SV Werder Bremen: Marko Arnautovic im Visier von Zenit St. Petersburg

Nach der heutigen Niederlage gegen den VfL Wolfsburg befindet sich der SV Werder Bremen in einer tiefen Krise, die nur aufgrund der Schwäche der Konkurrenz nicht im Abstieg enden wird. Abseits des sportlichen Geschehens sorgen Gerüchte um Marko Arnautovic für Unruhe, der bei Zenit St. Petersburg auf dem Einkaufszettel stehen soll.

Die 0:3-Niederlage war ein weiterer Tiefpunkt beim SV Werder Bremen. Immer mehr könnte Thomas Schaaf als Trainer in den Fokus der Kritik geraten, denn der Auftritt der Mannschaft war teilweise erschreckend schwach. Noch immer droht der Abstieg in dieser Saison, auch wenn die Konkurrenz an diesem Wochenende ebenfalls nicht punkten konnte. Eine Wende zum Guten ist einfach nicht zu erkennen bei den Grün-Weißen, die sich nach der Saison in allen Aspekten hinterfragen müssen.

Marko Arnautovic im Visier von Zenit St. Petersburg

Jetzt kommt aber noch weitere Unruhe hinzu, denn Marko Arnautovic befindet sich wiederholt im Visier ausländischer Vereine. Nach Dynamo Kiew soll nun auch Zenit St. Petersburg ein reges Interesse an einer Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers haben. Rund sechs Millionen Euro soll der ehemalige Europa League-Gewinner bieten, die der SV Werder Bremen wohl gut gebrauchen könnte. Seinen sportlichen Wert lässt Arnautovic in den vergangenen Wochen ebenso vermissen wie zahlreiche andere Leistungsträger, weshalb an Abgang nicht mehr ausgeschlossen scheint.

Bild:Marko Arnautovic von 2e14, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.