Per Nilsson beim FC St. Pauli im Gespräch

Per Nilsson, noch immer Kapitän der TSG Hoffenheim gilt als Inbegriff des idealen Fussballers. Allerdings konnte der schwedische Innenverteidiger seine Qualitäten in dieser Saison nicht unter Beweis stellen, weshalb unter anderem mit dem FC St. Pauli in Verbindung gebracht wird.
Per Nilsson ist in Hoffenheim geachtet, wie kaum ein anderer Spieler. Möglicherweise hätte Trainer Ralf Rangnick ganz gut daran getan den schwedischen Nationalspieler öfter zu berücksichtigen, als absehbar war, dass seine Mannschaft ins Straucheln geriet. Allerdings setzte man beim Überraschungsaufsteiger in dieser Saison auf Joe Simunic und Marvin Compper, weshalb Nilsson nur sporadisch zum Einsatz kam.

Per Nilsson beim FC St. Pauli im Gespräch

Angesichts der Qualitäten des Innenverteidigers möchte dieser natürlich mehr Einsatzzeiten und hat bereits um seine Freigabe gebeten. Im Winter hatte der 1. FC Nürnberg schon einmal vorgefühlt, sich aber einen Korb bei den Verantwortlichen der TSG geholt. Nun soll neben dem Club unter anderem Aufstiegsaspirant St. Pauli an Nilsson interessiert sein, der seine Klasse in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt hat. Der Schwede könnte mit seiner Erfahrung ein wichtiger Faktor zum Klassenerhalt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.