SV Werder Bremen: Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach ein Thema

Werder Bremen

Der SV Werder Bremen wird in der kommenden Spielzeit mit einer leicht veränderten Mannschaft starten. Nach dem Abschied von Zlatko Junuzovic und dem wahrscheinlichen Abgang von Thomas Delaney wird vor allem nach Verstärkung im Mittelfeld gefahndet. Aktuell werden die Norddeutschen mit Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht, der sich bei den Fohlen nicht richtig durchsetzen konnte.

Spielerisch hat sich der SV Werder Bremen unter dem neuen Trainer deutlich weiter entwickelt. In der Rückrundetabelle hat man am Ende sogar den fünften Rang belegt und hätte sich damit für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert. Ob dies allerdings in der anstehenden Spielzeit ebenso möglich ist, dürfte vor allem von den Verstärkungen abhängen. Mit Osako vom 1. FC Köln hat man einen spielerischen Stürmer verpflichtet, der flexibel in der Offensive einsetzbar ist. Nach dem Abgang von Zlatko Junuzovic sowie dem wahrscheinlichen Abschied von Thomas Delaney haben die Norddeutschen vor allem kreativen Mittelfeld Bedarf.

SV Werder Bremen: Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach ein Thema

Eine richtig interessante Personalie in diesem Zusammenhang dürfte sicherlich Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach sein. Der spielstarke Techniker konnte sich bei den Fohlen nicht richtig durchsetzen und könnte an der Weser einen Neuanfang wagen. Beim SC Freiburg war Grifo als starker Vorbereiter und Standardspezialist in Erscheinung getreten. Die Ablöse dürfte für den SV Werder Bremen wohl zu stemmen sein, wenn sich Thomas Delaney wie erwartet bei 15 Millionen verabschieden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.