Tag Archives: Chemnitzer FC

Chemnitzer FC – Würzburger Kickers live im MDR: Kellerduell in der 3. Liga

Das Duell zwischen dem Chemnitzer FC und den Würzburger Kickers (live im MDR/ Live-Stream) ist für beide Mannschaften richtungsweisend. Die Gastgeber können mit einem Erfolg die Abstiegszone ein deutliches Stück hinter sich lassen, während die Würzburger nach dem knappen Erfolg zuletzt weiter drei Punkte dringend benötigen.

Derzeit läuft es beim CFC alles andere als optimal. Neben dem durchwachsenen sportlichen Erfolg hat nun auch der seit elf Jahren amtierende Vorstandsvorsitzende Mathias Hänel hat seinen Rücktritt für Ende November angekündigt. Die Krise in der Führungsetage bleibt der Mannschaft natürlich nicht verborgen und so ist es schwierig sich auf die aktuellen Aufgaben zu konzentrieren. Dabei braucht man dringend drei Punkte, um nicht in Richtung Abstieg rutschen.

Fußball

Chemnitzer FC – VfL Osnabrück live im NDR: Erwartungsdruck in der 3. Liga

Im Duell zwischen dem Chemnitzer FC und dem VfL Osnabrück (live im NDR/ Live-Stream) sehen sich beide Teams einen gewaltigen Erwartungsdruck ausgesetzt. Sowohl die Sachsen als auch die Nordlichter haben den Saisonstart verpatzt, wollen nun aber die Wende.

Die klare Niederlage im Pokal gegen den FC Bayern München war sicherlich einkalkuliert worden, aber nicht die drei Spiele ohne Sieg zuvor. Der Chemnitzer FC ist derzeit im unteren Mittelfeld der Tabelle angekommen, aber schon mit einem Sieg kann man die Ausgangslage wieder deutlich verbessern. Gegen bislang noch in der Liga sieglose Osnabrücker möchte man sich mit drei Punkten wieder nach oben orientieren.

Carl Zeiss Jena – Chemnitzer FC live im MDR: Packendes Ostduell in der 3. Liga

Das packende Ostduell zwischen Carl Zeiss Jena und dem Chemnitzer FC (live im MDR/ Live-Stream) wird am heutigen Samstag zahlreiche Fans in den Bann ziehen. Mit jeweils einem Sieg befinden sich beide Mannschaften im unteren Mittelfeld der Tabelle, wollen aber mit einem Erfolg den Blick weiter nach oben richten.

Der Sieg unter der Woche beim HFC ist wie eine kleine Befreiung bei Carl Zeiss Jena gewesen. Der Aufsteiger hatte die ersten beiden Partie verloren und zudem kein Tor erzielen können. Dies erhöht natürlich den Druck auf die Mannschaft, schließlich möchte man einen Fehlstart auf jeden Fall vermeiden. Dank der drei Punkte vor allem konnte man das eigene Selbstbewusstsein steigern und plant nun den ersten Heimsieg im nächsten Ostduell.

Fußball

3. Liga live auf Telekom Sport: 3. Spieltag mit dem KSC, Chemnitzer FC und 1. FC Magdeburg

Der 3. Spieltag in der Liga (live auf Telekom Sport) steht am heutigen Mittwoch auf dem Programm. Der Karlsruher SC möchte dabei den ersten Sieg der Saison einfahren, ebenso wie der VfL Osnabrück. Der 1. FC Magdeburg plant die nächsten drei Punkte ein, um den Blick nach oben richten zu können.

Wie schwer der Aufstieg in die 2. Liga werden wird, davon konnte sich der KSC an den ersten beiden Spieltagen bereits überzeugen. Die Badener haben erst einen Punkt auf dem Konto und wollen heute beim SV Werder Bremen II den ersten Sieg einfahren. Allerdings haben die Norddeutschen mit vier Punkten einen guten Start erwischt und können auch auf Spieler der 1. Mannschaft zurückgreifen.

3. Liga live auf Telekom Sport mit dem Chemnitzer FC, FSV Zwickau und 1. FC Magdeburg

Der Auftakt zur 3. Liga (live bei Telekom Sport) hat Lust auf mehr gemacht. Am heutigen Sonntag können sich die Fans auf das Sachsenderby zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau freuen, zudem muss der 1. FC Magdeburg nach Großaspach reisen. Dabei gilt es einen guten Saisonstart zu erwischen.

Das Highlights des gestrigen Samstag lieferte sicherlich der HFC mit einer grandiosen Aufholjagd. Schon mit 1:4 gegen den SC Paderborn im Rückstand, konnte man am Ende noch ein 4:4 verbuchen. Dies zeigt, wie spannend die 3. Liga auch in diesem Jahr wird. Dabei müssen im Duell zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau beide Mannschaft noch eine Standortbestimmung abgeben. Die Gäste konnten vor allem in der zurückliegenden Rückrunde überraschend und wollen daran anknüpfen. Der CFC muss den Abschied von Torjäger Fink verkraften. Kompensieren soll dies vor allem Ronny König, der vom heutigen Gegner kommt.

Fußball

1. FC Lok Leipzig – Chemnitzer FC im Live-Stream des MDR: Finale des Sachsenpokals 2017

Die Partie zwischen 1. FC Lok Leipzig und Chemnitzer FC (im Live-Stream des MDR) ist ein packendes Duell im Finale des Sachsenpokals 2017. Die Gastgeber wollen eine gute Saison noch weiter veredeln, während die Gäste sich mit dem Sieg über eine enttäuschende Spielzeit hinweg trösten können.

Als Aufsteiger in die Regionalliga Nordost hat der 1. FC Lok Leipzig eine sehr gute Saison gespielt und beendet diese im Mittelfeld der Tabelle. Insbesondere in der Hinrunde hatte man Akzente setzen und sich an der Spitze festsetzen können. In der Summe ist man zufrieden mit dem Abschneiden, kann jetzt aber mit einem Sieg im Finale des Sachsenpokals noch den lukrativen DFB-Pokal erreichen. Ein lohnenswertes Ziel, dass auch überregionales Interesse hervorrufen könnte, wo man sich aktuell im Schatten von RB bewegt.

Fußball

Chemnitzer FC – Hansa Rostock live im MDR: Duell der Enttäuschten in der 3. Liga

Die Partie zwischen Chemnitzer FC und Hansa Rostock (live im MDR/ Live-Stream) ist das Duell der Enttäuschten in der 3. Liga. Beide Teams hatten sich von dieser Spielzeit deutlich mehr erhofft und haben dementsprechend schon die Konsequenzen gezogen. In Rostock musste Trainer Brand bereits am vergangenen Wochenende den Hut nehmen und für Coach Köhlert ist beim CFC am Saisonende Schluss.

Vor dieser Saison wurde der Chemnitzer FC als Anwärter auf den Aufstieg gehandelt, aber es fehlte in der Summe stets die Konstanz, um wirklich dauerhaft oben mitspielen zu können. Letztendlich ziert man das Mittelfeld der Tabelle und hat entsprechende Konsequenzen in die Wege geleitet. Trainer Sven Köhler wird den Klub am Saisonende verlassen. Mit dem heutigen Heimspiel und dem Landespokalfinale endet seine Arbeit beim CFC.

Fußball

Jahn Regensburg – Chemnitzer FC live im BR: Aufstiegshoffnung gegen Tristesse

In der Partie zwischen Jahn Regensburg und dem Chemnitzer FC (live im BR/ Live-Stream) geht es vor allem für die Gastgeber noch um sehr viel. Dort hat man noch die Chance auf den Relegationsplatz und möchte diese unbedingt nutzen. Die Sachsen hingegen werden die Saison im Mittelfeld beenden.

Jahn Regensburg bleibt mit Sicherheit eine der positiven Überraschungen der Saison. Der Aufsteiger hat ein zwischenzeitliches Tief überwunden und hat zwei Spieltage vor dem Ende noch die Chance auf den Relegationsplatz und mehr, wenn Holstein Kiel und der MSV Duisburg patzen sollten. Diese einzigartige Chance möchte man sich natürlich nicht entgehen und als offensivstärkste Mannschaft in der 3. Liga möchte man ein ähnliches Feuerwerk abbrennen wie vergangene Woche in Erfurt.

Chemnitzer FC – Preußen Münster live im MDR: Mittelfeldduell in der 3. Liga

Die Partie zwischen dem Chemnitzer FC und Preußen Münster (live im MDR/ Live-Stream) ist ein Duell der Sorglosigkeit in der 3. Liga. Beide Mannschaften sind im Mittelfeld der Tabelle zu finden und haben weder etwas mit dem Aufstieg noch dem Abstieg zu tun. Gerade daraus könnte sich ein unterhaltsames Spiel entwickeln.

Vor dieser Spielzeit wurde der Chemnitzer FC als Aufstiegsfavorit gehandelt worden. Die Sachsen konnten aber über die gesamte Saison hinweg nicht die notwendige Konstanz entwickeln, um sich dauerhaft an der Spitze zu etablieren. Bei den Verantwortlichen haben die Planungen für die kommende Spielzeit längst an Fahrt aufgenommen und man wird der Mannschaft an der ein oder anderen Stelle eine Blutaufrischung verordnen.

Holstein Kiel – Chemnitzer FC live im MDR und NDR: Verfolgerduell in der 3. Liga

Die Partie zwischen Holstein Kiel und dem Chemnitzer FC (live im MDR und NDR/ Live-Stream) ist ein spannendes Verfolgerduell in der 3. Liga. Beide Mannschaften haben noch die Chance in den Aufstiegskampf einzugreifen und brauchen unbedingt die drei Punkte aus dem heutigen Spiel.

Mit mittlerweile acht Spielen ohne Niederlage hat sich Holstein Kiel an die Aufstiegsplätze heran gearbeitet und da der VfR Aalen aller Voraussicht noch neun Punkte verliert, liegt man virtuell schon einmal auf dem Relegationsplatz. Allerdings möchte man sich darauf nicht verlassen und am heutigen Samstag drei wichtige Punkte einsammeln. Man würde die eigene Position festigen oder sogar ausbauen und zudem einen Verfolger weit hinter sich lassen.