MSV Duisburg: Giorgi Chanturia als Neuzugang im Blick

Die aktuelle sportliche Situation beim MSV Duisburg ist alarmierend. Nach sechs Spieltagen rangiert man am Ende der Tabelle und steht schon gewaltig unter Druck. Mit Giorgi Chanturia hat man deshalb einen Neuzugang im Blick, der den Kader noch einmal bereichern könnte.

Nach dem 0:2 gegen den FC St. Pauli am vergangenen Montag ist der Fehlstart in die neue Spielzeit perfekt. Zwar waren sich Mannschaft, Fans und Verantwortliche bewusst, dass es als Aufsteiger schwer werden, aber mit zwei Punkten nach sechs Spielen fällt die Bilanz mehr als enttäuschend aus. Trainer Gino Lettieri stand schon vor dem Duell gegen die Hanseaten unter Druck und könnte am kommenden Wochenende gegen den FSV Frankfurt womöglich schon sein persönliches Endspiel bestreiten.

MSV Duisburg: Giorgi Chanturia als Neuzugang im Blick

Wohl auch deshalb hat man bereits personell reagiert. Mit Victor Obinna ist die Verpflichtung eines Offensivspielers gelungen, der seine Qualitäten schon auf internationaler Ebene nachgewiesen hat. Er soll am kommenden Wochenende zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Die schwere Verletzung von Neuzugang Andreas Wiegel könnte die Verantwortlichen noch einmal zum Handeln bewegen. Mit Giorgi Chanturia hat man einen jungen georgischen Nationalspieler auf dem Zettel, der seit dem Sommer vereinslos ist, aber zuvor bei Champions League-Teilnehmer CFR Cluj unter Vertrag stand und sechs Einsätze in der Nationalmannschaft vorweisen kann. Hier könnte der MSV noch einmal zuschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.