die Konstanz in den eigenen Leistungen fehlt. Kaum verwunderlich, dass der Abstand zur Abstiegszone mit sechs Punkten genauso groß ist, wie der Abstand zum Relegationplatz. Die Rückrunde ist somit Chance und Gefahr zugleich. Die Verantwortlichen würden sich natürlich gern nach oben orientieren und suchen noch Verstärkungen, die vor allem von den Ersatzbänken der 2. Liga kommen könnten.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden: Andy Gogia und Stefan Kutschke sollen gehalten werden

Mit einem weiteren Heimsieg gegen Greuther Fürth möchte Dynamo Dresden ein bislang sehr erfolgreiche Hinrunde weiter vereldeln. Dabei mithelfen sollen auch Andy Gogia und Stefan Kutschke, die laut Sportdirektor Minge auch über die Saison hinaus gehalten werden sollen.

Als Aufsteiger spielt Dynamo Dresden in der 2. Fußball-Bundesliga schon eine zentrale Rolle. Mit Siegen über die Topteams der Liga wie Hannover 96, VfB Stuttgart und Eintracht Braunschweig haben die Sachsen bewiesen, dass sie in dieser Liga wirklich angekommen sind. Mit einem Heimerfolg gegen Greuther Fürth kann man das eigene Punktekonte schon auf 22 ausbauen und hätte schon nach dem 13. Spieltag mehr als Hälfte zum Klassenerhalt geschafft.

Dynamo Dresden Glücksgas Stadion

Dynamo Dresden: Khaled Narey vom SC Paderborn auf dem Zettel

Dynamo Dresden möchte sich punktuell verstärken, um im kommenden Jahr perfekt auf die 2. Bundesliga eingestellt zu sein. Mit Khaled Narey vom SC Paderborn hat man einen talentierten Spieler auf dem Zettel, der sich bei den Sachsen perfekt weiter entwickeln kann.

Die kommende Saison wird für Dynamo Dresden eine besondere Herausforderung werden. Der souveräne Aufsteiger aus der 3. Liga wird es im Unterhaus mit richtigen Schwergewichten zu tun bekommen. Hannover 96, der VfB Stuttgart, der 1. FC Nürnberg und viele weitere Klubs richten den Blick nach oben, während die Sachsen vom sicheren Klassenerhalt träumen. Der Verlust von zwei Leistungsträgern wie Eilers und Hefele wiegt schwer, aber bei Dynamo setzt man auf eine entwicklungsfähige und hungrige Mannschaft.