SV Werder Bremen und FC Ausgburg buhlen um Grigoris Makos von AEK Athen

In diesem Sommer sind sowohl der SV Werder Bremen als auch der FC Augsburg noch auf der Suche nach punktuellen Verstärkungen für den Bundesliga-Kader. Dabei sollen beide Vereine Grigoris Makos von AEK Athen ins Auge gefasst haben, der unter anderem bei der EM 2012 zwei Mal zum Einsatz kam.

Der FC Augsburg hat im vergangenen Jahr sensationell den Klassenerhalt geschafft, musste allerdings in diesem Sommer den Architekt des Erfolges, Trainer Jos Luhukay, nach Berlin weiterziehen lassen. Auch personell haben sich bereits einige Spieler verabschiedet, darunter Nando Rafael (Fortuna Düsseldorf), Marcel Ndjeng (Hertha BSC), Axel Bellinghausen ( Fortuna Düsseldorf) und Hajime Hosogai (Bayer 04 Leverkusen). Sie alle hatten mehr oder weniger ihren Anteil am Klassenerhalt und müssen nun ersetzt werden.

SV Werder Bremen und FC Ausgburg buhlen um Grigoris Makos von AEK Athen

Um die Qualität im Kader weiter zu erhöhen soll Grigoris Makos von AEK Athen zum FC Augsburg wechseln. Der griechische Nationalspieler, der unter anderem bei der Europameisterschaft 2012 zwei Mal zum Einsatz kam, könnte im defensiven Mittelfeld einen Platz einnehmen. Im vergangenen Jahr spielte er für AEK 22 Mal in der Liga und erzielte dabei ein Tor. Allerdings liegen seine Qualitäten in der Defensive und deshalb hat auch der SV Werder Bremen ein Auge auf den Griechen geworfen. Bei einem Vertrag bis 2014 und einem Marktwert von 3,5 Millionen kämen wohl nur die Norddeutschen als Käufer in Frage, während Augsburg mit einer Leihe eine Perspektive hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.