Hannover 96: Sergio da Silva Pinto vor dem Sprung zu PAOK Saloniki

Auch bei Hannover 96 haben die Personalplanungen für die kommende Saison begonnen. Im Mittelpunkt derzeit Sergio da Silva Pinto, der bei den Niedersachsen wohl nur einen Einjahresvertrag erhalten würde, während PAOK Saloniki bereit ist die Forderungen des defensiven Mittelfeldspielers zu erfüllen.

Als Dirk Dufner sein Amt bei Hannover 96 antrat, wusste der neuen Sportdirektor, dass jede Menge Arbeit auf ihn wartet. Das sportliche Ziel sich erneut für die Europa League zu qualifizieren wurde verfehlt, weil man die eklatante Auswärtsschwäche nicht beheben konnte. Allein schon deshalb steht eine kleine Korrektur am Kader der Niedersachsen an. Insbesondere in der Offensive ergeben sich eine Menge Fragezeichen, denn Didier Ya Konan ist mit seiner Rolle nicht zufrieden und auch ein Wechsel von Mame Diouf scheint noch nicht vom Tisch zu sein.

Hannover 96: Sergio da Silva Pinto vor dem Sprung zu PAOK Saloniki

Desweiteren stehen mehrere Vertragsverlängerungen auf der Agenda. Besonders brisant ist die Personalie Sergio da Silva Pinto, der gerne noch einen Zweijahresvertrag bei Hannover 96 unterschreiben würde. Die sportliche Führung hingegen plädiert für ein weiteres Jahr, womit sich der Abschied des defensiven Mittelfeldspielers andeutet. Demnach soll PAOK Saloniki bereit sein die Forderung von da Silva Pinto zu erfüllen. Die Griechen müssen in der Champions League-Qualifikation bestehen und haben auch dank eines russischen Investors das nötige Kleingeld in der Hinterhand. Derzeit sieht also alles nach Abschied aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.