Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Interesse an Jordan Torunarigha von Hertha BSC?

Zuletzt hat Eintracht Frankfurt mit sehr guten Transfers auf sich aufmerksam machen können. Laut einem aktuellen Bericht der „Bild“-Zeitung sollen die Hessen nun Interesse an einer Verpflichtung von Jordan Torunarigha von Hertha BSC haben. Der 20jährige muss sich derzeit hinter Karim Rekik anstellen und weist überschaubare Einsatzzeiten auf.

Bei Eintracht Frankfurt weiß man um die Gefahren einer Rückrunde. Im vergangenen Jahr hat man einen unglaublichen Absturz miterlebt und vor allem von einer starken Hinrunde profitiert. In diesem Jahr Trainer Niko Kovac deshalb bereits im alten Jahr zum ersten Training gebeten, um den Fokus auf die Rückrunde zu richten. Mit derzeit Platz 8 ist man sicherlich zufrieden, zumal man Kontakt zu den europäischen Plätzen besitzt.

Werder Bremen

SV Werder Bremen: Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina im Gespräch

Beim SV Werder Bremen könnte noch einmal Bewegung in den Kader kommen. Luca Caldirola gilt derzeit als Abschiedskandidat an der Weser und im Gegenzug ist Konstantinos Mavropanos von PAS Giannina als potenzieller Neuzugang im Gespräch. Der 20jährige Grieche gilt als Perspektivspieler und könnte langsam an die Bundesliga herangeführt werden.

Unmittelbar vor der Winterpause hat der SV Werder Bremen den Sprung auf die Nicht-Abstiegsränge quasi in letzter Minute verpasst. Jetzt gilt der Fokus der Rückrunde, deren Auftakt es aber gleich in sich hat. Mit der TSG Hofffenheim und dem FC Bayern München warten gleich zwei starke Gegner zum Auftakt, aber dank der verbesserten Spielweise unter Trainer Kohlfeldt gilt man nicht als vollkommen chancenlos.

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96: Josip Elez von HNK Rijeka auf dem Zettel

Hannover 96 ist in der Winterpause auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger, um gut gerüstet in die Rückrunde zu gehen. Derzeit deutet vieles daraufhin, dass Josip Elez von HNK Rijeka den Weg nach Niedersachsen finden könnte. Der 23jährige gilt als zweikampfstark und ist mit einem guten Auge für den Spielaufbau ausgestattet.

Hannover 96 hat als Aufsteiger eine gute Hinrunde absolviert. Auch wenn man gegen Ende etwas Federn lassen musste, ist man mit den 23 Punkten sehr zufrieden. Die Abstiegszone ist acht Punkte entfernt und man befindet sich auf einem guten Weg zum Klassenerhalt. Damit dieser auch wirklich gelingt, ist man auf der Suche nach Verstärkungen für die Defensive. Vor allem in der Innenverteidigung hätte Trainer Andre Breitenreiter gerne deutlich mehr Auswahl.

Hamburger SV

Hamburger SV: Kommt Admir Meh­me­di von Bayer 04 Leverkusen?

Bereits in den vergangenen Transferperioden war Admir Meh­me­di von Bayer 04 Leverkusen beim Hamburger SV ein Thema gewesen. Die Hanseaten müssen unbedingt mehr Kreativität und Torgefahr entwickeln, um auch in diesem Jahr den Klassenerhalt zu schaffen. Aktuell scheinen die Verantwortlichen bei der Werkself gesprächsbereit zu sein.

Die Winterpause hat der Hamburger SV bislang noch nie auf einem Abstiegsplatz verbracht und dies könnte in der Summe schon ein entscheidendes Zeichen sein. In einem Jahr, in dem es keinen klaren „Favoriten“ auf den Abstieg gibt, könnte der Dino doch noch ins Schlittern geraten. Zuletzt hatte man sich immer irgendwie retten können, doch die Vorzeichen stehen in dieser Spielzeit anders. Gegen Augsburg und Köln ist man gut in die Saison gestartet, aber diese Teams könnten sich im Januar vollkommen anders aufstellen.

Weihnachtssingen Union Berlin

Weihnachtssingen 2017 bei Union Berlin: 28.500 Fans in Alten Försterei

Das Weihnachtssingen bei Union Berlin (im RBB/ Stream) kann mittlerweile auf eine lange Tradition zurückblicken. Was im Jahr 2013 mit 89 Fans seinen Anfang nahm, begeistert inzwischen 28.500 Fans, die am heutigen Samstag in der Alten Försterei traditionelle Weihnachtslieder schmettern werden.

Das Weihnachtssingen hat auch bei anderen Klubs Einzug gehalten, aber seinen Ursprung hat das Event bei Union Berlin. 89 Köpenicker Fans hatten sich 2003 zusammengefunden, um bei einem festlichen Singen eine bis dato eher enttäuschende Hinrunde vergessen zu machen. Angesichts der zuletzt wenig erfreulichen Nachrichten rund um den Klub, kann das Weihnachtssingen 2017 alle Beteiligten auch wieder näher zusammenführen. Doch 2017 werden sich 28.500 Fans am Weihnachtssingen beteiligen und die Karten waren innerhalb weniger Stunden komplett ausverkauft.

Clasico 2017: Real Madrid – FC Barcelona als Live-Stream auf DAZN

Mit dem Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona (als Live-Stream auf DAZN) können sich die Fans kurz vor dem Weihnachtsfest auf ein richtiges Highlight freuen. Dabei stehen insbesondere die Königlichen im Clasico besonders unter Druck. Mit einer Niederlage könnte man die Titelverteidigung wohl zu den Akten legen.

Mittlerweile ist Real Madrid mehr als zehn Pflichtspiele in Serie ungeschlagen und mit dem Titel als „Klubweltmeister“ im Gepäck hat man wieder ordentlich Selbstbewusstsein getankt. Allerdings kann das Team um Superstar Cristiano Ronaldo vor allem Offensiv noch nicht vollends überzeugen. Der Portugiese, der entgegen einiger Meldungen auf jeden Fall fit sein wird, hat in dieser Spielzeit gerade einmal vier Treffer erzielt. Hier könnte der Knoten gerne im Clasico platzen, aber auch Benzema und der oftmals verletzte Bale bleiben hinter den Erwartungen zurück. Angesichts eines Rückstandes von elf Punkten bei einem Spiel weniger ist ein Sieg am heutigen Samstag Pflicht.

Fußball

Auslosung DFB-Pokal Viertelfinale 2017/18 mit Schalke 04 und Werder Bremen

Den Sprung in das Viertelfinale des DFB-Pokals haben schon prominente Vertreter wie der FC Schalke 04 und der SV Werder Bremen geschafft. Allerdings müssen sich die Mannschaften sowie die Fans mit der Auslosung noch etwas gedulden. Diese wird erst am Anfang des kommenden Jahres vorgenommen.

Der DFB-Pokal könnte in diesem Jahr eine interessante Angelegenheit werden, denn mit RB Leipzig, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach sind schon viele namhafte Vertreter ausgeschieden. Dafür hat es mit dem SC Paderborn ein Drittligist bereits unter die besten acht Teams geschafft und die Reise soll dort noch lange nicht zu Ende zu sein. Der FC Schalke 04 und der SV Werder Bremen haben durchaus die Chance auf den Titel.

Fußball

Borussia Mönchengladbach – Hamburger SV live im ZDF: Auftakt zum 17. Spieltag

Mit der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV (live im ZDF/ Live-Stream) wird am heutigen Freitag der 17. Spieltag in der Bundesliga eröffnet. Beide Mannschaften stehen etwas unter Druck, nach dem man unter der Woche sportliche enttäuschte. Natürlich möchte man die Hinrunde versöhnlich abschließen.

Borussia Mönchengladbach hat bislang eine sehr gute Spielzeit absolviert, um so überraschender war die Niederlage gegen den SC Freiburg am vergangenen Dienstag. Gegen die Breisgauer war man überhaupt nicht in die Partie gekommen und hatte letztendlich verdient verloren. Nun gilt es gegen den HSV drei Punkte im Heimspiel einzufahren und die Ambitionen um einen Platz im europäischen Geschäft zu untermauern.

Hamburger SV

Eintracht Frankfurt und HSV mit Interesse an Saphir Taider vom FC Bologna

Die anstehende Transferperiode im Winter werden die Klubs in der Bundesliga sicherlich nutzen, um die Mannschaft punktuell zu verstärken. Derzeit werden Eintracht Frankfurt und der HSV mit Saphir Taider vom FC Bologna („L’Equipe“). Der zentrale Mittelfeldspieler könnte mit seiner Qualität sicherlich eine Bereicherung darstellen, aber die rund fünf Millionen Euro an Ablöse müssten auch erst einmal gestemmt werden.

Beim Hamburger SV wäre eine Verpflichtung denkbar, wenn Albin Ekdal den Klub verlassen würde. Der Schwede wird regelmäßig von Verletzungen geplagt und wird derzeit von portugiesischen Klubs umworben. Sollte man dort eine entsprechende Ablöse generieren können, wäre das Kapital für die Verpflichtung von Taider vorhanden, der unter anderem schon für Inter Mailand seine Schuhe schnürte. Mit seiner Zweikampf- und Spielstärke könnte er neue Elemente in das Spiel der Hanseaten bringen.

Fußball

Auslosung Champions League Achtelfinale 2017/18 live auf Eurosport und Sky News HD

Am heutigen Montag schauen die Fans der Königsklasse gespannt auf die Auslosung des Achtelfinales 2017/18 (live bei Eurosport/ Sky News HD/ Live-Stream). Mit dem FC Bayern München ist nur noch ein deutsches Team im Wettbewerb vertreten und der Rekordmeister kann dabei unter anderem auf Manchester City oder den FC Barcelona treffen.

Der Europapokal ist in diesem Jahr nicht gerade ein deutsches Erfolgsterrain, obwohl der FC Bayern München mit fünf Siegen wieder aus Aushängeschild in der Königsklasse fungiert. RB Leipzig und Borussia Dortmund haben immerhin noch die Europa League sichern können, während dort alle deutschen Vereine ausgeschieden sind. Um so wichtiger wäre es, wenn man weitere Erfolge der verbliebenen Teams feiern könnte.