SC Freiburg: Sami Allagui von Hertha BSC ein Thema

SC Freiburg

Der SC Freiburg hat nach dem Abstieg zahlreiche Stammspieler ziehen lassen müssen. Die Verantwortlichen müssen nun eine Mannschaft formen, die um den Aufstieg mitspielen kann. Helfen könnte dabei sicherlich Sami Allagui von Hertha BSC, der schon mit den Berlinern dieses Vorhaben realisieren konnte.

Der Substanzverlust beim SC Freiburg ist enorm. Mit Admir Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen), Jonathan Schmid (TSG Hoffenheim), Roman Bürki (Borussia Dortmund) und Oliver Sorg (Hannover 96) hat man viele Stammspieler verloren und noch ist der Ausverkauf nicht abgeschlossen. Allerdings bleibt man sich im Breisgau treu und setzt auf junge und entwicklungsfähige Spieler. Amir Abrashi von den Grasshoppers Zürich, Vicenso Grifo von der TSG Hoffenheim, Tim Kleindienst von Energie Cottbus und Lukas Kübler vom SV Sandhausen sind Versprechungen für die Zukunft.SC Freiburg: Sami Allagui von Hertha BSC ein Thema

In der Summe muss aber die Mischung stimmen und so könnte das Team durchaus etwas Erfahrung gebrauchen. Diese hätte Sami Allagui von Hertha BSC auf jeden Fall, denn der tunesische Nationalspieler konnte in Berlin und Mainz ausreichend Bundesligaeinsätze sammeln. Außerdem war er in der Zweiten Liga am Ball und hatte seinen Anteil am Wiederaufstieg der Hauptstädter. Zwar möchte man ihn bei der Hertha nicht zwingend abgeben, weil Allagui in der Spitze eine Alternative zu Kalou abstellt, aber bei einem passenden Angebot wäre dieser Umstand wohl verhandelbar.

Foto: Hannover 96 von Anfuehrer, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.