Hannover 96: Waldemar Anton bei Hertha BSC und dem SV Werder Bremen im Gespräch

Hannover 96

Bei Hannover 96 müssen die Planungen für die 2. Liga langsam Form annehmen, auch wenn der Klassenerhalt noch rechnerisch möglich ist. Beim Personal wird es mit Sicherheit Veränderungen geben. Unter anderem ist aldemar Anton bei Hertha BSC und dem SV Werder Bremen im Gespräch.

Das Restprogramm von Hannover 96 könnte unter normalen Umständen durchaus als lösbar bezeichnet werden. Bis auf das Duell gegen den FC Bayern München könnten die Niedersachsen gegen Mainz, Freiburg und Düsseldorf noch Siege einfahren. Da es der Mannschaft allerdings selten gelingt das volle Leistungsvermögen auf den Platz zu bringen, sind Überlegungen im Bezug auf den Klassenerhalt fast unangebracht.

Hannover 96: Waldemar Anton bei Hertha BSC und dem SV Werder Bremen im Gespräch

Kaum verwunderlich also, dass bereits die Spieler von Hannover 96 mit anderen Klubs in Verbindung gebracht werden. Niklas Füllkrug soll beim SV Werder Bremen auf dem Wunschzettel stehen und könnte womöglich mit Waldemar Anton im Paket kommen. Der 22jährige gilt es Eigengewächs zwar eng verbunden mit 96, aber bei einer Fußballerkarriere kann „Klubliebe“ auch endlich sein. Im Poker um den talentierten Innenverteidiger soll auch Hertha BSC mitmischen, das sich im Sommer auch neu aufstellen möchte. Wie hoch die Transfersumme beim Abstieg einzuschätzen ist, kann aktuell nur schwer prognostiziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.