Kuranyi endgültig nicht zur WM

Nun ist es amtlich. Kevin Kuranyi wird definitiv nicht zum Kader der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Südafrika in diesem Sommer gehören. Dies ließ jetzt Bundestrainer Jogi Löw durch eine Presseerklärung verlauten.

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun folgte die offizielle Bestätigung. Nach wochenlangem Hin und Her teilte Bundestrainer Jogo Löw Kuranyi telefonisch mit, ihn für die WM im Sommer nicht zu berücksichtigen. Doch begründete Löw diese Entscheidung nicht, wie von vielen angenommen, mit der Disziplinlosigkeit, die Kuranyi im Oktober 2008 den Platz in der Nationalmannschaft kostete, sondern vielmehr mit taktischen Gründen.

Natürlich enttäuscht über diese Entscheidung ließ Kuranyi jedoch verlauten diese Ausbootung zu respektieren und dem Trainer und der Mannschaft für die WM nur das Beste zu wünschen. In den vergangenen Wochen hatte sich immer mehr Experten für den Schalker stark gemacht, darunter auch Franz Beckenbauer und der „Bomber der Nation“, Gerd Müller.

Kuranyi 18 – Klose & Podolski 5

Doch zwängt sich da auch die Frage auf, warum man als Bundestrainer auf andere Stürmer wie Klose und Podolski setzt, die in den 33 zurückliegenden Spieltagen zusammen erst fünfmal eingenetzt haben und nicht annähernd das gezeigt haben, wozu sie eigentlich im Stande sind. Diesen Vorwurf müsste sich nun Löw im Falle eines frühen Scheiterns zurecht gefallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.