Tag Archives: Bayer 04 Leverkusen

Hamburger SV

Hamburger SV: Admir Mehmedi von Bayer 04 Leverkusen im Blick bei Hunt-Abschied

Der Hamburger SV steht auch am letzten Tag des Transferfensters im Mittelpunkt. Demnach sollen die Hanseaten Admir Mehmedi von Bayer 04 Leverkusen auf Leihbasis verpflichten wollen, wenn Aaron Hunt noch einen neuen Verein finden sollte. Für ihn soll es Interesse aus der Türki geben, allerdings fehlen noch konkrete Verhandlungen.

Am gestrigen Abend hat der Hamburger SV die Verpflichtung von Walace unter Dach und Fach gebracht. Der 21jährige Brasilianer kommt für zehn Millionen Euro von Porte Alegre und ist vor allem als ein Transfer für die Zukunft gedacht. Trainer Markus Gisdol geht davon aus, dass man kurzfristig nicht mit Walace rechnen sollte.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Karim Bellarabi beim AC Mailand im Gespräch – Kommt Lukasz Teodorczyk?

Bayer 04 Leverkusen dürfte nach der turbolenten Woche erhebliche Erleichterung nach dem 2:1 beim VfL Wolfsburg verspüren. Sportlich scheint man wieder zurück in der Spur. Abseits dessen werden Personalien diskutiert, wie das Interesse des AC Mailands an Karim Bellarabi. Zudem sollen sich die Verantwortlichen der Werkself mit Lukasz Teodorczyk vom RSC Anderlecht beschäftigen, der eine hervorragende Saison in Belgien spielt.

Die vergangene Woche wird man bei Bayer 04 Leverkusen nicht so schnell vergessen. Erst die sportliche Krise in der Bundesliga, dann das Theater um Roger Schmidt und schließlich die Pokal-Pleite in Lotte. Die Werkself stand beim gestrigen Gastspiel in Wolfsburg erheblich unter Druck, aber dank einer fulminanten Schlussphase gewann man dieses wichtige Duell mit 2:1. Damit könnte erst einmal Ruhe einkehren und man sich konzentriert auf die Champions League vorbereiten.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Julian Brandt bei Manchester City auf dem Zettel

Bei Bayer 04 Leverkusen läuft es alles andere als optimal in der Bundesliga. Durch die zweite Niederlage in Serie hat man die Spitze etwas aus den Augen verloren. Dennoch gilt Julian Brandt als sportliches Juwel, dass nun auch bei Manchester City auf dem Wunschzettel stehen soll.

Im Vorfeld der Saison wurde Bayer 04 Leverkusen aufgrund der Verstärkungen als einer der Bayern-Jäger gehandelt, aber ähnlich wie in der vergangenen Spielzeit hat man den Start in dieser Hinsicht verpasst. Zwar ist man immer noch im oberen Mittelfeld zu finden, aber den sportlichen Ansprüchen hinkt man doch etwas hinterher. Jetzt wartet in der Champions League die Tottenham Hotspur und auch hier steht die Werkself unter Druck.

Fortuna Düsseldorf: Andre Ramalho von Bayer 04 Leverkusen eine Option

Fortuna Düsseldorf ist gut in die neue Saison gekommen, dennoch möchte man personell kein Risiko eingehen und sucht für die Defensive noch Verstärkung. Eine Leihe von Andre Ramalho von Bayer 04 Leverkusen ist derzeit im Gespräch, wenn der Spieler und der abgebende Verein ein passende Lösung finden.

Mit dem 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern am gestrigen Abend ist Fortuna Düsseldorf mit fünf Punkten aus drei Partien gut in die neue Saison gekommen. In der hochklassig besetzten 2. Liga muss man möglichst schnell viele Punkte sammeln, um nicht in Abstiegsnot zu geraten. Dies kann aus guter Erfahrung auch einen Traditionsverein wie Fortuna Düsseldorf erwischen, das sich aber personell gut gerüstet weiß für die anstehende Saison. Lediglich in der Defensive hält man noch Ausschau nach Verstärkungen.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen – Real Sociedad San Sebastian live bei Sport 1: Generalprobe für die Werkself

Die Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und Real Sociedad San Sebastian (live bei Sport 1/ Live-Stream) ist für die Werkself von Trainer Roger Schmidt die Generalprobe für die anstehende Saison.

Mit den Transfers bei Bayer 04 Leverkusen ist man äußerst zufrieden und man wähnt sich für die anstehenden Aufgaben mit DFB-Pokal, Bundesliga und Champions League hervorragend aufgestellt. Man wäre sogar in der Lage noch den ein oder anderen Spieler in der Offensive ziehen zu lassen, um keine Unzufriedenheit aufkommen zu lassen. Allerdings spiegelt sich diese Euphorie noch nicht vollständig auf dem Platz wieder, denn in den Vorbereitungsspielen war noch ein gewisser Entwicklungsraum nach oben. Bis zum nächsten Wochenende mit dem DFB-Pokal muss man vor allem vor dem Tor konsequenter agieren, sonst erlebt möglicherweise eine böse Überraschung.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Filip Kostic beim VfL Wolfsburg, Schalke 04 und Leverkusen im Gespräch

Die Entwicklung beim VfB Stuttgart wird man äußerst kritisch verfolgen, obwohl mehrere Leistungsträger ihr Bleiben angekündigt haben. Filip Kostic hat hingegen die freie Auswahl, denn der VfL Wolfsburg, der FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen haben die Fühler nach dem schnellen Flügelspieler ausgestreckt.

Viele gehen davon aus, dass der VfB Stuttgart nur ein Jahr in der 2. Bundesliga verbringen wird. Schaut man sich allerdings die namhafte Konkurrenz an, muss dem Fan schon etwas Bange werden. Der 1. FC Kaiserslautern, der VfL Bochum oder der FC St. Pauli haben in den vergangenen Jahren vergeblich Anlauf genommen, um in die Bundesliga zurückzukehren. Nun kommen mit Hannover 96 und eben dem VfB Stuttgart sowie entweder dem 1. FC Nürnberg oder Eintracht Frankfurt weitere Anwärter hinzu. Dies könnte zu einer äußerst schwierigen Herausforderung werden.

Borussia Mönchengladbach: Rückkehr von Christoph Kramer von Bayer 04 Leverkusen denkbar

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hat Borussia Mönchengladbach die Kaderplanungen für die kommende Spielzeit noch vor sich. Insbesondere im defensiven Mittelfeld scheinen sich Lücken zu offenbaren, die durch Christoph Kramer von Bayer 04 Leverkusen geschlossen werden könnten.

In den zurückliegenden Jahren hat Borussia Mönchengladbach stets seine Hausaufgaben frühzeitig beenden können, da man viele Transfers dank Optionen und geschickter Verhandlungen rechtzeitig in die Wege geleitet hat. Bislang steht mit Strobl von der TSG Hoffenheim lediglich ein Neuzugang fest, während zahlreiche Abschiede im Raum stehen. Havard Nordtveit wird bei West Ham United aufschlagen, Martin Stranzl beendet seine Karriere und die Wege von Branimir Hrgota beziehungsweise Roel Brouwers stehen noch nicht fest. Zudem steht ein Wechsel von Granit Xhaka im Raum, der von zahlreichen Topklubs umworben wird.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Ousmane Dembele von Stade Rennes im Gespräch

Bayer Leverkusen hat an diesem Wochenende Moral bewiesen. Auch wenn man aktuell hinter den Erwartungen zurück bleibt, plant man schon die neue sportliche Perspektive. Ousmane Dembele von Stade Rennes scheint dabei eine interessante Alternative für die Offensive zu sein, allerdings soll der torgefährliche Außenspieler auch acht Millionen Euro kosten.

Immerhin konnte die Werkself an diesem Wochenende die vierte Niederlage in Serie mit einer Energieleistung abwehren. Nach einem 0:3-Rückstand in Augsburg kam man quasi in letzter Sekunde noch zum Ausgleich. Am kommenden Wochenende mit Roger Schmidt an der Seitenlinie muss man aber die Kehrtwende einleiten, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Allerdings wartet mit dem VfB Stuttgart eine äußerst schwierige Aufgabe auf die Werkself.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Konstantinos Fortounis von Olympiakos Piräus im Blick

Am Wochenende konnte sich Bayer 04 Leverkusen einen Punkte gegen den FC Bayern München erkämpfen, allerdings geht der Blick der Verantwortlichen schon in den Sommer voraus. Dort spielt Konstantinos Fortounis von Olympiakos Piräus durchaus eine interessante Rolle. Ebenso wie Daniel Didivai vom VfB Stuttgart soll der offensive Mittelfeldspieler auf dem Wunschzettel der Werkself stehen.

Das 0:0 gegen den FC Bayern München war ein kleines Achtungszeichen der Werkself, die mit viel Leidenschaft und Zweikampfstärke zu Werke ging, um die Kreise des deutschen Rekordmeisters stören. Zum Lohn stand am Ende ein Punkt, den man im Kampf um die Champions League gerne mitnimmt. Am kommenden Wochenende möchte man in Darmstadt weiter nachlegen, um sich für den Punkt richtig zu belohnen.

RB Leipzig

RB Leipzig: Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt aus Leverkusen als Trainer im Visier

Bei RB Leipzig plant man angesichts der aktuellen sportlichen Situation schon für den kommenden Sommer. Dabei steht die Verpflichtung eines Trainers an oberster Stelle. Mit Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt bei Bayer 04 Leverkusen hat man zwei interessante Kandidaten im Blick, die dem Anforderungsprofil entsprechen würden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat RB Leipzig die sportliche Wende geschafft und ist der Favoritenrolle in der Zweiten Liga gerecht geworden. Als Tabellenführer konnte man in die Winterpause gehen und eigentlich zweifelt kaum jemand daran, dass die Mannschaft von Ralf Rangnick den Aufstieg realisieren kann. Damit soll auch die Amtszeit des aktuellen Trainers enden, der sich wieder auf den Posten des Sportdirektors zurückziehen möchte.