Hannover 96: Petar Stojanovic von NK Maribor ein Kandidat

Hannover 96 -Stadion

Bei Hannover 96 möchte man möglichst noch in diesem Winter die Baustellen auf der rechten Abwehrseite schließen. Ein Kandidat ist Petar Stojanovic von NK Maribor, der vor allem in der Champions League nachhaltig auf sich aufmerksam konnte. Der 19jährige steht dank seiner Leistungen bei mehreren Vereinen auf dem Zettel.

Bislang zeigt man sich bei Hannover 96 mit dem Stand der Vorbereitung sehr zufrieden. Manager Dufner war es schon recht früh gelungen zahlreiche Resevisten zu verleihen und damit den Kader deutlich zu reduzieren. Dadurch kann Trainer Korkut deutlich gezielter mit der Mannschaft arbeiten und es herrscht weniger Unzufriedenheit im Team. Dennoch gibt es zwei Baustellen im Kader, die man gerne noch schließen würde, um optimal in die Rückrunde zu gehen. Neben dem defensiven Mittelfeld ist es vor allem die rechte Abwehrseite, die immer wieder Kopfschmerzen bereitet.

Hannover 96: Petar Stojanovic von NK Maribor ein Kandidat

In diesem Zusammenhang ist die Personalie Petar Stojanovic von NK Maribor auf die Agenda gerutscht. Der 19jährige konnte die Champions League als hervorragende Bühne nutzen, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. Als rechter Verteidiger beeindruckte er selbst Gegner Schalke 04, die ihn selbst lange Zeit auf den Zettel hatten. Nun könnte Stojanovic den Weg nach Hannover finden, wenn man sich bei der Ablöse einigen kann. Laut „Sky“ soll die Ablöse sich derzeit zwischen 3 Millionen und 3,5 Millionen Euro bewegen.

Foto: Hannover 96 von Anfuehrer, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.