RB Leipzig: Ante Rebic ohne Zukunft bei den Sachsen

RB Leipzig

Am vergangenen Wochenende verspielte RB Leipzig mit der Niederlage in Heidenheim die letzte Chance auf den Aufstieg. Seinen Anteil an der Niederlage hatte auch Ante Rebic, der wiederholt unter seinen Möglichkeiten blieb. Der Verein wird im Sommer auf die Kaufoption verzichten.

Insgeheim hatte man bei RB Leipzig noch gehofft mit einer kleinen Siegesserie in den Aufstiegskampf eingreifen zu können, schließlich hatten am Wochenende auch die Konkurrenten gepatzt. Nach der 0:1-Niederlage gegen Heidenheim ist jedoch klar, dass man für ein weiteres Jahr in der 2. Liga planen muss. Dabei wird es sicherlich die ein oder andere personelle Veränderung geben. Bei Daniel Frahn, Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger stehen die Zeichen ohnehin auf Trennung und seit dem Wochenende gehört ein weiterer prominenter Name zur Reihe der Abschiedskandidaten.

RB Leipzig: Ante Rebic ohne Zukunft bei den Sachsen

Der mit viel Talent gesegnete Stürmer wurde von Ralf Rangnick im Sommer aus Florenz ausgeliehen und sollte die Bullen in die Bundesliga schießen. Allerdings blieb Rebic stets hinter den Erwartungen zurück, erhielt aber am vergangenen Wochenende erneut eine Chance. Anschließend war Trainer Achim Beierlorzer vollkommen bedient: „Ante hat im Training die Netze zerschossen, sich diesen Einsatz verdient gehabt. Und dann kommt zwanzig Minuten mal wieder nichts!“

Damit ist auch klar, dass die Kaufoption auf keinen Fall gezogen wird und das Kapitel Rebic im Sommer endet.

Foto: RB Leipzig von !Koss, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.