Schalke 04: Felix Magath zieht die Zügel an

Der verheerende Rückschlag für den FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende mit dem 0:5 gegen den 1. FC Kaiserslautern hat die Königsblauen tief geschockt. Hatte man sich nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen sowie dem Erfolg in der Champions League auf dem Weg der Besserung gewähnt.

Das Spiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem FC Schalke 04 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Geschichte eingehen. Derart dominant hatten die Roten Teufel die Königsblauen bis dato noch nie beherrscht und mit 5:0 auch erhebliche Spuren hinterlassen. Zuletzt hatte man gerade erst wieder begonnen Lobeshymnen auf Felix Magath und seine Mannschaft zu singen, die so schien es zumindest, einen Weg aus Krise gefunden hatte. Nun der neuerliche Rückschlag, der sicherlich nicht ohne Folgen bleiben wird.

Schalke 04: Felix Magath zieht die Zügel an

Als erste Maßnahme hat Felix Magath die Winterpause auf ein Minimum reduziert. So müssen die Spieler bereits sechs Tage nach dem Pokalspiel in Augsburg wieder zum Training erscheinen. Zudem setzte der Trainer des FC Schalke ein Trainingslager im türkischen Belek an, um Automatismen besser vermitteln zu können. Außerdem lässt er seine Spieler zukünftig früher antreten. Hatten die Spieler bis dato erst gegen 10 Uhr beim Training erscheinen müssen, heißt es ab jetzt neun Uhr. Vielleicht sind die Spieler dann in der Anfangsphase wacher, wo man schon jetzt eine große Anzahl an Tore kassiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.