SV Werder Bremen: Julian Chabot vom FC Groningen im Gespräch

Werder Bremen

Mittlerweile scheint beim SV Werder Bremen die größte Baustelle die Innenverteidigung zu sein, denn in der jüngsten Vergangenheit wurden immer wieder Akteure auf dieser Position mit den Norddeutschen in Verbindung gebracht. Unter anderem sollen sich die Verantwortlichen mit Julian Chabot vom FC Groningen beschäftigen, der in der Jugend von Eintracht Frankfurt und RB Leipzig ausgebildet wurde.

Nach dem mehr als glücklichen 1:1 in Berlin blickt der SV Werder Bremen nach vorn. Am kommenden Freitag wartet bereits mit dem VfB Stuttgart eine undankbare Aufgabe auf die Norddeutschen. Die Schwaben wähnen sich auf dem Weg der Besserung und an der Weser bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, wenn man die drei Punkte mitnehmen möchte, um weiterhin Kontakt zu den internationalen Plätzen zu pflegen.

SV Werder Bremen: Julian Chabot vom FC Groningen im Gespräch

Abseits des Rasens scheinen die Verantwortlichen vor allem für die Position des Innenverteidigers nach neuem Personal zu suchen. Derzeit wird Julian Chabot vom FC Groningen mit den Bremern in Verbindung gebracht. Der 19jährige Innenverteidiger hat seine Ausbildung bei Eintracht Frankfurt und RB Leipzig genossen, bevor er zu Sparta Rotterdam kam und im Anschluss zum FC Groningen wechselte. Dort hat er sich zum absoluten Stammspieler entwickelt und könnte bei einem Wechsel zu Werder langsam an die Bundesliga herangeführt werden. Die Ablöse dürfte bei einem Marktwert von 1,2 Millionen Euro noch überschaubar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.