SV Werder Bremen: Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina im Gespräch

Werder Bremen

Beim SV Werder Bremen könnte noch einmal Bewegung in den Kader kommen. Luca Caldirola gilt derzeit als Abschiedskandidat an der Weser und im Gegenzug ist Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina als potenzieller Neuzugang im Gespräch. Der 20jährige Grieche gilt als Perspektivspieler und könnte langsam an die Bundesliga herangeführt werden.

Unmittelbar vor der Winterpause hat der SV Werder Bremen den Sprung auf die Nicht-Abstiegsränge quasi in letzter Minute verpasst. Jetzt gilt der Fokus der Rückrunde, deren Auftakt es aber gleich in sich hat. Mit der TSG Hofffenheim und dem FC Bayern München warten gleich zwei starke Gegner zum Auftakt, aber dank der verbesserten Spielweise unter Trainer Kohlfeldt gilt man nicht als vollkommen chancenlos.

SV Werder Bremen: Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina im Gespräch

Zudem könnte noch etwas Bewegung in den aktuellen Kader kommen. Die Zukunft von Luca Caldirola scheint derzeit nicht mehr an der Weser zu liegen und ein Abschied im Winter ist durchaus realistisch. Sollte dieser Transfer realisiert werden, würden die Verantwortlichen nach Verstärkungen Ausschau halten. Mit Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina hat man einen interessanten Innenverteidiger ins Auge gefasst. Der 20jährige ist Stammspieler bei seinem Klub und erzielte als Innenverteidiger sogar drei Treffer in 14 Partien. Er gilt als großes Talent und könnte als Perspektivspieler den Weg nach Bremen finden. Derzeit wäre Konstantinos Mavropanos noch für relativ kleines Geld zu haben. (Marktwert: 450.000 Euro)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.