SC Freiburg: Samba Sow von Kardemir Karabükspor im Gespräch

SC Freiburg

Der SC Freiburg hat in den vergangenen Tagen den Kader noch etwas ausgedünnt, ist aber seinerseits noch auf der Suche nach Verstärkungen. Im Gespräch ist derzeit mit Samba Sow von Kardemir Karabükspor ein defensiver Mittelfeldspieler, der noch einmal den Kader qualitativ aufwersten könnte.

Entgegen aller Tendenzen hat man beim SC Freiburg auch in diesem Jahr eine hohe Fluktuation im Kader. Mit Matthias Ginter und Oliver Baumann hat man zwei absolute Leistungsträger ziehen lassen, deren Transfers sich aber vor allem finanziell für die Breisgauer ausgezahlt haben. Ansonsten gab es mehrere Leihen sowie die Abschiede von Gelson Fernandes sowie Fallou Diagne, die es beide zu Stade Rennes nach Frankreich zog. Um dies zu kompensieren, war man in den vergangenen Tagen sehr aktiv und hat unter anderem Dani Schahin (FSV Mainz 05) sowie Marc Torrejón (1. FC Kaiserslautern) verpflichtet.

SC Freiburg: Samba Sow von Kardemir Karabükspor im Gespräch

Damit sind die Aktivitäten auf dem Transfermarkt keinesfalls abgeschlossen, denn mit Samba Sow von Kardemir Karabükspor hat man einen weiteren interessanten Spieler im Visier. Der defensive Mittelfeldspieler aus Mali wäre die optimale Ergänzung für den SC Freiburg, da er körperliche Robustheit und spielerische Element auf sich vereint. Sowohl beim FC Lens als auch bei Kardemir Karabükspor war Sow absoluter Stammspieler, aber ohne große offensive Aktionen. Etwas mehr als zwei Millionen Euro müsste man investieren, um Sow in den Breisgau zu locken.

Bild:SC Freiburg von MKonsti, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.