Relegation zur Bundesliga 2012: Verhandlung am Freitag

Das Verfahren um die Spielwertung im Rahmen der Relegation zur Bundesliga zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC geht in die nächste Runde. Am Freitag verhandelt nach dem erneuten Einspruch der Berliner das DFB-Bundesgericht über die Wertung.

Der Relegation zur Bundesliga entwickelt sich immer mehr zu einem dauerhaften Rechtsstreit. Gestern hatte das DFB-Sportgericht die Wertung des zweiten Relegationspieles zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC als regulär wahrgenommen. Von Seiten des Schiedsrichters wurden alle Vorschriften beachtet und eine deutliche Benachteiligung der Berliner lag in diesem Fall nicht vor, so das Gericht in seinem Urteil. Daraufhin hatte der Anwalt von Hertha BSC, Christoph Schickhardt, einen weiteren Einspruch angekündigt.

Relegation zur Bundesliga 2012: Verhandlung am Freitag

Dieser wird nun am kommenden Freitag um 12.30 Uhr neu vor dem DFB-Bundesgericht verhandelt. Angesichts der sich wenig ändernen Beweislage rechnen viele Beobachter mit einer Bestätigung des ersten Urteils. Dieses ist nicht ganz unumstritten, da die potenzielle Gefährdung der Spieler nicht einzuschätzen war. Dennoch wäre es für alle Beteiligten ratsam ein Ende zu finden – der Imageschaden ist kaum noch zu regulieren. Auch die Planungen für die anstehende Saison geraten immer weiter in Verzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.