Hertha BSC: Johannes van den Bergh von Fortuna Düsseldorf im Visier

Bei Hertha BSC gehen natürlich die Überlegungen mittlerweile in Richtung 1. Fußball-Bundesliga. Dabei könnte sich trotz der starken personellen Besetzung die linke Abwehrseite zum Problem entwickeln, aber mit Johannes van den Bergh von Fortuna Düsseldorf hat man einen bewährten Kandidaten im Blick.

Bei Hertha BSC möchte man so schnell wie möglich den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. Je schneller der sportliche Aufstieg realisiert wird, desto früher kann man auf dem Transfermarkt aktiv werden und den Spielern eine entsprechende Perspektive bieten.

Entgegen der personell starken Besetzung könnte sich bei den Hauptstädter die linke Seite zur Problemzone entwickeln. Dort agierten in der Hinrunde vor allem Fabian Holland und Felix Bastians, die zwar solide Leistungen auf den Rasen brachten, aber von denen mehr erwartet wird. Deshalb hatte ihnen zuletzt auch Lewan Kobiaschvilli den Rang abgelaufen. Nach seiner Rekordsperre möchte der Georgier unbedingt noch einmal im Oberhaus mitmischen, ob er aber höheren Ansprüchen gerecht wird, muss man zunächst abwarten.

Hertha BSC: Johannes van den Bergh von Fortuna Düsseldorf im Visier

Allein schon deshalb beschäftigt man sich bei Hertha BSC mit Alternativen, von denen eine Johannes van den Bergh von Fortuna Düsseldorf heißen könnte. Dessen Vertrag läuft im kommenden Sommer aus, soll aber eigentlich im Rheinland verlängert werden. Jos Luhukay, der van den Bergh bereits aus seiner Zeit in Mönchengladbach kennt, hält große Stücke auf den Linksverteidiger. Bei der Fortuna hat er bereits bewiesen, dass er die Klasse für die Bundesliga besitzt und wird somit zu einem interessant Mann für die Berliner.

Bild:Hertha BSC von Bjørn Giesenbauer, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.