Hertha BSC: Carlos Zambrano könnte kommen

Hertha BSC hat in vielen Personalien schon Nägel mit Köpfen gemacht und schaut sich jetzt nur noch nach einer Alternative für die Innenverteidigung um. Nach dem Maik Franz von zahlreichen Bundesligisten umworben wird, könnte  Carlos Zambrano vom FC St. Pauli beziehungsweise dem FC Schalke 04 in die Hauptstadt wechseln.

Bei Hertha BSC sind die Personalplanungen schon weit vorangeschritten. Mit Kraft und Ottl hat man bereits jetzt zwei neue Gesicht präsentieren können. Auch auf der Abgangsseite tut sich noch etwas, so muss Sascha Bigalke auf jeden Fall gehen. Zudem interessiert sich der MSV Duisburg für Valeri Domovchiyski und Daniel Beichler. Sollte sich ein Transfer einer dieser Offensivkräfte ergeben, würde man auf jeden Fall noch einmal nachrüsten.

Hertha BSC: Carlos Zambrano könnte kommen

So sucht man weiterhin fieberhaft nach einer Alternative für die Innenverteidigung, wo zunächst Maik Franz favorisiert wurde. Allerdings interessieren sich für den Frankfurter gleich mehrere Bundesligisten, was ein Verpflichtung eher unwahrscheinlich macht. Dafür rückt jetzt Carlos Zambrano in den Fokus des Interesses, wo man allerdings die Transferrechte noch klären muss. So ist der Peruaner eigentlich noch an den FC St. Pauli ausgeliehen, möchte aber nicht den Gang in die 2. Liga antreten. Zudem gehört er noch dem FC Schalke 04, da muss man erst rechtlich alles klären, bevor man den Transfer in Angriff nehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.