Hertha BSC: Baumjohann mit Kreuzbandriss – kommt Per Skjelbred vom HSV?

Hertha BSC

Hertha BSC muss einen herben personellen Rückschlag verkraften, denn Alexander Baumjohann hat sich bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres das Kreuzband gerissen. Dafür könnte der Wechsel von Per Skjelbred jetzt wieder auf die Agenda rücken, denn die Berliner sollen ihr Angebot an den Hamburger SV verdoppelt haben.

Schon mit dem 2:2-Auftakt gegen den SV Werder Bremen war man in der Hauptstadt alles andere als zufrieden gewesen. Nun erreicht die Verantwortlichen und vor allem Trainer Jos Luhukay eine weitere Hiobsbotschaft, denn Alexander Baumjohann hat sich bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres das Kreuzband gerissen. Der Spielmacher war als wichtiges Element bei den Berlinern vorgesehen und sollte gemeinsam mit Ronny für den Spielaufbau verantwortlich sein. Nun droht Baumjohann mindestens ein halbes Jahr auszufallen.

Kommt Per Skjelbred vom Hamburger SV?

Diese Personalie setzt Manager Preetz natürlich etwas unter Druck, denn nun wird man wohl noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Im Blick haben die Verantwortlichen natürlich Per Skjelbred vom Hamburger SV, der bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis bei den Berlinern aktiv war. Bislang hatten sich die Herthaner mit dem Hamburger SV nicht auf eine Ablöse verständigen können, nun besteht aber Handlungsbedarf. Laut aktuellen Medienberichten soll Preetz das Angebot für den Norweger auf 1,5 Millionen Euro angehoben haben, damit ein Wechsel noch in dieser Transferperiode realisiert werden kann.

Bild:Hertha BSC von Frakinho, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.