Hannover 96: Abschied von Felipe zu Gremio Porto Alegre oder Vertragsverlängerung?

Hannover 96 -Stadion

Die sportliche Lage für Hannover 96 hat sich nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach nicht sonderlich verbessert. Dennoch hat man weiterhin alles selbst in der Hand und mit einigen Modifizierung im Kader in der Winterpause könnte eine Wende gelingen. Offen ist dabei die Rolle von Felipe, dem ein Angebot von Gremio Porto Alegre und zur Vertragsverlängerung vorliegen soll.

Während andere Mannschaften sich bislang in Zurückhaltung üben, ist in Niedersachsen bereits klar, dass man auf mehreren Positionen nachbessern möchte. Insbesondere eine Stürmer sowie ein bis zwei Defensivspieler sollen kommen, damit der Klassenerhalt in dieser Saison gelingen kann. Dabei fallen immer wieder Namen wie Josip Drmic, der bei Borussia Mönchengladbach nicht über die Rolle eines Ersatzspielers hinauskommt und auch Neven Subotic, der bei Borussia Dortmund ins zweite Glied geraten ist.

Abschied von Felipe zu Gremio Porto Alegre oder Vertragsverlängerung?

Eine besondere Rolle nimmt dabei Felipe ein, der derzeit auch nur als Einwechselspieler zu Geltung kommt. Christian Schulz und Marcelo sind innen gesetzt – an ihnen scheint derzeit kein vorbeikommen zu sein. Bei seinem einzigen Einsatz von Beginn an, agierte Felipe äußerst unglücklich mit einem Eigentor und einem Elfmeter. Dennoch schätzt Trainer Michael Frontzeck die Qualitäten von Felipe, dem laut Medienberichten auch eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt wurde. Allerdings wirbt auch Gremio Porto Alegre um seine Dienste ab dem kommenden Sommer und ganz abgeneigt scheint Felipe nicht zu sein. Der Ausgang scheint vollkommen offen zu sein.

Foto: Hannover 96 von Anfuehrer, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.