SC Freiburg: Renato Steffen von den Young Boys Bern ein Kandidat

SC Freiburg

Am Wochenende konnte der SC Freiburg mit dem Sieg über den SC Freiburg wieder einmal ein Lebenszeichen senden und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Sollte dieser gelingen, wäre Renato Steffen von den Young Boys Bern ein Kandidat für die rechte offensive Seite.

Der Aberglaube kann manchmal Berge versetzen. Ein neuer Rasen war die Lösung für den kleinen Befreiungsschlag, den der SC Freiburg am Wochenende landen konnte. Schon im vergangenen Jahr war die Verlegung eines neuen Grüns Basis dreier Heimsiege in Folge gewesen, die schließlich zum Klassenerhalt beigetragen haben. In Freiburg kann man nun wieder hoffen, auch wenn die Konkurrenz ebenfalls gepunktet hat. Zum Glück steht als nächstes wieder ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln auf der Agenda.

SC Freiburg: Renato Steffen von den Young Boys Bern ein Kandidat

Sollte der Klassenerhalt gelingen, steht vor allem der Erhalt von Leistungsträgern im Fokus. Nils Petersen scheint nach seinem vierten Treffer durchaus eine Zukunft im Breisgau zu haben. Desweiteren gilt es vor allem die Offensive weiter zu verstärken und mit Renato Steffen von den Young Boys Bern hat man einen interessanten Spieler auf dem Zettel. Der 23jährige konnte mit sechs Toren und fünf Vorlagen nachhaltig auf sich aufmerksam machen und würde rund zwei Millionen Euro an Ablöse kosten. Sein Landsmann Roman Bürki wüsste vom SC Freiburg nur Gutes zu berichten und so wäre ein Engagement nicht unwahrscheinlich.

Foto: SC Freiburg von MKonsti, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.