RB Leipzig: Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt aus Leverkusen als Trainer im Visier

RB Leipzig

Bei RB Leipzig plant man angesichts der aktuellen sportlichen Situation schon für den kommenden Sommer. Dabei steht die Verpflichtung eines Trainers an oberster Stelle. Mit Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt bei Bayer 04 Leverkusen hat man zwei interessante Kandidaten im Blick, die dem Anforderungsprofil entsprechen würden.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat RB Leipzig die sportliche Wende geschafft und ist der Favoritenrolle in der Zweiten Liga gerecht geworden. Als Tabellenführer konnte man in die Winterpause gehen und eigentlich zweifelt kaum jemand daran, dass die Mannschaft von Ralf Rangnick den Aufstieg realisieren kann. Damit soll auch die Amtszeit des aktuellen Trainers enden, der sich wieder auf den Posten des Sportdirektors zurückziehen möchte.

Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt aus Leverkusen als Trainer im Visier

Dementsprechend früh möchte er die Trainerdebatte vom Tisch haben, allerdings wird dieses Vorhaben nicht so einfach werden. Der offensive Spielstil der Leipziger soll auch in der Bundesliga erhalten bleiben und damit muss sich der Coach vollends identifizieren. Mit Markus Weinzierl vom FC Augsburg und Roger Schmidt bei Bayer 04 Leverkusen erfüllen zwei aktuelle Trainer bestens das Anforderungsprofil, aber ob sie aus ihren aktuellen Verträgen zu gewinnen sind, ist mehr als fraglich. Sandro Schwarz von der U23 des FSV Mainz 05 sowie René Weiler vom 1. FC Nürnberg werden schon als weitere Kandidaten gehandelt. 8Foto: RB Leipzig von !Koss, CC BY – bearbeitet von ligablogger.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.