Karlsruher SC: Sebastian Polter vom 1. FC Union Berlin im Visier

Karlsruher SC

Die bittere Auswärtspleite beim 1. FC Union Berlin muss der Karlsruher SC schnell abhaken, denn schon morgen wartet das Duell gegen den FSV Frankfurt. Dennoch ist den Badenern ein Spieler in Erinnerung geblieben mit Sebastian Polter, den man für die kommende Saison auf dem Zettel hat. Insbesondere im Fall des Aufstiegs wäre dieser Transfer wohl realisierbar.

Mit einem Sieg gegen den FSV Frankfurt kann man sich beim Karlsruher SC mit einer hohen Zufriedenheit in die Winterpause verabschieden. Aller Voraussicht nach würde man dann auf dem Relegationsplatz überwintern und hätte eine gute Chance für den Rest der Rückrunde sich den Traum vom Aufstieg in die 1. Bundesliga zu verwirklichen.

Karlsruher SC: Sebastian Polter vom 1. FC Union Berlin im Visier

Dort müsste man auf jeden Fall die Offensive verstärken, weil schon aktuell im Unterhaus manchmal die Durchschlagskraft fehlt, wie man am Dienstag feststellen konnte. Deshalb haben die Verantwortlichen einen Spieler ins Auge gefasst, der unter der Woche ein ganz starkes Spiel ablieferte – Sebastian Polter. Der Stürmer hat sich bei den Köpenickern zum Torjäger Nummer 1 aufgeschwungen und beweist mit seiner mannschaftsdienlichen Spielweise seinen hohen Stellenwert für Union. Allerdings ist Polter nur ausgeliehen und müsste im Sommer zurück nach Mainz. Für den KSC die Chance auf eine Verpflichtung, auch wenn die Ablöse von einer Million Euro schwer zu stemmen ist.

Foto:Karlsruher SC von Unsere Bundesliga, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.