Hannover 96: Kenan Karaman und Stefan Thesker von der TSG Hoffenheim auf dem Zettel

Hannover 96 -Stadion

Hannover 96 hat den Klassenerhalt so gut wie sicher in der Tasche und kann nun die Zukunft der Mannschaft planen. Im Visier haben die Verantwortlichen mit Kenan Karaman und Stefan Thesker von der TSG Hoffenheim zwei Talente, die zukünftig das Grundgerüst des Teams stellen sollen.

Mit einem weiteren Sieg wäre der Klassenerhalt auf jeden Fall sicher gestellt, aber auch so wird man nicht mehr in Gefahr. Mit dem Abschneiden in dieser Spielzeit wird man sicherlich nicht zufrieden sein, denn auch der Trainerwechsel hat nicht den erhofften Schub nach vorn gebracht. Deshalb soll der Kader unter Trainer Korkut zur neuen Saison ein neues Gesicht erhalten, der wieder mehr Einsatzbereitschaft und Willen zeigt. Statt Millioneneinkäufe sollen vor allem Talente das Grundgerüst der kommenden Mannschaft sein.

Kenan Karaman und Stefan Thesker von der TSG Hoffenheim

In diesem Zusammenhang hat man sich bereits mit einigen potenziellen Neuzugängen beschäftigt. Vor allem in Hoffenheim scheinen sich hoffnungsvolle Talente zu tummeln, wie dort Trainer Gisdol eindrucksvoll bewiesen hat. Mit Kenan Karaman und Stefan Thesker können zwei junge Spieler nach Niedersachsen wechseln, die im Kraichgau schon Bundesligaluft schnuppern durften. Sturmtank Karaman hatte bereits ein Angebot der TSG vorliegen, zögert aber noch aufgrund der Möglichkeit in Hannover zum Stammspieler zu reifen. Für eine geringe Ablöse könnte er im Sommer wechseln. Ablösefrei hingegen wäre Stefan Thesker zu haben, der sich nicht vollends durchsetzen konnte, in dem man aber ein großes Talent in der Defensive sieht.

Bild:Hannover 96 von Anfuehrer, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.