Luis Adriano: Unfaires Tor in der Champions League (FC Nordsjaelland – Schachtar Donezk)

In der Champions League wird normalerweise großen Wert auf Fair Play gelegt. Dies scheint aber bei Luis Adriano von Schachtar Donezk noch nicht angekommen zu sein. Der Stürmer schoss nach einem Schiedsrichterball einfach auf das Tor des FC Nordsjaelland und erzielte damit den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Für den FC Nordsjaelland ist das Erreichend er Gruppenphase in der Champions League bereits der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte gewesen und die ersten Spiele haben gezeigt, dass der vermeintliche Underdog zumindest phasenweise gut mithalten konnte. In der Partie gegen Schachtar Donezk mussten die Dänen allerdings bitteres Lehrgeld zahlen, denn durch ein besonders unfaires Verhalten konnte der zwischenzeitliche Ausgleich erzielt werden.

Luis Adriano: Unfaires Tor in der Champions League

Nordstrand hatte zunächst vollkommen überraschend die 1:0-Führung für den FC Nordsjaelland erzielt, als es nur zwei Minuten später Schiedsrichterball gab. Normalerweise wird der Ball einfach in die gegnerische Hälfte geschossen und das Spiel läuft danach regulär weiter. Nur Luis Adriano von Schachtar Donezk scheint dieses ungeschriebene Gesetz nicht zu kennen, denn der Stürmer lief dem Schiedsrichterball nach und erzielte gegen vollkommen verdutzte Dänen den 1:1-Ausgleich. Selbst der eigenen Mannschaft, die am Ende zwar 5:2 gewann, war das Verhalten von Luis Adriano peinlich. Für den FC Nordsjaelland war es nur eine bittere Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.