SV Werder Bremen: Cédric Makiadi vom SC Freiburg kommt

In den vergangenen Tagen wurden gleich mehrere Spieler vom SC Freiburg mit dem SV Werder Bremen in Verbindung gebracht. Doch statt Julian Schuster oder Serigne Fallou Diagne kommt Cédric Makiadi aus dem Breisgau. Über die Ablöse für den Mittelfeldspieler ist bislang nichts bekannt.

Mit Robin Dutt hat der SV Werder Bremen am Anfang dieser Woche den Nachfolger für Thomas Schaaf gefunden. Schaut man in die Vita des Fußball-Lehrers beeindruckt vor allem die Nachfolge von Volker Finke in Freiburg. Auch wenn man an der Weser andere Umstände vorfindet, scheint Dutt mit einer solchen Situation vertraut zu sein. Mit der Besetzung dieser zentralen Position kann auch die Neugestaltung des Kaders beginnen. Dank der Einnahmen für Sokratis können die Grün-Weißen auch entsprechende Ablösen für Wunschspieler bezahlen.

SV Werder Bremen: Cédric Makiadi vom SC Freiburg kommt

Dabei ist ist dem SV Werder Bremen heute eine kleine Überraschung gelungen. Demnach haben die Verantwortlichen an der Weser Cédric Makiadi vom SC Freiburg verpflichtet, der für eine unbekannte Ablöse wechseln wird. In den vergangenen Tagen waren immer wieder Julian Schuster und Serigne Fallou Diagne mit den Norddeutschen in Verbindung gebracht worden, dafür gab es aber klare Absagen aus dem Breisgau. Bei Makiadi scheint die Lage anders gewesen zu sein. Der 29jährige Mittelfeldspieler bringt eine Menge Erfahrung aus der Bundesliga mit, kam in der vergangenen Saison 29 Mal zum Einsatz und schoss drei Tore. Insgesamt kommt der Kongolese auf 177 Einsätze im Oberhaus.

Bild: SV Werder Bremen von 2e14, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.