Hamburger SV: Tom De Sutter vom RSC Anderlecht im Gespräch

Beim Hamburger SV wird nach der Verpflichtung des neuen Sportdirektors mit Sicherheit etwas Bewegung in den Kader kommen. Neben mehreren Abgängen könnte auch Tom de Sutter vom RSC Anderlecht den Weg in die Hansestadt finden.

Eine wichtige Personalie konnte der Hamburger SV jetzt unter Dach und Fach bringen. Den Posten des sportdirektors übernimmt ab sofort Oliver Kreuzer, auf den jede Menge Arbeit wartet. Sturm-Juwel Son wird weiterhin von Bayer 04 Leverkusen und dem VfL Wolfsburg umworben und wird wohl aufgrund des im kommenden Jahr auslaufenden Vertrages in diesem Sommer wechseln. Zudem sollen mehrere Spieler die Gehaltsliste bei den Hanseaten entlasten und sich anderweitig eine neue Herausforderung suchen. Keine einfach Angelegenheit, schließlich wurden sie einst mit lukrativen Verträgen ausgestattet.

Hamburger SV: Tom De Sutter vom RSC Anderlecht im Gespräch

Zudem soll Kreuzer den Kader des Hamburger SV qualitativ aufwerten, damit man im kommenden Jahr um die europäischen Plätze mitspielen kann. Auf dem Zettel hat man derzeit Tom de Sutter vom RSC Anderlecht, dessen Vertrag in Belgien ausläuft. Der 1,93 Meter große Mittelstürmer erzielte in der vergangenen Saison 11 Treffer in 25 Spielen, war zudem drei Mal in sechs Spielen der Champions League erfolgreich. Mit seinen 27 Jahren verfügt er über internationale Erfahrung, ist aber mehr ein typischer Strafraumspieler, der nicht zwingend zu Rudnevs passen würde. Als ablösefreie Alternative für die Offensive wäre De Sutter auf jeden Fall denkbar.

Bild:Hamburger SV von sandro.s, CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.