Hamburger SV: Tobias Sippel vom 1. FC Kaiserslautern auf dem Zettel

Hamburger SV

Der Hamburger SV hat mit Rene Adler und Jaroslav Drobny zwei hervorragende Torhüter unter Vertrag, dennoch beschäftigen sich die Verantwortlichen mit Tobias Sippel vom 1. FC Kaiserslautern. Dessen Vertrag wird nur im Falle eines Aufstieges verlängert und wäre somit ablösefrei zu haben.

Das große Ziel des Hamburger SV ist der Klassenerhalt in dieser Spielzeit. Angesichts der zahlreichen personellen Rückschläge wird dies wie in der vergangenen Saison ein Kraftakt, zumal man den Kader bislang nicht nachhaltig verstärken konnte. Die Bemühungen Josip Drmic von Bayer 04 Leverkusen zu verpflichten waren bislang vergeblich und derzeit scheint sich bei dieser Personalie auch keine schnelle Lösung anzubahnen. Die schwere Verletzung von Lewis Holtby und der bevorstehende Abschied von Tolgay Arslan verringern zusätzlich die Optionen für Trainer Joe Zinnbauer, der verstärkt auf die Jugend setzen muss.

Hamburger SV: Tobias Sippel vom 1. FC Kaiserslautern auf dem Zettel

Für den Sommer könnte beim Hamburger SV ein gravierender Personalwechsel einsetzen, denn gleich mehrere Verträge laufen im Sommer aus. Zudem scheint man sich auf Position des Torhüters nach Alternativen umzuschauen, denn mit Tobias Sippel vom 1. FC Kaiserslautern hat man einen interessanten Mann auf dem Zettel. Der 26jährige erhält auf dem Betzenberg nur im Fall eines Aufstieges ein neues Arbeitspapier, ansonsten plant man dort eine deutliche Verjüngung der Mannschaft. Somit könnte Sippel ablösefrei in die Hansestadt wechseln, womit die Zukunft von René Adler ungewiss scheint. Dieser scheint am ehesten ein Abschiedskandidat zu sein, da Drobny seinen Vertrag gerade erst verlängert hat. Es brechen wieder einmal bewegende Zeiten beim Hamburger SV an.

Foto:Hamburger SV von sandro s., CC BY – bearbeitet von ligablogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.