Tag Archives: 1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg – Hallescher FC live im MDR: Derbytime in der 3. Liga

Im Derby zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Halleschen FC (live im MDR/ Live-Stream) wollen vor allem die Gastgeber den wichtigen Sieg der vergangenen Woche weiter vergolden. Mit weiteren drei Punkten könnte man sich weiter von der Konkurrenz absetzen. Der HFC hingegen möchte sich weiter von der Abstiegszone absetzen.

Nach einer kleinen Schwächephase hat der 1. FC Magdeburg in der vergangenen Woche gezeigt, dass man mittlerweile wirklich zu einer Spitzenmannschaft in der 3. Liga geworden ist. Mit 2:1 hat man bei einem unmittelbaren Konkurrenten gewonnen und damit drei Punkte zwischen sich und Fortuna Köln bringen können. Darauf darf man sich keinesfalls ausruhen, sondern weitere Siege folgen lassen, um eventuell zu Winterpause schon einen kleinen Vorsprung bei den Aufstiegsplätzen zu haben.

Fußball

Fortuna Köln – 1. FC Magdeburg live im WDR: Topspiel der 3. Liga

Am heutigen Samstag treffen mit Fortuna Köln und dem 1. FC Magdeburg (live im WDR/ Live-Stream) der Tabellenzweite und der Dritte aufeinander. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in der Liga, stehen vor allem die Gäste unter Druck, schließlich soll in diesem Jahr der direkte Aufstieg realisiert werden.

Bei Fortuna Köln ist man mit dem bisherigen Saisonverlauf sicherlich zufrieden. Derzeit belegt man Rang 2 und hat gute Chancen den Aufstieg in die 2. Liga anzuvisieren. Dies wäre sicherlich eine ausgezeichnete sportliche Entwicklung und wäre der Lohn für die vergangenen Jahre, die man eher in den unteren Ligen zugebracht hat. Dabei kann man im heutigen Heimspiel auf die eigene Heimstärke bauen.

Fußball

3. Liga: 9. Spieltag live bei Telekom Sport mit 1. FC Magdeburg, Hansa Rostock und dem KSC

Am 9. Spieltag der 3. Liga (live auf Telekom Sport/ Live-Stream) empfängt der 1. FC Magdeburg den Spitzenreiter aus Paderborn. Hansa Rostock möchte drei Punkte im Ostduell gegen den FSV Zwickau und der KSC einen Auswärtssieg in Großaspach.

Das absolute Spitzenspiel der 3. Liga wird am heutigen Dienstag zum Auftakt der englischen Woche in Magdeburg ausgetragen. Der Tabellendritte empfängt dabei den Spitzenreiter aus Paderborn und möchte unbedingt Wiedergutmachung betreiben für die Niederlage in Zwickau am vergangenen Freitag. Die Gäste hingegen könnte einen unmittelbaren Konkurrenten im Aufstiegskampf bereits auf sieben Punkte distanzieren.

Fußball

3. Liga live auf Telekom Sport: 3. Spieltag mit dem KSC, Chemnitzer FC und 1. FC Magdeburg

Der 3. Spieltag in der Liga (live auf Telekom Sport) steht am heutigen Mittwoch auf dem Programm. Der Karlsruher SC möchte dabei den ersten Sieg der Saison einfahren, ebenso wie der VfL Osnabrück. Der 1. FC Magdeburg plant die nächsten drei Punkte ein, um den Blick nach oben richten zu können.

Wie schwer der Aufstieg in die 2. Liga werden wird, davon konnte sich der KSC an den ersten beiden Spieltagen bereits überzeugen. Die Badener haben erst einen Punkt auf dem Konto und wollen heute beim SV Werder Bremen II den ersten Sieg einfahren. Allerdings haben die Norddeutschen mit vier Punkten einen guten Start erwischt und können auch auf Spieler der 1. Mannschaft zurückgreifen.

3. Liga live auf Telekom Sport mit dem Chemnitzer FC, FSV Zwickau und 1. FC Magdeburg

Der Auftakt zur 3. Liga (live bei Telekom Sport) hat Lust auf mehr gemacht. Am heutigen Sonntag können sich die Fans auf das Sachsenderby zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau freuen, zudem muss der 1. FC Magdeburg nach Großaspach reisen. Dabei gilt es einen guten Saisonstart zu erwischen.

Das Highlights des gestrigen Samstag lieferte sicherlich der HFC mit einer grandiosen Aufholjagd. Schon mit 1:4 gegen den SC Paderborn im Rückstand, konnte man am Ende noch ein 4:4 verbuchen. Dies zeigt, wie spannend die 3. Liga auch in diesem Jahr wird. Dabei müssen im Duell zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Zwickau beide Mannschaft noch eine Standortbestimmung abgeben. Die Gäste konnten vor allem in der zurückliegenden Rückrunde überraschend und wollen daran anknüpfen. Der CFC muss den Abschied von Torjäger Fink verkraften. Kompensieren soll dies vor allem Ronny König, der vom heutigen Gegner kommt.

Fußball

SV Stahl Thale – 1. FC Magdeburg im Live-Stream des MDR: Testspiel in der Vorbereitung

Mit der Partie zwischen SV Stahl Thale und dem 1. FC Magdeburg (im Live-Stream des MDR) startet die Gäste in eine neue Spielzeit. Knapp einen Monat nach dem Sieg im Landespokal und dem verpassten Aufstieg in die 2. Liga möchte man wieder neu angreifen. Gegen den Landesligisten wird es aller Voraussicht nach ein lockerer Aufgalopp werden.

Der SV Stahl Thale freut sich auf den heutigen Samstag, denn die prominenten Gäste bescheren dem Landesligisten ein bislang eher ungekannte Aufmerksamkeit. Man hofft dabei natürlich auf zahlreiche Zuschauer, eine gute Stimmung und natürlich eine gute sportliche Leistung der Mannschaft. Als Zehnter hat man die vergangenen Spielzeit abgeschlossen und möglicherweise möchte man sich in diesem Jahr weiter nach oben orientieren.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg: Interesse an Florian Sowade von RB Leipzig II

Nach dem verpassten Aufstieg in die 2. Bundesliga wartet mit dem Finale im Landespokal noch ein Höhepunkt in dieser Spielzeit auf den 1. FC Magdeburg. Anschließend wird man die Mannschaft punktuell verändern, um in der kommenden Spielzeit einen neuen Anlauf zu unternehmen. Mit Florian Sowade von RB Leipzig hat man einen jungen Mann auf dem Zettel, der Leopold Zingerle ersetzen könnte.

Die ist natürlich eine ganz bittere Erfahrung für den 1. FC Magdeburg. Das Verpassen des Aufstieg in der Schlussphase der Saison ist eine Enttäuschung, nach dem man fast die gesamt Saison über vorne mitgespielt hat. Letztendlich bewiesen Kiel und Regensburg in den letzten Partien mehr Konstanz.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg – FSV Frankfurt live im MDR: Aufstiegshoffnung in der 3. Liga

Die Partie zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FSV Frankfurt (live im MDR/ Live-Stream) ist ein Duell der Gegensätze in der 3. Liga. Während die Gastgeber noch vom Aufstieg träumen, müssen sich die Hessen mit dem Abstieg in die Regionalliga abfinden. Größer könnten die Unterschiede zwischen den beiden Teams kaum sein.

Beim 1. FC Magdeburg weiß man genau, dass im Endspurt nur noch Siege zählen. Jahn Regensburg konnte gestern Abend mit einem Erfolg wieder den Relegationsplatz erobern und die Madgeburger auf Rang 5 verdrängen. Mit einem Sieg am heutigen Samstag winkt sogar Rang 2 und der direkte Aufstiegsplatz. Dieser oder der Relegationsplatz sind das Ziel der Gastgeber, das sie nicht mehr aus den Augen verlieren wollen. Dennoch ist Vorsicht geboten.

Hallescher FC

Hallescher FC – 1. FC Magdeburg im Live-Stream des MDR: Halbfinale im Sachsen-Anhalt-Pokal 2017

Die Partie zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg (als Live-Stream im MDR) hat für beide Mannschaften einen hohen Stellenwert. Mit einem Sieg wäre man im Finale des Sachsen-Anhalt-Pokals 2017, dessen Gewinn wiederum den Einzug in den DFB-Pokal bedeuten würde.

Der Hallesche FC gehört in der 3. Liga sicherlich zu den positiven Überraschungen der Saison. Lange Zeit haben die Hallenser munter oben mitgemischt, aber am Ende fehlte ein wenig die Konstanz. Um so mehr kann man sich auf die heutigen Partie fokussieren, immerhin das 100. Derby dieser Art. Mit einem Erfolg winkt das Finale im Sachsen-Anhalt-Pokal, über den man in der kommenden Spielzeit im DFB-Pokal vertreten sein könnte. Ein lohnenswertes Ziel für den HFC, der in dieser Saison auch äußerst heimstark ist.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg – SV Wehen Wiesbaden live im MDR: Aufstieghoffnungs gegen Abstiegsangst in der 3. Liga

In der Partie zwischen dem 1. FC Magdeburg und Wehen Wiesbaden (live im MDR/ Live-Stream) treffen zwei unterschiedliche Welten aufeinander. Die Gastgeber wollen den Aufstieg in der 2. Liga realisieren, während die Gäste sich noch in Abstiegsgefahr befinden. Für beide Mannschaften zählen eigentlich nur drei Punkte.

Zuletzt hat der 1. FC Magdeburg das Glück des Tüchtigen gehabt, denn die letzten beiden Siege resultieren aus jeweils einem Elfmeter, in Bremen sogar in der Schlussminute. Damit konnte man den zweiten Rang untermauern, allerdings ist gestern die Konkurrenz wieder herangerückt. Mit einem Sieg am heutigen Sonntag könnte man den Abstand auf Rang 3 auf vier Punkte und auf Platz 4 auf fünf Punkte ausbauen. Dies muss das Ziel der Mannschaft von Trainer Härtel sein.